Spielerkritik und Benotung gegen Real Betis: Lionel Messi assistiert zweimal entscheidend

StartLa LigaSpielerkritik und Benotung gegen Real Betis: Lionel Messi assistiert zweimal entscheidend
- Anzeige -
- Anzeige -

Mit Mühe gewinnt der FC Barcelona am 36. Spieltag auswärts gegen Real Betis mit 2:0. Lange sah es so aus, als könnte es der nächste Punkteverlust für die Katalanen werden und dementsprechend eng war die Partie bis zum Schluss. Ivan Rakitić brachte die Katalanen nach einem Zuspiel von Lionel Messi mit 1:0 in Führung. Beim 2:0 war es abermals der Argentinier, der mustergültig für Luis Suárez vorbereitete. Kurz vor Schluss musste Claudio Bravo mit Wadenproblemen ausgewechselt werden.

Claudio Bravo (bis Minute 88)

Der Barça-Keeper hatte einen sehr ruhigen Arbeitstag. In der Anfangsphase war er, als er zweimal gefordert wurde, zur Stelle. Ansonsten ohne Fehl und Tadel und dem Gegner geschuldet sehr unauffällig. Gegen Ende der Partie musste der Chilene mit Oberschenkelproblemen ausgewechselt werden. Note: 3+

Dani Alves (bis Minute 74)

Der Brasilianer war sehr aktiv auf der rechten Außenbahn. Defensiv war der Verteidiger wenig gefordert, offensiv machte er einige Meter. Alves war häufig anspielbar und versuchte auch vieles, einzig seine Flanken waren glücklos. Note: 3+

Gerard Piqué

Auch Gerard Piqué hatte nicht wirklich etwas zu tun. Der Spanier war immer da, wenn es etwas auszuputzen galt und war vor allem im Aufbauspiel gegen Ende der Partie sehr aktiv. Note: 2

Javier Mascherano

Der Argentinier war diesmal sogar einen Tick besser als Piqué. Mascherano konnte immer geistesgegenwärtig agieren und war oftmals einfach einen Schritt und Gedanken schneller als sein Gegenspieler. Beim Unterbinden von Gegenangriffen war er der wohl wichtigste Faktor. Note: 2+

Jordi Alba

Jordi Alba war etwas weniger aktiv als Dani Alves auf der rechten Seite. Das lag mitunter aber auch daran, dass von Neymar und Iniesta wirklich wenig kam. Note: 3

Sergio Busquets

Busquets war ebenfalls eher unauffällig. Fehler waren vom Spanier nicht zu sehen, zwingend war sein Aufbauspiel jedoch auch nicht. Note: 3

Ivan Rakitić (bis Minute 86)

Der Kroate war gerade in Halbzeit eins einer der Aktivposten. In der zweiten Hälfte war es seiner Gedankenschnelligkeit geschuldet, dass Barça mit 1:0 in Führung gehen konnte. Note: 2

Andrés Iniesta

Iniesta machte am Tag keine gute Partie. Seine Abschlüsse waren sehr unglücklich und auch seine Pässe landeten viel zu häufig im Toraus. Da muss von ihm als Mittelfeldmotor mehr kommen. Note: 4

Lionel Messi

Lionel Messi war auch ohne Treffer der entscheidende Faktor. Gerade im Eins-gegen-eins war der Argentinier oft erfolgreich. Seine Schnittstellenpässe über die Abwehr waren einmal mehr eine Augenweide. Während er in Halbzeit eins eher auf dem Flügel verweilte, zog es ihn in der zweiten Hälfte eher ins Zentrum. Von dort aus war auch er derjenige, der mit einem genialen Pass das 2:0 auf Suárez einleitete. Zum 1:0 war ebenfalls er der Vorbereiter, allerdings hatten er und Rakitić dabei Glück, dass der Ball überhaupt zu Letzterem gelangte. Nichtsdestotrotz eine einwandfreie Partie. Note: 1

Luis Suárez

Der Uruguayer erzielte zwar bereits sein 35. Saisontor, dennoch war er in den Abschlüssen oft eher unglücklich. Zwei wirklich dicke Möglichkeiten ließ er aus, deshalb auch die etwas schlechtere Bewertung. Note: 3+

Neymar Jr

Es sind einfach nicht die Wochen von Neymar Jr. Der Ballartist blieb eher blass und sah in vielen Aktionen unglücklich aus. Gerade seine Dribblings parallel zum Strafraum verliefen einmal mehr oft im Sand. Note: 4

Sergi Roberto (ab Minute 74)

Der Spanier machte nach seiner Einwechslung eine deutlich bessere Figur auf der Rechtsverteidigerposition als das noch in den letzten Wochen der Fall war. Oft war er gerade defensiv geistesgegenwärtig und half die Führung abzusichern. Gegen ein in Unterzahl spielendes Betis ist dies jedoch auch etwas zu relativieren. Note: 3+

Arda Turan (ab Minute 86)

Der Türke blieb in seiner kurzen Einsatzzeit unauffällig. keine Bewertung

Marc-André Ter Stegen (ab Minute 88)

Ter Stegen wurde für den angeschlagenen Bravo eingewechselt, konnte sich aber nicht mehr auszeichnen. keine Bewertung

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE