Spielerkritik und Benotung gegen Rayo Vallecano: Neymar trifft vier Mal und bereitet Suárez-Treffer vor

StartLa LigaSpielerkritik und Benotung gegen Rayo Vallecano: Neymar trifft vier Mal und bereitet...
- Anzeige -
- Anzeige -

Gegen Rayo Vallecano wusste der FC Barcelona vor allem in Halbzeit eins mit tollem Fußball zu überzeugen. In der zweiten Halbzeit wurden mehrere Gänge zurückgeschaltet. Rayo versteckte sich nicht und wollte von Beginn an mitspielen, was zu einem richtig abwechslungsreichen und unterhaltsamen Fußballabend geführt hat, den Barça am Ende mit 5:2 für sich entscheiden konnte. Das Ergebnis ist eindeutiger, als es das Spiel vermuten ließ. Der entscheidende Faktor am heutigen Abend war Neymar Jr. mit seinen vier Toren. Das fünfte Tor von Luis Suárez bereitete der Brasilianer vor – er war also an allen fünf Toren der Katalanen direkt beteiligt. Folgend haben wir unsere Spielerkritik und Benotung.

Claudio Bravo

Der Chilene machte im Tor heute ein solides Spiel. Oft musste er ausbessern, was seine Vorderleute verbockten. Nichtsdestotrotz gab es auch von ihm einen Fauxpas, den er allerdings selbst ausbügelte. Aufgrund der vielen Paraden: Note: 2+

Dani Alves (bis Minute 78)

Machte auf rechts mal mehr mal weniger Tempo, insgesamt war der Brasilianer allerdings kein allzu entscheidender Faktor am heutigen Tag. Note: 3

Gerard Piqué

Piqué war auch am heutigen Tage nicht gerade solide. Eine Kerze zündete er in Halbzeit eins an, oft ließ er sich austanzen, Gelb verursachte er durch ein Foul der eher unschöneren und vor allem unsouveränen Art. Note: 4

Jérémy Mathieu

Kein Aufstieg zu Piqué, kein wirklicher Abstieg. Einzig seine Laufleistung war etwas besser, die Souveränität fehlt derzeit allerdings auch dem Franzosen. Note: 4

Jordi Alba

Auf der linken Seite ließ sich Jordi Alba heute von Neymar die Show stehlen. Viel ging in der Offensive vor allem in Hälfte zwei nicht. Für einen Patzer beim Rückpass, den Bravo gerade noch ausbessern konnte, war er dennoch zu haben. Note: 3-

Sergio Busquets (bis Minute 76)

Hatte sicherlich schon bessere Spiele, war aber bis zu seiner Auswechslung auch alles andere als schlecht. Im Mittelfeld war er definitiv ins Passspiel eingebunden. Note: 3+

Ivan Rakitić

Der Kroate hatte an seinem heutigen Arbeitstag wenig Glück. Zudem vergab er eine Topchance und auch in seinem Spiel wirkte er grundsätzlich oftmals etwas zu langsam. Note: 3

Sergi Roberto

War heute mit Sicherheit der beste Mann im Barça-Mittelfeld. In Halbzeit eins fiel er durch einen besonders tollen Pass auf und insgesamt machte Roberto eine gute Partie. Note: 2+

Neymar Jr.

Vier Tore, eine Vorlage – also an jedem Tor beteiligt. Was will man da noch sagen? Neymar Jr. war heute mit Sicherheit der beste Akteur des FC Barcelona. Mit viel Spielwitz wusste er zu überzeugen. Wäre er in seiner Chancenauswertung etwas konsequenter gewesen, hätten es sogar mehr Tore werden können. Bei den zwei Elfmetern war er diesmal aber eiskalt. Insgesamt kann das nur wie folgt bewertet werden: Note: 1

Luis Suárez

Sechs Abseits ist eine gewaltige Zahl. Insgesamt kann man Suárez aber bei Weitem nicht den fehlenden Eifer vorwerfen. Einzig seine Chancenauswertung war auch heute wieder ein Manko. Doch bei einem Assist und einem Tor gibt es am Ende des Tages auch nicht so viel zu kritisieren: Note: 2

Sandro Ramírez (bis Minute 56)

Mit einem Wort: Totalausfall. Stolpert bei einer nahezu hundertprozentigen Gelegenheit und rutscht weg. Das war heute keine gute Leistung. Das erkannte er bei seiner Auswechslung auch merkbar frustriert selbst. Da bleibt leider nichts außer:  Note: 5

Munir el Haddadi (ab Minute 56)

Insgesamt auf jeden Fall um einiges aktiver und besser als Sandro. Dennoch muss von einem Toptalent, das auf Einsatzzeiten brennt, mehr kommen. Bemüht war Munir zwar, aber im Eins-gegen-eins hat er sich oftmals verzettelt. Man konnte seine Präsenz auf dem Platz aber in jedem Fall wahrnehmen. Note: 3

Gerard Gumbau (ab Minute 76)

Kam zu einem Kurzeinsatz und fiel daher nicht wirklich auf. Obwohl das zweite Tor von Rayo Vallecano ein satter Schuss war, sah Gumbau wirklich nicht gut aus. Da sein Einsatz aber insgesamt sehr kurz war, wäre es unfair ihn schlecht zu reden. Er zeigte auch in den paar Minuten ein teilweise gutes Stellungsspiel. Note: 2-

Douglas (ab Minute 78)

Fiel in den der knappen Viertelstunde, die er spielte, weder positiv noch negativ auf. Note: keine Bewertung

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE