Stimmen zum Spiel: FC Barcelona gegen Atlético Madrid

StartLa LigaStimmen zum Spiel: FC Barcelona gegen Atlético Madrid
- Anzeige -
- Anzeige -

- Advertisement -

Videoquelle: fcbarcelona – YouTube

Mit einer überzeugenden Leistung in der zweiten Hälfte fixierte der FC Barcelona den 4-1-Sieg gegen den ersten Verfolger Atlético Madrid und baute somit den Vorsrpung in der Tabelle auf ganze 9 Punkte aus. Bei der Post-Match-Pressekonferenz sprach Tito Vilanova von der herausragenden Leistung seiner Mannschaft und von der Willensstärke sowie der Moral, die sie in der bisherigen Saison gezeigt haben.

„Wir haben bisher sehr viele Punkte gewonnen, aber es war nicht immer leicht. In einigen Spielen mussten wir sehr hart kämpfen, um zu gewinnen und oftmals mussten wir auch nach einem Rückstand zurückkommen. Es wird auch in den nächsten Spielen nicht leicht sein und ich denke nicht, dass wir jedes Spiel gewinnen werden. Es wird schwer werden“, so Vilanova, der davor warnte, die Gegner abzuschreiben und bereits jetzt von der Meisterschaft zu sprechen: „Ich erinnere mich an meine erste Saison (2008/09), als wir in der ersten Hälfte zwölf Punkte vor Real Madrid waren. In der Rückrunde mussten wir aber im Bernabéu um den Titel spielen. Jetzt ist da eine Mannschaft, die nur neun Punkte hinter uns ist. Atlético hat in der ersten Halbzeit des Spiels gezeigt, weshalb sie auf dem zweiten Tabellenplatz sind.“

Die Wende und Vilanovas Qual bei der Spielerwahl

Die entscheidende Szene für die Wende im Spiel und den darauf folgenden Sieg war wohl das Tor von Adriano in der 35. Minute, welches den Ausgleich für die Katalanen bedeutete, die bis zu diesem Zeitpunkt spielerisch unterlegen waren. „Adrianos Tor war sehr wichtig. Anfangs war es sehr schwer durchzukommen, hauptsächlich wegen der brillanten Leistung von Atlético. Alle haben nach hinten gearbeitet und es war nicht leicht, einen Weg zum Tor zu finden. Das Tor hat uns zurück ins Spiel gebracht und von diesem Zeitpunkt an haben wir die Initiative ergriffen und das Spiel bestimmt.“ Nach seinen eigenen Äußerungen spielt Adriano die beste Saison seiner Karriere, was die sechs Tore bestätigen, die er in dieser Saison bereits erzielt hat. Für Vilanova gibt es für diese Leistungsexplosion des Brasilianers eine Erklärung: „Er spielt auf einem großartigen Level. Er hat ein Programm absolviert, um seine Fitness zu verbessern und das hat ihm viel geholfen. Sein Fortschritt ist fantastisch.“

Vor dem Spiel habe sich Vilanova sehr schwer getan, eine passende Aufstellung gegen Atlético zu finden, da Fàbregas verletzungsbedingt gefehlt hat und es sehr viele Spieler gibt, die für die Startaufstellung in Betracht kommen. „Elf Spieler für die Startaufstellung auszuwählen, ist nicht leicht. Ich war der Meinung, dass wir uns mit der Mannschaft, die schlussendlich gespielt hat, gut anstellen würden und dass Villa uns dann in der zweiten Hälfte helfen würde. Ich kann verstehen, dass es nicht leicht für ihn ist, aber wir haben viele talentierte Spieler – Mascherano und Alves haben genauso auf der Bank Platz nehmen müssen“, begründete Vilanova seine Entscheidung die Aufstellung betreffend.

Weitere Stimmen der Spieler

Trotz der zwei Treffer von Lionel Messi war der Mittelfeldspieler Sergio Busquets der Spieler des Spiels, der mit seinen Fähigkeiten für Ruhe und Halt in der Mannschaft sorgte und mit seinem Treffer in der 44. Minute Barça erstmals in Führung brachte. „Ich denke, dass wir in der zweiten Hälfte besser waren. Atlético hatte wohl nach der ersten Hälfte physische Probleme. […] Am Ende war das sehr komfortabel für uns, anders als wir es erwartet haben.“ Auf die Frage, wieso er bei seinem Tor zunächst etwas zögerte und nicht sofort den Abschluss suchte, meinte Busquets, dass er damit gerechnet habe, dass der Verteidiger und der Tormann bei einer Täuschung zu Boden gehen würden.

Pedro Rodríguez: „Wir haben noch viel vor uns, aber es war trotzdem eine sehr erfolgreiche Woche, weil wir unseren Vorsprung auf Atlético und Real Madrid ausbauen konnten. Es gibt Spiele, in denen man gefühlte 20 Schüsse abgibt und nur drei Mal trifft, aber heute waren wir sehr effizient im Abschluss und das hat uns den Sieg gebracht. […] Sie haben in der ersten Hälfte viel Druck und Gefahr erzeugt. In der zweiten Hälfte hatten wir viel mehr Ballbesitz und wir waren die dominantere Mannschaft.”

Xavi Hernández: ,,Atlético hat sehr gut verteidigt und es war nicht leicht für uns. Wir sind Tabellenführer und wir haben einen großen Vorsprung. Es ist aber noch nichts vorbei und wir dürfen nicht nachlassen.”

- Anzeige -
- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE