Stimmen | Koeman nach Valladolid-Sieg kritisch: „Wir waren langsam und ohne Ideen“

StartLa LigaStimmen | Koeman nach Valladolid-Sieg kritisch: "Wir waren langsam und ohne Ideen"
- Anzeige -
- Anzeige -

Ronald Koeman gab sich selbstkritisch, Clement Lenglet lobte die starke Leistung von Real Valladolid und Frenkie de Jong gab zu, dass der FC Barcelona sehr viel leiden musste. Die Stimmen zum 1:0-Sieg gegen die Pucelanos.

Clément Lenglet: „

Das Spiel heute hat gezeigt, dass La Liga ein starke Liga ist und wir für jeden Sieg kämpfen müssen. Unser Gegner war heute sehr gut und hat alles gegeben, um es zu einem schwierigen Spiel für uns zu machen. Wir hatten viele Chancen, doch meistens hat der letzte Pass nicht gestimmt. Am Ende macht Ousmane das Tor. Der Sieg war sehr wichtig für uns. Wir müssen weiter hart an uns arbeiten. Es kommen noch viele Aufgaben auf uns zu.“

…über Ousmane Dembélés gute Form: „Seid ihr darüber überrascht? Ich bin es nicht. Wegen seiner Verletzungen hat er viele Spiele verpasst. Jetzt kann er jede Woche spielen und wenn er fit ist, ist er eben ein guter Spieler. Er ist ein Dribbler, beidfüßig und gibt uns dadurch sehr viel.“

…über Óscar Planos Platzverweis:“ Die ganze Situation ist sehr schnell passiert. Ousmane wird getroffen und der Schiedsrichter entscheidet sich dafür, eine Rote Karte zu geben. Ich habe nicht viel dazu zu sagen. Für mich war es die richtige Entscheidung, weil das Foul und der Treffer von hinten ist.“

Ronald Koeman: „Wir sind nicht gut ins Spiel gestartet. Die Mannschaft war etwas langsam, hatte nicht viele Ideen, haben auch ziemlich viele Bälle verloren. Während der zweiten Hälfte haben wir uns verbessert – wir haben das System geändert, haben drei Wechsel vorgenommen, denn wir benötigten mehr Frische. In Hälfte zwei waren wir dann besser.“

„Auf der Bank hatten wir immer das Gefühl, dass wir das Spiel gewinnen werden. Die Spieler auf dem Platz haben auch an den Sieg geglaubt und immer wieder versucht, ein Tor zu erzielen. Manchmal muss man auch leiden, um zu gewinnen. Jetzt sind wir nur noch einen Punkt hinter Atlético und stehen über Real Madrid. Der Sieg heute war sehr wichtig, da wir die Meisterschaft jetzt in der eigenen Hand haben.“

„Jedes Spiel ist schwer für uns, weil unsere Gegner meistens über sich hinaus wachsen. Vor allem die Spiele nach einer Länderspielpause sind besonderes kompliziert. Man muss versuchen, sein Level, das man vor der Pause hatte, wieder zu erreichen.“

… über Ousmane Dembélés Leistung: „Durch sein enormes Tempo und seine Stärke im Eins-gegen-Eins bringt er der Mannschaft viel. Er hat heute auf drei verschiedenen Positionen in der Spitze gespielt. Er hat heute gezeigt, dass er ein wichtiger Spieler für das Team ist.“

… über das El Clásico am nächsten Spieltag: „Danach stehen immer noch acht Spiele aus. Aber natürlich müssen wir gut und fokussiert sein. Im Clásico kann aber immer alles passieren. Wir wissen, dass ein gutes Ergebnis in diesem Spiel sehr wichtig ist.“

Frenkie de Jong: „Wir haben viel gelitten, am Ende haben wir aber gewonnen – das war das Wichtigste.“

„Ich spiele am liebsten in der Mitte, aber wenn es besser für die Mannschaft ist, dass ich als Verteidiger spiele oder auf einer anderen Position, dann mache ich das. Wir haben heute das System ein paar Mal geändert, ich habe auf verschiedenen Positionen gespielt.“

Stimmen zusammengetragen von Patryk Kubocz und Alex Truica

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE