Messi kritisiert Pfiffe gegen Coutinho: „Müssen zusammenstehen“

StartLa LigaMessi kritisiert Pfiffe gegen Coutinho: „Müssen zusammenstehen“
- Anzeige -
- Anzeige -

Lionel Messi sprach nach dem Halbfinal-Hinspiel gegen den FC Liverpool über die Pfiffe gegen Coutinho, Ernesto Valverde über den hart erkämpften Sieg, während Jürgen Klopp einmal mehr Messi als Weltklasse adelte. Die Stimmen zum Spiel.

Lionel Messi über…

…das Spiel: „Wir sind es nicht gewohnt, den Ball nicht zu haben und wir hatten Probleme damit. Aber so war nunmal der Verlauf des Spiels, und wir mussten einen Weg finden damit umzugehen. Sie haben es nicht geschafft ein Tor zu erzielen, das ist wichtig. 3:0 ist ein sehr gutes Ergebnis, wir haben einen Vorteil, aber es ist noch nichts entschieden. Wir werden ein schweres Auswärtsspiel haben und es wird uns viel abverlangt werden, aber wir sind zufrieden.“

…über seine Geste beim Torjubel (Messi deutete ein Pfeifen an, ehe er mit dem Zeigefinger eine verneinende Geste machte, ein Hinweis darauf, dass die Zuschauer Coutinho nicht auspfeifen sollten): „Wir sind in einem entscheidenden Moment der Saison, das ist nicht der Zeitpunkt, um jemanden zu kritisieren. Wir müssen zusammenstehen. Es ist hässlich für einen Mitspieler so behandelt zu werden wenn er ausgewechselt wird, es spielt keine Rolle, ob er ein gutes Spiel hatte oder nicht.”

 

Ernesto Valverde über…

…das Spiel und das Ergebnis: „Manchmal kann man den Rhythmus des Spiels bestimmen und manchmal dominiert der Gegner einen. In einigen Momenten hat Liverpool so gespielt, wie sie es wollten. Das Ergebnis ist toll, aber letztes Jahr hatten wir auch einen Vorsprung von drei Toren [vor dem Rückspiel gegen AS Rom, Anm.d.Red.], und es ist etwas Schlechtes passiert. Liverpool hatte ein paar klare Chancen, sie hatten gute Momente, wir mussten teilweise leiden. Das Spiel verlangte uns einen großen Kampf ab.“

…Messi: „Wir kennen Leo schon, aber er hört nicht auf uns zu überraschen. Er ist der Kapitän, diktiert das Spiel und seinen Rhythmus. Er war wieder entscheidend und hat uns zu diesem Sieg angetrieben, aber es bleibt immer noch das Rückspiel zu spielen.“

…die Einwechslung von Semedo: „Seit Spielbeginn wusste ich, dass ich Semedo einwechseln werde. Ich wusste nicht, dass er für Coutinho kommen wird, aber Liverpools linke Seite ist sehr gefährlich und wir wollten sie kontrollieren. Ich denke, wir haben uns nach dem Wechsel verbessert.“

Jürgen Klopp über…

…die Leistung seiner Mannschaft: „Ich denke, es war unser bestes Auswärtsspiel in der Champions League. Nicht nur in diesem Jahr, sondern das letzte Jahr eingeschlossen. Ich war glücklich, dass wir gegen diesen Gegner solchen Fußball spielen konnten. Es ist in Ordnung auswärts zu verlieren, aber das Problem ist, dass wir kein Tor geschossen haben – das ist nicht in Ordnung. Ich habe die Partie genossen, aber am Ende des tages haben wir verloren und ich nehme die Verantwortung auf mich.Ich habe den Spielern gesagt, dass ich wirklich stolz auf sie bin und ihr Spiel gut fand.“

 …über Messi: „Ich war zufrieden damit, wie wir Barcelona und Messi verteidigt haben. Den Freistoß konnten wir nicht verteidigen – was für ein Schuss! Er ist unaufhaltsam, ein Weltklassespieler. Das 2:0 war wahrscheinlich nicht gerade das schönste Tor in der Karriere Messis, aber es zeigt seine Qualitäten – er war an der richtigen Stelle. Ich wusste schon zuvor dass Lionel ein Weltklassespieler ist, und jetzt habe ich es wieder gesehen. Ich bin nicht allzu überrascht.“

 

Mehr zum Thema:

Messi lässt das Camp Nou beben

Nach dem furiosen 3:0: Drei Brennpunkte zu Barça – Liverpool

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE