Stimmen zum Spiel gegen Real Sociedad: Luis Enrique, Bartra, Neymar und Rafinha

StartLa LigaStimmen zum Spiel gegen Real Sociedad: Luis Enrique, Bartra, Neymar und Rafinha
- Anzeige -
- Anzeige -

Der FC Barcelona verteidigte mit einem souveränen 2:0-Heimsieg gegen Real Sociedad die Tabellenführung und konnte zudem aufgrund des Remis zwischen Real Madrid und Valencia den Vorsprung auf vier Punkte ausbauen. Hier die Stimmen zum Spiel von Luis Enrique, Marc Bartra, Neymar und Rafinha. 

Luis Enrique über den Spielverlauf:

„Wir wussten, wie schwierig das Spiel sein würde und dass es wichtig war, eine intensive erste Hälfte zu spielen und viele Chancen zu kreieren. Denn sonst wäre die zweite Hälfte für uns nicht mehr so einfach. Ich glaube, dass wir in der ersten Halbzeit sehr gut gespielt haben und zudem einige hundertprozentige Chancen hatten. Rulli (Torwart von Real Sociedad) hat bereits im Anoeta ein großartiges Spiel gemacht und dieses Mal war es genauso. In der zweiten Hälfte spielten wir mit derselben Intensität und konnten beobachten, wie unser Gegner etwas müde wurde, weil sie viel dem Ball nachlaufen mussten. […] Insgesamt haben wir sehr gut gespielt und das gegen eine defensiv sehr organisierte Mannschaft. Sie wissen, was sie tun und können immer durch einen Konter zum Tor kommen. Es war eine komplette Leistung unsererseits.“

Die Wichtigkeit von Pedro für das Team: „Über Pedro kann ich nur gute Dinge sagen. Er ist in einer etwas schwierigen Situation. Er ist ein großartiger Spieler – diese Saison spielt er jedoch weniger als es ihm lieb ist beziehungsweise als er es verdienen würde. Er ist einer der Spieler, die immer alles geben und perfekt trainieren. Er ist ein richtiger Profi und eine der Garantien in meiner Mannschaft. Immer dann, wenn du ihn brauchst, ist er da. Es ist eine schwierige Situation sowohl für ihn als auch für mich, aber es ist ein Vergnügen, ihn im Team zu haben.“

Das Rückspiel gegen Bayern: „Wir werden in München sehr leiden müssen. Ich habe keine Zweifel daran und auch meine Spieler nicht. Wir werden nicht den Fehler machen und denken, dass die Begegnung bereits entschieden wäre.“

Bartra, Neymar und Rafinha zum Sieg

Marc Bartra

„Wir wussten, dass es nicht leicht sein und Real Sociedad es uns sehr schwer machen würde. Sie haben eine gute Mannschaft, die sehr hart arbeitet und uns im Spiel unter Druck setzte. Wir erwarteten, dass sie sich etwas zurückziehen, aber sie pressten uns sehr früh. Es war ein schwieriges Spiel, weil wir wichtige Spiele davor hatten und auch einige weitere auf uns zukommen. Aber ich denke, dass wir gut gespielt und einige Chancen kreiert haben. Es ist dennoch schade, dass wir in der ersten Hälfte kein Tor erzielen konnten.“

„Ich denke, dass wir in der ersten Hälfte gut gespielt haben. Oft ist es so, dass es zu Hause leichter wird, wenn ein Tor bereits gefallen ist. Dieses Mal war es aber sehr schwierig. Wir hatten viele Chancen und sind am Ende sehr glücklich, weil diese drei Punkte sehr wichtig für den Titelgewinn sein könnten.“

„Wir befinden uns gerade in einer großartigen Form und sind immer noch in den drei Wettbewerben vertreten und können diese auch gewinnen.“

Neymar

„Wir kamen von zwei wichtigen Spielen, in denen wir sehr viel Einsatz zeigten. […] Wir spielten eine sehr gute Partie und machten alles perfekt, um zum ersten Tor zu kommen. […] Real Sociedad ist zudem eine sehr starke Mannschaft, weshalb wir wussten, dass es schwierig sein würde.“

„Wir waren ruhig, weil wir alles versucht haben, um zu gewinnen. Am Ende haben wir es auch geschafft, was auch das Wichtigste war.“

„Ich fühle mich seit dem Saisonanfang sehr wohl in der Mannschaft. Wir spielen eine sehr gute Saison.“

Rafinha

„Ich bin sehr glücklich, dass ich in meiner ersten Saison mit der ersten Mannschaft so viele Minuten spielen konnte.“

„Das könnte eine Traum-Saison werden. Ich hätte mir nie vorgestellt, da zu sein, wo wir uns derzeit befinden. Jetzt liegt es aber in unseren Händen, das Triple zu gewinnen.“

„Ich glaube nicht, dass sich sehr viel verändert hat. Wir haben derzeit einen guten Lauf und müssen diese Phase sehr gut nutzen.“

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE