Spielerkritik und Benotung gegen Granada CF: Luis Suárez schießt den FC Barcelona zur Meisterschaft

StartLa LigaSpielerkritik und Benotung gegen Granada CF: Luis Suárez schießt den FC Barcelona...
- Anzeige -
- Anzeige -

Der 24. LaLiga-Titel der Vereinsgeschichte ist in der Tasche. Der FC Barcelona gewinnt auswärts beim Granada CF mit 3:0. Matchwinner ist einmal mehr Luis Suárez, der alle drei Treffer erzielte. Damit sicherte er sich auch die ‚Pichichi‘-Auszeichnung als bester Torschütze der Spielzeit. Insgesamt genügte den Katalanen ein eher durchschnittliches Match zur hart verdienten Meisterschaft.

Marc-André Ter Stegen

Der Deutsche im Tor des FC Barcelona hatte einen eher ruhigen Arbeitstag. Bis auf einen kleinen Fehler im Passspiel gibt es nichts Negatives zu vermerken. Mit einer starken Parade eines eher harmlosen Schusses von Fran Rico sicherte er dem FC Barcelona den Vorsprung. Note: 2

Dani Alves

Der Brasilianer hatte mit der Vorlage zum 2:0 einen maßgeblichen Anteil an der Spielentscheidung. Insgesamt machte der Außenverteidiger ein sehr gutes und konzentriertes Spiel und war auch defensiv zur Stelle, wenn es notwendig war. Note: 1-

Gerard Piqué

Piqué war defensiv solide und bei zwei Eckbällen auch offensiv gefährlich. Nach einer Kopfballverlängerung von Javier Mascherano konnte Piqués Kopfball noch auf der Linie vereitelt. Ansonsten hatte Piqué defensiv nicht viel zu tun, in einer Szene war er unsicher und wurde dann auch prompt von Dani Alves zurechtgewiesen. Note: 2

Javier Mascherano (bis Minute 75)

Der Argentinier war heute einmal mehr eine wichtige Stütze in der Defensive und spielte eine zeitlang sogar verletzt. Vor dem 2:0 war er derjenige, der den öffnenden Ball spielte und somit maßgeblichen Anteil am Treffer von Suárez hatte. Note: 1-

Jordi Alba

Auch Jordi Alba lieferte auf der linken Abwehrseite eine gute Vorstellung ab. Nach einer tollen Kombination mit Neymar brachte Alba den Ball quer zur Mitte und assistierte somit bei Treffer Nummer eins. Note: 2

Sergio Busquets (bis Minute 88)

Sergio Busquets hatte einen wirklich ruhigen Arbeitstag, im defensiven Mittelfeld war er nicht wirklich gefordert. Tendenziell war der Stratege aber weniger ins Spielgeschehen eingebunden als sonst. Note: 3

Ivan Rakitić (bis Minute 79)

Der Kroate bot eine wirklich tolle Vorstellung dar und war im Mittelfeld der Drahtzieher. Mit einigen tollen Balleroberungen und Zweikampfsiegen hatte er einen maßgeblichen Anteil am stabilen Auftritt des Mittelfelds. Note: 1-

Andrés Iniesta

Andrés Iniesta machte eine solide Figur. Einige magische Momente ließ der Ballartist aufblitzen, insgesamt gibt es aber durchaus Luft nach oben. Note: 3+

Lionel Messi

Der Argentinier bot einen durchwachsenen Auftritt dar. Einige geniale Momente gab es im Passspiel zwar durchaus, diese wurden aber von einigen ungewöhnlichen Ballverlusten kaschiert. Den tollen einleitenden Pass zum 3:0 muss man aber explizit erwähnen. Note: 3

Luis Suárez

Was soll man zu diesem Stürmer noch sagen? Einmal mehr ist es Luis Suárez, der das Spiel für den FC Barcelona entscheidet. Mit drei Toren sichert er sich verdient die Torjägerkrone und beschert dem FC Barcelona die Meisterschaft. Note: 1

Neymar Jr

Der Brasilianer ließ eine klare Leistungssteigerung vermerken. Er war im Gegensatz zur jüngeren Vergangenheit wieder gut ins Offensivspiel integriert und de facto jede Spielverlagerung landete bei ihm. Defensiv unterstützte er Jordi Alba in einigen Situationen maßgeblich. Note: 2

Jérémy Mathieu (ab Minute 75)

Jérémy Mathieu ließ sich nach seiner Einwechslung nichts zuschulden kommen, war aber insgesamt zu wenig gefordert, um bewertet zu werden. keine Bewertung

Arda Turan (ab Minute 79)

Der türkische Nationalspieler wurde zu kurz eingesetzt, um bewertet zu werden. keine Bewertung

Sergi Roberto (ab Minute 88)

Auch Sergi Roberto wurde zu kurz eingesetzt für eine Bewertung. keine Bewertung

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE