Spielerkritik | Messi entscheidet Spiel gegen Atlético Madrid

StartLa LigaSpielerkritik | Messi entscheidet Spiel gegen Atlético Madrid
- Anzeige -
- Anzeige -

Heute stand das Topspiel der spanischen Liga an und es wurde zuvor bereits als Meisterschafts-Endspiel deklariert. Zu Beginn war es ein gegenseitiges Abtasten, jedoch übernahm Barça desto länger das Spiel ging auch mehr die Kontrolle. Messi, wer auch sonst, war es mal wieder, der den Unterschied ausmachte. In der zweiten Halbzeit war es dann Atlético, die mehr für das Spiel taten, auch wenn sie kaum zwingende Aktionen hatten.

Marc-André ter Stegen

Am heutigen Tag konnte sich Marc-André kaum durch gute Paraden auszeichnen. Vor allem sein Passpiel und seine immense Ruhe waren entscheidend. Auch lief er, wenn gefordert, gut raus und fing so Bälle ab. Ter Stegen bot sich oft an, wenn seine Vorderleute nicht weiterwussten, und verteilte die Bälle klug und gekonnt. Barçawelt-Note: 2+, gewohnt stark mit dem Ball am Fuß.

Sergi Roberto

Roberto ließ hinten wenig bis nichts anbrennen. Er konzentrierte sich weitestgehend auf seine defensiven Aufgaben, was auf Kosten der Offensive ging. Jedoch fand Atlético so kaum Räume vor, welche sie zum Kontern nutzen konnten. Sergi lief viele Bälle ab und war gewohnt sicher im Passspiel. Barçawelt-Note: 2, eine solide Partie des Rechtsverteidigers.

Gerard Piqué

In der Defensive war Piqué heute nicht zu überwinden, oft antizipierte er die Bälle früh und konnte so Angriffe früh unterbinden. Auch im Kopfballspiel gab er sich keine Blöße und meisterte seine Aufgabe. Er strahlte zudem viel Ruhe aus und behielt immer einen kühlen Kopf. Barçawelt-Note 1-, sein bestes Spiel der Saison.

Samuel Umtiti

Samuel war heute immer da, wenn er gefordert war, auch wenn er nicht überragte, wie sein Nebenmann, zeigte er eine starke Partie. Sein Passpiel war gewohnt souverän, die Zweikämpfe führte er mit der gewohnt notwendigen Härte und ließ so kaum eine Chance für die Atlético-Offensive zu. Barçawelt-Note: 2, gewohnt souverän.

Jordi Alba

Im Gegensatz zu seinem Pendant auf der anderen Seite, zeigte sich Alba auch in der Offensive recht häufig. Zwar fehlte die letzte Genauigkeit, doch oft ging er auf diese Weise früh auf die Verteidiger und zwang sie so zu weiten Bällen. Im Zweikampf war Alba, wie so oft, sehr bissig und stellte sich nach der Einwechslung Correas schnell auf den neuen Gegenspieler ein. Barçawelt-Note: 2, frische Partie Albas.

Sergio Busquets

Sergio wandelte heute zwischen Genie und Wahnsinn. Zwar zeigte er teilweise seine gewohnt überragende Antizipation und sein Passpiel, auch seine Zweikampfführung war sehr stark. Negativ war aber, dass er mehrmals fahrlässig spielte und so den Ball vertendelte. In einer Siatuation sogar direkt vor dem Tor, was sich fast rächte. Barçawelt-Note: 2-, mehr Konzentration wäre wünschenswert.

Ivan Rakitić

Ein überragendes Spiel machte heute zweifelfrei Rakitić. Welch einen Einsatz er in den Zweikämpfen zeigte, dazu eine enorme Laufbereitschaft und ruhige, kluge Pässe! Er sorgte dafür, dass Barça über weite Strecken das Mittelfeld dominierte. Ivan warf sich wirklich in jeden Zweikampf. Barçawelt-Note: 1-, auch er zeigte mit sein bestes Spiel der Saison.

Andrés Iniesta

Heute war leider nicht das Spiel des Spaniers. Nicht weil er schlecht spielte, denn das tat er wirklich nicht, sondern weil er sich bereits in der 23. Minute am Oberschenkel verletzte. Zwar probierte er es noch einmal, doch nach 35 Minuten war das Spiel für ihn beendet. Barçawelt-Note: keine Note, gute Besserung an dieser Stelle.

Philippe Coutinho

Auch Coutinho machte heute eines seiner besten Spiele, wenn nicht sogar das beste Spiel im Dress Barças. Philippe spielte viele gute Pässe und vor allem sein Zweikampfverhalten war sehr stark. Einige Male ließ er seine Gegner durch tolle Tricks stehen, zudem war er sich für die Defensivarbeit nicht zu schade, sondern kämpfte teilweise bis an den eigenen Sechszehner. Barçawelt-Note: 1-, rief heute sein Potenzial ab.

Lionel Messi

Messi ist nunmal Messi. Auch heute traf er durch einen direkten Freistoß, welchen er unhaltbar über die Mauer drehte und so sein 600. Tor für Barça und Argentinien erzielte. Es gab kaum eine offensive Aktion, bei welcher er nicht seine Füße im Spiel hatte. Zwar hatte er schon bessere Spiele, dennoch ist er mit so einem Spiel immer noch der entscheidende Mann auf dem Feld. Barçawelt-Note: 1-, machte wieder einmal den Unterschied.

Luis Suárez

Von einem Stürmer seiner Klasse kann man einfach mehr erwarten. Über weite Strecken der Partie hing er komplett in der Luft und auch wenn er den Ball am Fuß hatte, konnte er gar keine Akzente setzen. Das einzig Positive an der Leistung war sein Einsatz für das Team, dass er immer kämpft und läuft. Barçawelt-Note: 3-, leider heute eine schwache Partie.

André Gomes (ab der 35. Minute für Iniesta)

Wie so oft zeigte Gomes heute ein ganz schwaches Spiel. Früh kam er in die Partie und auch wenn er ein paar gelungene Aktionen hatte, so prägten doch die schlechten Entscheidungen und schwachen Aktionen seinen Arbeitstag. Sowohl in der Defensive, als auch in der Offensive wirkt er wie ein Fremdkörper. Barçawelt-Note: 4-, eine unzureichende Leistung.

Paulinho Bezerra (ab der 84. Minute für Coutinho)

Stand nur rund neun Minuten auf dem Platz, in denen er sich in jeden Zwiekampf warf. Barçawelt-Note: keine Note.

Ernesto Valverde

Valverde ließ heute in einem 4-4-2 spielen, welches diese Saison über weite Strecken erfolgsversprechend war. Den ballsicheren Coutinho zu bringen, hat sich als Glücksgriff entpuppt. Ein großer Kritikpunkt muss die Einwechslung Gomes‘ sein, welcher sehr schlecht spielte und dies auch in vorherigen Einsätzen tat. Hier wäre wohl Paulinho eine bessere Wahl gewesen. Dennoch bleibt am Ende ein Sieg, der kaum gefährdet wurde. Barçawelt-Note: 2-, traf oft, wenn nicht immer, die richtige Entscheidung.

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE