Stimmen zum Spiel: Luis Enrique, Marc Bartra, Jordi Alba und Rakitić zum Sieg gegen Granada

StartLa LigaStimmen zum Spiel: Luis Enrique, Marc Bartra, Jordi Alba und Rakitić zum...
- Anzeige -
- Anzeige -

Der FC Barcelona holte sich die wichtigen drei Punkte im Auswärtsspiel gegen Granada CF ab und konnte zwischenzeitlich den Rückstand zu Real Madrid auf einen Punkt verkürzen. Wir haben für euch wieder die Stimmen zum Spiel eingefangen – diesmal mit Luis Enrique, Marc Bartra, Jordi Alba und Ivan Rakitić. 

Luis Enrique zum Spielverlauf: 

„In erster Linie bin ich sehr zufrieden mit der Arbeit meiner Mannschaft. Es waren ganz spezielle Bedingungen beim Spiel. Schlussendlich muss man beiden Teams für den Einsatz gratulieren, mehr als drei Pässe hintereinander spielen zu wollen, da der Ball auf dem Spielfeld nicht richtig aufgesprungen ist. Beide Teams haben da draußen ihr Bestes versucht und wollten einen schönen Fußball mit vielen Pässen spielen. Manchmal sind sie damit auch zum Erfolg gekommen und das muss auch hervorgehoben werden.“

Die Leistung der Spieler: „Ich bin sehr glücklich, das Spiel gewonnen zu haben. Ich will meinen Spielern gratulieren. Nach einem Spiel in der Champions League ist es immer etwas schwierig. Letzte Saison hat Barça hier mit 1:0 verloren und deshalb sollten wir mit dem Sieg zufrieden sein. Wir haben immer noch die Chance, den Rückstand auf den Tabellenführenden zu verkürzen und das war auch das Ziel.“

Die Leistungssteigerung von Luis Suárez: „Vielleicht sticht er jetzt heraus, weil er nun mehr Tore schießt, aber seitdem er bei uns ist, spielt er auf einem großartigen Niveau. Er hat der Mannschaft viel gegeben und nicht nur Tore. Möglicherweise ist er für viele nun spektakulärer, weil er Tore schießt und die Menschen schätzen ihn mehr.“

Bartra, Alba und Rakitić zum Sieg

Marc Bartra

„Ich will unbedingt noch die Wiederholung sehen, weil ich noch keine Gelegenheit dazu hatte, aber solche Dinge passieren so schnell, dass man es gar nicht weiß. Manchmal gibt es sogar bei einem kleinen Kontakt einen Elfmeter, aber wir kamen nach dem 1:2 zurück. Insgesamt bin ich sehr zufrieden, auch wenn der Elfmeter unglücklich war. Wichtig war es trotzdem, besser zu werden.“

„Ich glaube, dass der Zustand des Spielfelds es uns erschwerte, unseren Fußball zu spielen. Wir kamen hierher in eine komplizierte Spielstätte und haben hart gearbeitet. Wir waren sehr konkurrenzfähig. In solchen Spielen muss man stark sein und die drei wichtigen Punkte holen.“

Jordi Alba

„Ich bin glücklich, jetzt 100 Spiele für Barça gespielt zu haben. Ich bin glücklich, weil ich immer beim Klub war, auch wenn ich für einen Zeitraum gegangen bin, aber ich kam zurück und der Klub war schon immer in meinem Herzen. Ich habe das Privileg, diese Mitspieler und Trainer zu haben.“

„Es ist sehr leicht, Fußball zu spielen, wenn das Spielfeld sehr gut ist und der Gegner sich nicht zurückzieht. Und ich glaube, dass Granada heute gut gespielt hat. Sie haben sich nicht in ihre eigene Hälfte zurückgezogen und versuchten, Fußball zu spielen. Das Spielfeld war nicht perfekt, aber ich glaube, dass wir trotzdem gut gespielt haben.“

„Das Spiel gegen Villarreal wird schwierig. Wir haben einen Vorteil mit dem Ergebnis aus dem Hinspiel, aber ich bin mir sicher, dass es trotzdem ein kompliziertes Spiel sein wird. Wir werden unser Bestes geben und versuchen, uns für die nächste Runde zu qualifizieren.“

Ivan Rakitić

„Es war sehr wichtig, diese drei Punkte zu holen. Es war ein sehr schwieriges Spiel und Granada hat uns einige Probleme bereitet. Wir haben aber eine gute Leistung gezeigt und ich glaube, dass wir den Sieg heute verdient haben.“

„Auf diesem Spielfeld zu spielen war nicht einfach, aber wir konnten trotzdem unser Spiel zeigen und haben bis zum Ende hart gearbeitet. Wir verbessern uns stetig und sind auf dem richtigen Weg.“

„Wenn man ein Tor schießt oder eine Vorlage gibt, dann fühlt man sich etwas besser. Ich habe mich hier aber immer gut gefühlt.“

„Seit Wochen sagt Marc (Anm.: Marc-André ter Stegen) mir, dass es schon Zeit ist, ein Tor zu erzielen. Deshalb habe ich mit ihm gefeiert. Wir sind hier wie eine Familie und kommen gut miteinander zurecht. Es ist wichtig, mit allen zu feiern. Die Atmosphäre im Team ist großartig.“

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE