Stimmen | “Bestes Barça seit Jahren”: Koeman schwärmt, Alba klagt über Lügen

StartLa LigaStimmen | "Bestes Barça seit Jahren": Koeman schwärmt, Alba klagt über Lügen
- Anzeige -
- Anzeige -

Der FC Barcelona machte es gegen Real Sociedad noch mal spannend, siegte am Ende aber 4:2. Ronald Koeman war mit der Leistung dennoch hochzufrieden und schwärmte richtiggehend, während Gerard Piqué, Jordi Alba und Sergi Roberto über den Gehaltsverzicht und die neue Ära ohne Messi sprachen. Die Stimmen zum Spiel.

Piqué erklärt Gehaltsverzicht: “Ich musste der Erste sein”

Gerard Piqué über das 4:2 gegen Real Sociedad, bei dem es nach einer 3:0-Führung zwischenzeitlich 3:2 stand:

 “Am Ende wurde es für uns ein bisschen schwer, das ist ärgerlich. Aber generell hatten wir etwas über 80 Minuten lang die Kontrolle über das Spiel. Mit Unordnung und einem Freistoß haben sie dann getroffen, woraufhin wir das vierte Tor gemacht haben. Wir müssen zufrieden und glücklich sein. Das Bild, das wir abgegeben haben, war sehr gut, die neuen Spieler gewöhnen sich gut ein. “

…über den Wappenkuss nach seinem Tor und seine Bereitschaft, zum Wohle Barças auf viel Gehalt zu verzichten: “Ich bin hier geboren, aufgewachsen, habe fast mein ganzes Leben in Barcelona gelebt und bin ins Stadion gekommen, als ich ein Fan war. Jetzt bin ich seit einigen Jahren hier Spieler. Auch die anderen Kapitäne werden demnächst eine Gehaltskürzung eingehen. Ich musste der Erste sein, es wegen des Themas der Registrierung schnell machen. Wir sind eine Familie und gehen alle denselben Weg. Wir Kapitäne hatten alle vom ersten Moment an die Absicht, uns den Bedürfnissen des Klubs anzupassen. Wir haben diese Entscheidung getroffen und sind stolz darauf. Nach dem Ende der vergangenen Saison war ich vom ersten Moment an in Kontakt mit den anderen Kapitänen, in dem Fall Sergi, Busi und Jordi. Es ist keine Sache, die nur mich betrifft. Der Klub hat sie um diese Anstrengung gebeten und sie werden dem folgen. Ich bin stolz auf sie alle.”

…über die Zukunft ohne Lionel Messi: “Messi ist der beste Spieler der Geschichte, aber alles vergeht. Wir müssen weitermachen und werden auch ohne ihn sehr konkurrenzfähig sein. Ich bin davon überzeugt, dass wir bis zum Ende um alle Titel kämpfen werden. Vorne haben wir Spieler mit Torgefahr. Ich bin zufrieden mit dem Niveau der Mannschaft.”

…über die Rückkehr der Fans in das Camp Nou: “Es ist großartig, siegreich in die Saison zu starten und die Fans hier zu haben – zumindest einen Teil. Ich habe sie sehr begeistert wahrgenommen, dass sie wieder im Stadion sind und das Team siegen sehen. Sie haben Lust auf guten Fußball.”

Koeman über erste 30 Minuten: “Bestes Barça der letzten Jahre”

Ronald Koeman über die Performance des Teams: “Wir haben viel an unserem Spiel ohne Ball gearbeitet. Dass wir mit dem Ball eine großartige Mannschaft sind, wissen wir. Die erste halbe Stunde des Spiels war es das beste Barça seit Jahren. Das Spiel ohne Ball, das Pressing, unsere Defensive, die sehr hoch stand – das ist der Weg, den wir gehen wollen.”

…über die Rückkehr der Zuschauer: “Es war sehr wichtig und sehr schön, unsere Fans im Stadion zu haben. Die Leute haben die Mannschaft von Anfang an angetrieben. Das ist etwas ganz anderes, wenn man es mit der vergangenen Saison vergleicht. Wir haben heute vieles genossen: die Mannschaft, ihre Einstellung, das Ergebnis, die Fans. Das war ein totaler Genuss.”

…über Doppeltorschütze Martin Braithwaite: “Martin ist ein Vorbild dabei, wie man damit [mit den Gerüchten um einen Abgang; Anm. d. Red.] umgehen muss. Er arbeitet immer für die Mannschaft und hat sein Spiel verbessert – nicht nur wegen seiner zwei Tore, sondern auch anderweitig. Er hilft uns im Team bei vielen Dingen, ist schnell, schwer zu verteidigen. Ich bin sehr glücklich darüber, Spieler wie ihn zu haben.”

…über Gerard Piqué: “Für mich war Gerard schon letzte Saison ein Leader dieser Mannschaft. Körperlich ist er jetzt in einer besseren Verfassung. Seine Unterstützung und Haltung sind vorbildlich. Sein Tor war nach einem tollen Freistoß großartig.”

…über das Innenverteidiger-Duo Gerard Piqué – Eric Garcia: “Unsere Abwehr war gut, nur haben wir uns am Ende der Partie bei einigen Spielsituationen mit der Konzentration schwer getan. Generell waren wir aber gut. Eric Garcia hat gut gespielt. In der Innenverteidigung ist die Konkurrenz groß. Ich habe mich entschieden, Eric spielen zu lassen, weil er den Spielrhythmus hat.”

…über die für das Spiel nicht berufenen Philippe Coutinho, Miralem Pjanic, Samuel Umtiti und Alex Collado: “Wenn wir 27 Spieler haben, muss ich vier außen vor lassen. Jeder weiß genau um seine Situation. Ich bin ein Trainer, der immer auch jungen Spielern eine Chance gibt, denn sie sind die Zukunft des Klubs. Collado hat Konkurrenz. Vor einer einer Woche, zehn Tagen war er so gut wie zu einem belgischen Verein gewechselt. Momentan präferiere ich Demir auf dieser Position.”

…über die Art und Weise, Messi zu kompensieren: “Unser Spiel kann nun kollektiver ausgelegt sein als zuvor, aber ich bevorzuge es, Leo Messi in meinem Team zu haben. Wir haben keinen Spieler, der Spiele allein entscheidet. Es geht mehr um das Kollektiv, in dem wir Chancen kreieren und Tore machen müssen. Davon haben wir heute vier gemacht, was sehr gut ist.”

…über die vier Tore, die womöglich darüber hinwegtäuschen, dass Barça seiner Meinung nach einen weiteren Angreifer braucht: “Wir wissen, dass die Saison sehr lang ist und vieles passieren kann. Unser Angriff ist momentan dünn besetzt. Wie ich gesagt habe: Wir suchen nach einem Stürmer, aber alles hängt von der Gehaltsobergrenze ab, was nicht einfach ist. Wir haben immer ein Auge darauf, wo wir uns verstärken können.”

 

Roberto verzichtet ebenfalls auf Geld: “Wollen dem Verein helfen”

Sergi Roberto: “Das erste Spiel ist immer sehr wichtig. Ich glaube, wir waren klar besser, praktisch über 90 Minuten dominant. Ich denke, es war wichtig, ohne Leo Messi zu gewinnen. Wir wollen demonstrieren, dass wir bereit sind, um alles [um alle Titel] zu kämpfen.”

…über die Lohnkürzung: “Es war wichtig, hervorzutreten und zu reden. Wir wollen dem Verein helfen. Wir vier Kapitäne kommen aus dem Hause und wir lieben den Verein wie jeder andere auch. Was berichtet wurde, war falsch – denn wir wollten dem Verein schon immer helfen. Die Sache mit Messi hat alles verzögert, aber wir anderen stehen hinter Piqué. Wir alle wollen, dass der Verein dort ist, wo er hingehört.”

Alba: “Niemand muss daran zweifeln, dass ich Barça liebe”

Jordi Alba über den Gehaltsverzicht: “Vom Klub hat mich bis vor zwei oder drei Wochen niemand um etwas gebeten. Ich wollte dem Klub immer helfen und denke, dass niemand an mir zweifeln muss. Niemand muss daran zweifeln, dass ich Barça liebe. Ich bin seit zehn Jahren hier, es ist mein Zuhause, der Klub meines Lebens. Ich werde ihm immer helfen. Die Leute können denken, was sie wollen, das kann ich nicht kontrollieren. Wegen des Timings war erstmal Piqué dran, aber es muss kein Zweifel bestehen.”

…über Behauptungen, Leistungsträger wie er würden ein geringeres Salär strickt ablehnen: “Mir tut es weh, dass Lügen erzählt werden. Das nervt und ermüdet mich. Ich denke, ich habe demonstriert, was ich für Barcelona empfinde. Der Klub hat mir eine Menge gegeben, man muss ihm dankbar sein. Auf dem Platz werde ich immer alles geben. Es wäre gut gewesen, wenn über dieses Thema viel eher gesprochen worden wäre. Ich war immer bereit, dem Verein zu helfen. Nicht nur jetzt, sondern auch in vorherigen Jahren.”

Filip Knopp
Redakteur und Sportjournalist
- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE