Stimmen | Luis Enrique: „Wir haben einfach keine Lösungen gefunden“

StartLa LigaStimmen | Luis Enrique: „Wir haben einfach keine Lösungen gefunden“
- Anzeige -
- Anzeige -

Erneut konnte der FC Barcelona in der Liga nicht überzeugen. Gegen Real Betis kamen die Gäste nicht über ein 1:1 hinaus. Nach dem Spiel sprach Luis Enrique von einer Partie mit vielen Fehlern. Seiner Mannschaft sei es schwergefallen, den Ball aus der Verteidigung zu bekommen. Luis Suárez dagegen verwies indirekt auf die Klasse des Gegners und meint, die Blaugranas hätten das Feld trotzdem als Sieger verlassen müssen. Marc-André ter Stegen haderte mit dem Ergebnis und Aleix Vidal forderte den Einsatz des Videobeweises.

Luis Enrique über…

… das Resultat :

 „Ich bin relativ zufrieden mit dem Endstand. Immerhin hat uns Betis über weite Phasen des Spiels das Leben sehr schwer gemacht. Nichtsdestotrotz konnten wir am Ende einen Punkt gewinnen. Das ist erfreulich. Wir konnten eine lange Zeit keine Lösungen finden, um die Partie an uns zu reißen. In der ersten halben Stunde hielten sich die Probleme in Grenzen, schließlich haben sie nicht allzu viele Chancen kreiert, wir allerdings auch nicht. In der zweiten Halbzeit haben sie sehr früh Druck auf uns aufgebaut und Chancen geschaffen. Wir hatten Probleme, den Ball aus der Verteidigung rauszukriegen. Uns sind eine Menge Fehler unterlaufen. Das war nicht das Barça, welches wir normalerweise sind. Unsere Gegner bemerkten das und das weckte Selbstvertrauen in ihnen. Es war ein gefährliches Spiel. Wir sind hergekommen, haben einen Punkt mitgenommen und gehen wieder. So ist das nun mal. Jetzt ist es an der Zeit, nach vorn zu blicken und die nächste Partie im Blick zu halten.“

… sein Ingame-Coaching: „Mir gefiel nicht, was ich sah, also entschied ich mich, das System zu ändern. Neymar und Aleix wurden weiter nach außen beordert und Sergi [Roberto] und Jordi [Alba] stießen mit nach vorne. Ich denke, dass wir ab da an auch mehr Gefahr ausstrahlten. Betis ruhte sich auf seiner Führung aus und hat uns dadurch mehr Freiraum gelassen. Wenn ihr Vorsprung uns nicht im Nacken gesessen hätte, dann wären wir noch energischer draufgegangen.“

… die Schiedsrichterleistungen: „Die Unparteiischen benötigen Hilfe. Vollkommen egal, ob es Kameras oder andere Hilfestellungen sind.“

Luis Suárez, Ter Stegen und Co. selbstkritisch

Luis Suárez über…

… den Entstand und die eigenen Fehler: „Es war von Beginn an klar, dass uns eine knifflige Aufgabe erwarten würde. Wir haben um die drei Punkte gekämpft, aber es sollte einfach nichts werden. Ich glaube, unsere Art zu kämpfen hat gezeigt, dass es uns wichtig ist, in allen großen Wettbewerben mitzuspielen. Es ist ein Jammer, dass wir heute ohne Sieg das Stadion verlassen haben. Es spielten zwei Mannschaften gegeneinander – wir standen nicht allein auf dem Feld. Wir hätten viel früher aufwachen müssen. Trotzdem denke ich, dass wir genug getan haben, um hier als Sieger vom Feld zu gehen. Nach dem Rückstand hatten wir zahlreiche Chancen. Nun ja, das ist Fußball. Wir hätten gewinnen müssen, nun hoffen wir auf Niederlagen der Teams vor uns.“

Ter Stegen über…

… das Spiel: „Wir wollen immer gewinnen, das ist unser dauergesetztes Ziel. Heute hat es leider nicht so geklappt, wie wir es wollten. Wir müssen aus unseren Fehlern lernen und sie beim nächsten Mal vermeiden.“

… den Entstand: „Meiner Meinung nach habe ich alles richtig gemacht, als ich im Duell mit Rubén Castro war. Ich habe nämlich geschaut, ob jemand anderes neben ihm war und er war vor mir. Es tut mir gut, solche Paraden hinzulegen, aber im Endeffekt zählt nur das Ergebnis, und das hier war nicht jenes, welches wir wollten.“

Aleix Vidal über…

… die Partie: „Real Betis hat hervorragend gespielt. Sie haben alles gemacht, was man tun muss, um eine Partie für sich zu entscheiden. Es stimmt, wir haben zu spät den höchsten Gang eingelegt. Es war definitiv eines unserer schlechteren Partien. Wir hätten jedoch trotzdem mit drei Punkten nach Hause fahren können. Der ausschlaggebende Moment war ein nicht gegebenes Tor. Meiner Meinung nach war das ein Fehler des Schiedsrichterassistenten. Man könnte solche Probleme umgehen, wenn man sich ein Beispiel an anderen Ligen nehmen würde und hier ebenfalls den Videobeweis anhand der Torlinientechnik einführt.“

… Luis Enrique: „Heute war auf jeden Fall nicht unser Tag. Der Coach hat Veränderungen vorgenommen und sie haben geklappt. Durch ihn haben wir dann doch noch deutlich besser gespielt als zuvor.“

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE