Spielerkritik und Benotung gegen Sporting Gijón: Lionel Messi und Luis Suárez in Spiel- und Torlaune

StartLa LigaSpielerkritik und Benotung gegen Sporting Gijón: Lionel Messi und Luis Suárez in...
- Anzeige -
- Anzeige -

Mit 6:0 gewinnt der FC Barcelona im heimischen Camp Nou gegen Sporting Gijón. Das Spiel war dabei bei weitem nicht so gut, wie es das Ergebnis vermuten lässt. Durch drei Elfmeter, wovon zwei sehr fragwürdig waren, konnte Barça das Ergebnis nach oben schrauben. Luis Suárez erzielte das zweite Mal in Folge einen Viererpack, Lionel Messi und Neymar Jr. trafen je einmal. Während Messi in Spiellaune war, bot Neymar eine schwache Leistung dar.

Claudio Bravo

Der Chilene musste sich heute nicht wirklich auszeichnen, da von Gijón offensiv zu wenig kam. Einmal ließ Bravo einen Stellungsfehler bemerken, ansonsten war er wenig gefordert. Note: 3

Sergi Roberto (bis Minute 46)

Sergi Robertos Vorstellung war heute unauffällig. Zur Halbzeit wurde er, wie Luis Enrique verlautbaren ließ, aus Vorsicht vom Platz genommen, da er einen Schlag abbekommen hatte. Note: 3

Gerard Piqué (bis Minute 66)

Piqué hatte heute ebenfalls einen ruhigen Arbeitstag, defensiv musste er nicht wirklich eingreifen, ein paar kleine Unkonzentriertheiten schlichen sich in sein Passspiel ein. Note: 3

Javier Mascherano

Der argentinische Innenverteidiger machte im Vergleich zu Piqué einen etwas wacheren Eindruck. Mascherano war mit ein, zwei sauberen Tacklings zur Stelle und strahlte Sicherheit aus. Note: 2

Jordi Alba

Der schnelle Linksverteidiger machte heute eine durchschnittliche Partie. Alba war anspielbar, sofern es notwendig war, und bot außerdem ein solides Passspiel dar. Note: 3+

Sergio Busquets

Barças Mittelfeld-Motor konnte sein Spiel am heutigen Tag auch in Ruhe aufziehen. Gewohnt souverän im Passspiel präsentierte sich Sergio Busquets, der heute keinen wirklichen Stresssituationen ausgesetzt war. Note: 3+

Ivan Rakitić (bis Minute 75)

Ivan Rakitić war heute ebenfalls nicht stark gefordert, allerdings blieb er damit auch eher unauffällig. Seine Dynamik spielte der Kroate diesmal nicht wirklich aus, er blieb eher blass. Note: 3-

Andrés Iniesta

Iniesta war vor allem in Halbzeit eins gut ins Kombinationsspiel eingebunden und strahlte offensiv Gefahr aus. Sein Assist zum 2:0 war ebenfalls stark – eine durchaus ansprechende Partie, wenngleich gesagt werden muss, dass einige Schussversuche eher kläglich anmuteten. Note: 2-

Lionel Messi

Der Zauberfloh aus Argentinien war auch heute wieder in Spiellaune – ein Schnittstellenpass folgte dem anderen. Auch seine Dribblings wirkten zumeist überzeugend, sein Kopfballtor zum 1:0 unterstrich seine überragende Spielintelligenz. Note: 1

Luis Suárez

Acht Tore in zwei Spielen sprechen eine ziemlich eindeutige Sprache. Luis Suárez gelang heute der zweite Viererpack in Folge. Zugegeben, zwei seiner Tore waren Elfmeter. Dennoch ist zu sagen, dass der Uruguayer wieder in Form zu sein scheint. Note: 1

Neymar Jr

Der brasilianische Ballzauberer ist aktuell mit Sicherheit das schwächste Glied der „Magischen Drei“. Auch heute war seine Leistung mehr als durchwachsen. Im Abschluss scheint Neymar seine Selbstverständlichkeit verloren zu haben und auch seine Dribblings sind oftmals wirkungslos. Für das Saisonfinish ist auf eine klare Steigerung zu hoffen. Note: 4-

Dani Alves (ab Minute 46)

Dani Alves brachte offensiv etwas mehr Schwung ins Spiel, vor allem ins Kombinationsspiel. Der Brasilianer zeigte eine durchaus brauchbare Leistung. Note: 3+

Marc Bartra (ab Minute 66)

Marc Bartra hatte defensiv nahezu nichts zu tun und kann daher auch nicht bewertet werden. keine Bewertung

Arda Turan (ab Minute 75)

Der Türke wurde zu kurz eingesetzt, um fundiert bewertet zu werden. keine Bewertung

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE