Spielerkritik und Benotung gegen Rayo Vallecano: Messi-Gala sorgt für Rekord!

StartLa LigaSpielerkritik und Benotung gegen Rayo Vallecano: Messi-Gala sorgt für Rekord!
- Anzeige -
- Anzeige -

Der FC Barcelona blieb durch einen 5:1-Erfolg bei Rayo Vallecano im 35. Pflichtspiel in Folge ungeschlagen und stellte damit einen neuen spanischen Rekord auf. In einer phasenweise hektischen Partie sorgten Ivan Rakitić, Arda Turan mit seinem ersten Tor für die Blaugrana und allen voran Lionel Messi mit einem Dreierpack für den letztlich ungefährdeten Sieg gegen mutig spielende Gastgeber. Rayo schwächte sich jedoch durch zwei Platzverweise selbst und hatte somit keine Chance dem unangefochtenen Tabellenführer Punkte zu entreißen. Wir haben für euch die Einzelkritiken. 

Claudio Bravo

War durch das mutige Pressing der Gastgeber häufig ins Passspiel eingebunden und löste diese Aufgabe meist ordentlich. Vereitelte zudem ein paar Halbchancen, sah jedoch beim Gegentor nicht allzu gut aus. Obwohl ihn hier keine direkte Schuld trifft, heißt eine alte Torhüterweisheit: „Wenn ein (hoher) Ball in den Fünfer kommt, muss der Keeper ihn haben!“ Note: 3

Sergi Roberto (bis Minute 72)

Roberto wurde gestern etwas überraschend mal wieder als Rechtsverteidiger aufgestellt und wusste durchaus zu überzeugen. Schaltete sich hier und da in die Offensive ein und stand defensiv souverän. Note: 2

Gerard Piqué

Piqué leistete sich keine großen Fehler, aber wirkte in ein paar Situationen unkonzentriert oder stand falsch. Trotzdem kam er mit dem Pressing meistens gut zurecht und zeigte insgesamt eine ordentliche Partie, auch wenn er bei dem Gegentor seinen Gegenspieler entwischen ließ. Note: 3+

Javier Mascherano

Eine recht unauffällige Partie des Argentiniers. Wurde defensiv nicht groß gefordert und wirkte manchmal in der Spieleröffnung etwas hektisch und schlug viele Bälle teils blind nach vorne. Note: 3

Jérémy Mathieu

Mathieu war gestern wieder Linksverteidiger und machte ein überraschend starkes Spiel! Hatte seine Gegner defensiv meist gut im Griff und tauchte zudem häufig in der gegnerischen Hälfte auf. Hätte wohl die Flanke vor dem Gegentreffer besser verhindern müssen, aber glich diesen Fehler mit einer mustergültigen Flanke auf Turan wieder aus, der kurz vor Schluss nur noch einköpfen musste. Note: 2+

Sergio Busquets (bis Minute 77)

Busquets brachte wie immer seine Leistung. Defensiv stabil und gut im Spielaufbau, gekrönt von einem schönen Assist auf Leo Messi. Note: 2

Ivan Rakitić (bis Minute 66)

Der Kroate zeigte gestern eine gute Leistung und schaltete nach einem schweren Torwartfehler am schnellsten, als er die Kugel zum 1:0 ins Tor beförderte. Auch sonst arbeitete er viel und war überall im Mittelfeld zu finden. Note: 2

Andrés Iniesta

Auch Iniesta lieferte eine ordentliche Partie ab, ohne für große Höhepunkte zu sorgen. War der Taktgeber im Mittelfeld und wusste souverän mit dem Pressing der Gastgeber umzugehen. Note: 2-

Lionel Messi

Leo Messi war erneut der beste Mann auf dem Platz. Er hatte gute Ideen und sorgte häufig für Gefahr; seine drei Tore waren da nur Formsache. Momentan ist er ohne Frage der frischste und aktivste der drei Stürmer und trägt das Team von Sieg zu Sieg. Note: 1

Luis Suárez

‚Er hat sich stets bemüht‘ würde in seinem Arbeitszeugnis stehen. Insgesamt ein unglücklicher Tag für den Uruguayer: vorm Tor eine Chance liegen lassen, teilweise vom Mitspieler übersehen, den Pfosten getroffen und ein verschossener Elfmeter. Er war zwar recht auffällig, konnte jedoch wenig Zählbares zustande bringen. Note: 4+

Neymar Jr

Suárez und Neymar wirken im Moment etwas überspielt und könnten eine Pause vertragen. Durch seine fünfte gelbe Karte bekommt Neymar zumindest am Wochenende mal frei, was ihm gut tun wird. Er wirkte in einigen Situationen etwas lustlos und übersah ein-zwei Mal den frei stehenden Suárez. Dennoch hatte er auch gute Aktionen, wie sein Assist zum 2:0 und ein gefährlicher Freistoß, der zum Elfmeter führte. Doch auch er ist momentan von seiner Bestform ein Stück entfernt. Note: 3+

Arda Turan (ab Minute 66)

Brauchte eine Zeit, um in die Partie zu finden und holte sich kurz nach seiner Einwechslung eine unnötige Gelbe Karte. Wurde allerdings immer besser und konnte mit seinem ersten Tor für die Blaugrana den Schlusspunkt setzen. Note: 2-

Aleix Vidal (ab Minute 72)

Durfte 20 Minuten spielen, als die Partie entschieden war, und konnte somit wenig auf sich aufmerksam machen. Note: 3

Thomas Vermaelen (ab Minute 77)

Der Belgier wurde eingewechselt, um Busquets noch ein paar Minuten Pause zu gönnen. Aufgrund des kurzen Einsatzes erhält er keine Bewertung.

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE