Stimmen | Luis Enrique: „Wir waren nicht konstant genug“

StartLa LigaStimmen | Luis Enrique: „Wir waren nicht konstant genug“
- Anzeige -
- Anzeige -

Mit einem 4:2 konnte der FC Barcelona das letzte Saisonspiel gegen die SD Eibar gewinnen und musste sich dabei sogar von einem 0:2-Rückstand erholen. Rechnerisch war am Ende aber dieses Comeback ohnehin von keinerlei Relevanz, da Real Madrid mit 2:0 gegen Málaga gewinnen und sich somit zum 33. Mal die Meisterkrone aufsetzen konnte. Nichtsdestotrotz stellten sich natürlich der scheidende Trainer Luis Enrique, Routinier Andrés Iniesta und sogar Präsident Josep Maria Bartomeu den Fragen der Presse.

Luis Enrique über …

… den Grund, weshalb die Katalanen Madrid heuer den Vortritt lassen mussten:

„Dieses Comeback hat klar gezeigt, was das für ein Team ist und wozu es fähig ist, nämlich nie aufzugeben. Aber wir haben die Saison nicht so beendet, wie wir es wollten. La Liga dauert 38 Spiele und sie belohnt Konstanz. Wir waren, vor allem am Anfang der Saison, zu Hause nicht konstant genug, die Liga zu gewinnen und haben dafür bezahlt. Wir hatten es nicht selbst in der Hand und nun gratulieren wir dem verdienten Meister.“

… die Choreographie vor dem Spiel:

„Was mir bleibt, ist die Gunst, die ich vom Verein bekommen habe. Was der Rest denkt, interessiert mich nicht. Ich kam, um ein Leader zu sein und dank den Spielern konnte ich ein paar Titel gewinnen. Ich bin glücklich und hatte Glück, diese Jahre hier zu verbringen.“

… die Gesänge der Fans über ihn: 

„Ich habe in diesem Stadion fast in jedem Spiel, welches ich gecoacht habe, positive Gesänge über mich vernommen. Wenn man es also so nimmt, ist das nichts anderes.“

… die sich wacker haltenden Gerüchte, dass Athletic-Coach Ernesto Valverde ihn ablösen würde:

„In dieser Beziehung gab es noch keine Kontakte und generell denke ich, dass ihr den Medien nicht vertrauen solltet, denn die meisten von ihnen lügen mehr als sie schreiben.“

Andrés Iniesta über …

… den Sieg gegen Eibar:

„Es ist ein bittersüßer Sieg. Wir taten, was wir zu tun hatten, indem wir die restlichen Spiele alle gewonnen haben, aber es gab ein Team, welches ein wenig besser als wir war und verdienter Meister ist.

„Wir konnten uns durch den Sieg so nahe wie möglich [an Real] heranbringen, aber wenn man es nicht selber in der Hand hat, ist es sehr schwer. Wir waren sehr knapp dran, besser als der Meister zu sein.“

… die verlorene Meisterschaft:

„Wir haben die Meisterschaft nicht gewonnen. Die Liga ist vorbei. Wir waren nicht konstant genug, den Titel zu gewinnen. Wir waren nur drei Punkte hinten, das war alles, was wir brauchten. In der Halbzeit haben wir erfahren, dass Real Madrid führte, aber wir mussten nur für den Fall trotzdem auf Sieg spielen.“

„Es ist kein gutes Gefühl, seine Ziele nicht zu erreichen. Wir waren weniger konstant als in vorigen Saisons. Das Team hat hart gearbeitet, auch als wir 2:0 zurücklagen.“

… Luis Enrique und das Copa-Finale gegen Deportivo Alavés am 27. Mai:

„Es war Luis Enriques Abschied vom Camp Nou. Ich glaube, dass ihm jeder für die Zeit hier dankbar ist. Es gibt noch einen Titel zu gewinnen nächste Woche, um die Saison bestmöglich abzuschließen.“

Bartomeu über …

… den frischgebackenen Meister aus der Hauptstadt:

„Selbstverständlich gratulieren wir dem Meister und auch unseren Spielern zu der guten Saison, die sie hatten“

… dem Nachfolger von Luis Enrique:

„Wir werden den Namen des Trainers von Barcelona am 29. Mai bekannt geben“

 

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE