Stimmen | Luis Enrique: „Wir werden zum 4-3-3 zurückkehren“

StartLa LigaStimmen | Luis Enrique: „Wir werden zum 4-3-3 zurückkehren“
- Anzeige -
- Anzeige -

Nach dem schlussendlich doch souveränen 4:2-Erfolg gegen Valencia äußerten sich Trainer Luis Enrique, Andrés Iniesta sowie Gerard Piqué zum Sieg gegen einen Gegner, der für die Katalanen in den letzten Jahren immer ein sehr ungemütlicher war. Außerdem waren unter anderem das erste Tor von Neuzugang André Gomes, aber auch die Pfiffe gegen jenen, das System und der unglaublich schwere bevorstehende April Thema der Fragerunden.

Luis Enrique über…

…die Konter, die der FC Valencia versuchte:

„Wir wollten nie versuchen, auf Sicherheit zu spielen. Das ist nicht so, wie wir den Fußball verstehen. Unser Ziel war es, das Spiel zu entscheiden, weil wir wussten, dass Valencia gefährlich im Umschaltspiel ist.“

…die vermehrten Tore nach Eckbällen: „Es ist komisch: Wir waren taktisch stark und plötzlich kassieren wir drei (Tore nach Ecken, Anm.) hintereinander. Diese Serie wird aber reißen, da bin ich mir sicher.“

…das Tor des viel gescholtenen André Gomes: „Für mich war es die größte Freude des Abends. Er ist ein Spieler, welcher großartige physische Eigenschaften mit sehr guten technischen Charakteristiken verbindet. Ich freue mich sehr über diejenigen Fans, welche ihn unterstützen, weil es nicht gut ist, Niederlagen auf Einzelne zu schieben. Ich bezweifle das Potenzial und das Level von André Gomes nicht.“

…das erneut benutzte System 3-4-3: „Irgendwann werden wir sicher zum 4-3-3 zurückkehren, aber das 3-4-3 gibt uns Möglichkeiten. Es ist ein System, welches die Spieler bereits kennen. Wir gehen damit Risiken ein, aber das kann man über andere Systeme auch sagen.“

…das sehr gute Spiel von Andrés Iniesta: „Für jeden, der den Fußball genießt, ist das sehr gut. Wir sind glücklich, dass das so ist und nun werdet ihr ihn in der Nationalmannschaft genießen, ganz sicher.“

…eine Möglichkeit einer guten Auswirkung des Spiels auf die restliche Saison: „Ich bin mir sicher, dass es so ist. Wir haben uns vom Beginn an Chancen herausgespielt, von außerhalb sowie innerhalb des Strafraumes. Der Ball hat sich um ihren Strafraum herumgetrieben. Wenn wir davon reden, was sich die Teams an Chancen erspielt haben, sollte das Ergebnis klarer sein.“

…Rotation im Hinblick auf den schweren April: „Es wird natürlich Rotationen geben, weil der Monat April schrecklich wird.“

Andrés Iniesta über…

…den Sieg: „Wir haben das Spiel kontrolliert, hatten einen guten Rhythmus. Sie haben mit einem ruhenden Ball und kurz vor der Pause getroffen. Aber wir haben weiterhin hart gearbeitet, gut gespielt und hätten mehr Tore machen können. Also sind wir glücklich. Die Liga ist immer noch offen, es liegt an uns, den Druck aufrechtzuerhalten, sollte Real Madrid patzen.“

…André Gomes und sein erstes Tor: „Jeder Spieler ist wichtig, jetzt muss er weiterhin kämpfen. Das ist das Wichtigste.“

Gerard Piqué über…

…die Pfiffe bei der Einwechslung von André Gomes: „Ich gebe den pfeifenden Leuten absolut nicht Recht und jene, welche schon pfeifen, bevor der Spieler mit dem Spielen begonnen hat, sollen zu Hause bleiben. Das ist nicht tolerierbar und ich glaube, dass diese Behandlung von Spielern, bevor diese überhaupt mit dem Spielen begonnen haben, niemanden hilft. Es ist die eine Sache, dass du von den Fans ausgepfiffen wirst, weil du etwas falsch gemacht hast und eine andere, ausgepfiffen zu werden, bevor du überhaupt zum Spielen kommst.“

…den April: „Nach (der Niederlage gegen Deportivo) La Coruña dürfen wir uns nichts mehr erlauben. Der April wird Spaß machen, aber wir müssen jedes Spiel gewinnen, was sehr viel verlangt ist.“

 

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE