Stimmen zum Spiel: Luis Enrique, Bartra, Gumbau, Ter Stegen und Alves zum 4:1-Sieg gegen UD Levante

StartLa LigaStimmen zum Spiel: Luis Enrique, Bartra, Gumbau, Ter Stegen und Alves zum...
- Anzeige -
- Anzeige -
- Advertisement -

Nach dem souveränen 4:1-Sieg gegen UD Levante meldete sich wie gewohnt Luis Enrique zu Wort. Auf der Pressekonferenz brachte er vor allem seine Zufriedenheit über den Verlauf der Partie zum Ausdruck. Ebenfalls stellten sich Marc Bartra, Gerard Gumbau, Marc-André ter Stegen und Dani Alves den Fragen der Journalisten. Der deutsche Nationalspieler sprach unter anderem über seine Spielweise.

Luis Enrique…

… über die Aufstellung und die Wichtigkeit eines frühen Tores: „Ich bin sehr zufrieden mit dem Spiel und den Mitteln, die wir benutzt haben. Wir wussten, dass unsere Aufstellung aus fünf Mittelfeldspielern und vier Verteidigern bestehen würde und dass es uns vielleicht etwas kosten könnte. In solchen Fällen ist es dann wichtig, ein frühes Tor zu erzielen – wie wir es auch in der zweiten Halbzeit getan haben. Es ist immer schwierig gegen eine Mannschaft zu spielen, die sich auf das Verteidigen fokussiert. In der zweiten Halbzeit war es einfacher, weil der Gegner müde wurde.”

… über Marc Bartra: „ Marc gibt uns viel. Er hat heute sehr gut gespielt: fokussiert, mit einem guten Passspiel und natürlich mit dem Tor. Ein komplettes Spiel. Es ist nicht seine Aufgabe, Tore zu erzielen, aber er hat die Qualität, dies zu tun.”

… über einen Systemwechsel: „Wir können ihn vollziehen und sollten die Möglichkeit auch nutzen. Es macht uns weniger durchschaubar und natürlich würde ich die passenden Spieler für das System aussuchen.”

… über Sandro Ramírez und Munir El Haddadi: „Ich bin sehr glücklich mit ihrem Spiel. Sie sind Spieler für die Zukunft uns sie brauchen die Minuten. Wir brauchen sie jetzt und ich denke, sie werden uns sehr hilfreich sein.”

… über Marc-André ter Stegen„Ein anderer Torhüter würde nun anfangen, an sich zu zweifeln, aber er nicht. Er verliert kein Selbstvertrauen. Er ist zwar nicht glücklich, doch er ist ein Barça-Style-Torhüter. Selbst nach dem Gegentreffer ist er gut rausgekommen.”

… über Lionel Messi: „Er erzielte zwei Tore und gab einen Assist – wirkt immer noch nicht wirklich menschlich.”

… über die Wichtigkeit von Rotationen: „Wir spielen sieben Spiele in 22 Tagen, die Spieler brauchen eine Pause. Somit müssen wir rotieren und jedem Spieler Minuten schenken. Für das Team ist es besser, ein gutes physisches Niveau zu haben.”

… über Celta Vigo: „Eine der am meisten unterhaltenden Mannschaften, die man zu sehen bekommen kann.”

… über Dani Alves: „Alves ist unglaublich, seine physische Stärke hat es ihm erlaubt, 90 Minuten durchzuspielen und es gibt nur wenige Spieler, die das durchhalten. Er ist ein Privileg.”

Marc Bartra, Gerard Gumbau, Marc-André ter Stegen und Dani Alves zum Spiel

Marc Bartra über seine Rolle im Team: „Ich arbeite weiterhin hart. Unter Luis Enrique erhält man Chancen, wenn man diese verdient.”

Bartra über sein Tor: „Mir macht es Spaß, den Ball zu klären und alles, was mit der Verteidigung zu tun hat, doch wenn ich ein Tor erziele, ist es ebenfalls gut. Das Wichtigste ist, dem Team zu helfen. Leo [Messi] hat mir viele Assists gegeben. Wenn man diese Pässe erhält, ist es einfacher. Die Mannschaft braucht ihn, er ist der Beste. Wenn Mannschaften so nahe hinter dir sind, kann das Spiel umso komplizierter werden. Heute hatte ich das Glück, das erste Tor zu erzielen, aber das Beste und Wichtigste ist Arbeit der Mannschaft und weiterhin Tabellenführer zu bleiben.”

Gerard Gumbau über sein Ligadebüt: „Ich wusste, dass ich eingewechselt werden könnte, falls das Spiel gut läuft. Ich bin sehr glücklich mit meinem Ligadebüt. Das ist es, worauf man hofft und nur wenige schaffen es. Im Camp Nou zu spielen, ist beeindruckend, das Stadion ist wirklich groß. Was kommt als nächstes? Ich bin ein Barça-B-Spieler, aber falls ich gebraucht werde, bin ich glücklich. Seit ich gegen Málaga auf der Bank saß und heute bin ich sehr glücklich mit meinem Debüt in der ersten Liga. Es scheint unmöglich, dass ich innerhalb eines Jahres in der ersten Mannschaft in der Liga debütiert habe. Man denkt, dass es nie dazu kommen wird. Es holt mich wieder zurück auf die Erde.”

Gumbau über Sergio Busquets: „Sergio Busquets ist mein Vorbild. Ich versuche jedes Mal ihn zu kopieren.”

Der Debütant über den Spielverlauf: „In der ersten Halbzeit waren wir nahe dran, aber in der zweiten Hälfte war es uns möglich, das Spiel zu entscheiden. Das Team hat gezeigt, dass man trotz der Verletzungen gut spielen kann.”

Gerard Gumbau über seinen Fokus: Ich fokussiere mich nicht auf das Toreschießen. Ich setze die Arbeit an mir fort. Ich möchte die Möglichkeiten in der ersten Mannschaft zu meinem Vorteil nutzen.”

Wird Marc-André ter Stegen seinem Stil treu bleiben?: „Natürlich, warum sollte ich nicht? Alles ist gut. Wir hätten mehr Tore erzielen können, aber das Endergebnis ist sehr gut. Ich denke, ich muss mich mehr konzentrieren.”

Der Deutsche über das kommende Spiel gegen Celta Vigo am Mittwoch: „Am Mittwoch haben wir ein schwieriges Spiel. Das Leistungslevel hochzuhalten ist schwierig, weil wir nun alle drei Tage ein Spiel haben werden und sehr fokussiert sein müssen.”

Der Torhüter über die Stadionatmosphäre: „Die Atmosphäre im Stadion ist sehr gut. So weit so gut, wir gewinnen alle Heimspiele und ich hoffe, es geht bis zum Saisonende so weiter.”

Dani Alves über seine Rückkehr: „Ich wollte so schnell es geht zurückkehren. Allerdings wollte ich auch einen Rückfall vermeiden. Es fühlt sich gut an, wieder mit der Gruppe zu sein.”

Der Brasilianer über den Sieg: „Wir haben verdientermaßen gewonnen, doch wir wissen, dass wir noch mehr arbeiten sollten.”

Alves über Messis Bedeutung: „Mit aller Anerkennung für Messi: Die Qualität von ihm und der Mannschaft, es ist perfekt. Messi ist unser Führer und wir wollen, dass er so glücklich wie nur möglich ist.”

Der Rechtsverteidiger über das Spielsystem: „Das System hat nicht viel an unserem Spielstil verändert, abgesehen von manchen Positionen. Die Absicht bleibt die gleiche: den Ball zu haben und ihn oft zu bekommen. Wir haben uns gut angepasst und als wir das erste Tor erzielt haben, haben sie Räume geöffnet.”

Alves über die positive Einstellung der Barça-Spieler: „Wir denken ständig darüber nach, wie gut wir sein werden. Wir sind immer positiv. Hoffentlich bleiben wir weiterhin auf diesem wettbewerbsfähigen Level. Wir wissen, dass wir unser Bestes geben müssen, wenn wir weiterhin gewinnen wollen. Es ist eine große Herausforderung und wir sind bereit.”

Abschließend über die kommende Partie gegen Celta Vigo und Nolito: „Ich habe Nolito und Celta [Vigo] gut beobachtet, weil sie elektrisierend sind. Celta [Vigo] spielt sehr intensiv. Es ist eine tolle Herausforderung und mir gefällt es, dass wir am Ende auf dem besten Level spielen werden. Ich weiß, wie kompliziert es ist und hoffentlich meistern wir diese Herausforderung. Ich hoffe, der Trainer lässt mich spielen.”

- Anzeige -
- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE