Stimmen zum Spiel: Rayo Vallecano gegen FC Barcelona – 27.10.2012

StartLa LigaStimmen zum Spiel: Rayo Vallecano gegen FC Barcelona - 27.10.2012
- Anzeige -
- Anzeige -

Bildquelle: fcbarcelona.com

Tito Vilanova war bei der Pressekonferenz nach dem Spiel sichtlich erfreut, dass sein Team wieder in der Lage war, ein Spiel ohne Gegentor zu beenden. Anfangs sei das Spiel nicht leicht gewesen, aber mit dem immer mehr werdenden Ballbesitz, habe man die Kontrolle über das Spiel übernommen. „Es ist wichtig, dass man gewinnt und keine Gegentore kassiert. Wir haben defensiv sehr gut gespielt und bei Standardsituationen gut verteidigt, obwohl sie große Spieler in der Mannschaft haben […] Rayo ist eine sehr mutige Mannschaft. Wir wussten, dass es kein leichtes Spiel werden würde, weil sie den Gegner nicht ins Spiel kommen lassen. Wir mussten im Spiel schnell reagieren, aber es war nicht leicht, bis wir wieder genug Ballbesitz hatten und unser Spiel aufziehen konnten […] 25 aus 27 möglichen Punkten zu holen, ist keine einfache Leistung. Wir hätten ein paar unserer Spiele auch unentschieden spielen können, aber die Mannschaft hat immer bis zum Ende gekämpft und wir verdienen uns die Punkte, die wir gewonnen haben.“ Laut Vilanova sei der Schlüssel zum Sieg die 0:2-Führung gewesen. Rayo habe mehr riskieren müssen und dadurch habe Rayo die Defensive vernachlässigt und Barça mehr Räume gelassen.

“Wir haben das umgesetzt, was wir uns vorgenommen haben”

Sergio Busquets, der überraschenderweise neben Adriano in der Innenverteidigung positioniert war, spielte eine großartige Partie und sorgte seit Langem dafür, dass Barça das Spiel ohne Gegentor beenden konnte. Das gestrige Spiel spricht eindeutig für die Qualität von Busquets, denn die Defensive war mit ihm erkennbar stabil und gut organisiert. „Wir wussten, dass Rayo ein hohes Pressing spielen würde und Busquets hat die Ruhe, um in der Innenverteidigung spielen zu können. Er war für die Stabilität in unserer Defensive zuständig. Song hat auch ein großartiges Spiel im Mittelfeld gemacht. Wie er es immer macht, wenn er im Mittelfeld spielt, da es seine Stammposition ist“, sagte Vilanova über die neue Konstellation in der Viererkette.

Sergio Busquets über das Spiel und seine Rolle als Innenverteidiger: „Ich habe mit Adriano in der Innenverteidigung gespielt. Es war nur eine vorläufige Innenverteidigung. Die Umstände in der Mannschaft erfordern eine andere Defensive, aber wir haben trotzdem gut gespielt. Wir haben bereits schwierige Auswärtsspiele gewonnen, wie zum Beispiel gegen Osasuna oder Getafe. Wir haben das umgesetzt, was wir uns vorgenommen haben […] Wir haben ein starkes Spiel in einem unangenehmen Stadion gespielt und ein großartiges Ergebnis gesichert. Anfangs hatten wir Schwierigkeiten, aber mit den Toren waren wir sicherer.“

Mit zwei Toren trug Lionel Messi einen großen Beitrag zum Auswärtssieg gegen Vallecano bei. Es waren seine Treffer Nummer 300 und 301. Somit katapultierte sich Messi in die Top 10 der besten Torschützen in der Primera División. Eine außergewöhnliche Leistung, wenn man beachtet, dass Messi erst 25 Jahre alt ist. „Wir sind sehr zufrieden mit Leo. Aber ich denke noch immer an eine Situation in der 89. Minute, als wir mit 0:5 in Führung lagen; er lief 30 Meter zurück, um einen Eckball zu verteidigen.“

Am Montag wird Lionel Messi den Goldenen Schuh als bester Torschütze Europas der vergangenen Saison erhalten. Mit 50 Toren erzielte Messi die meisten Tore in der Liga und Europa. „Ich fühle mich sehr geschmeichelt, diese Anerkennung zu bekommen. Aber der Grund, weshalb ich gewonnen habe, ist der Einsatz des ganzen Teams. Das ist eine Auszeichnung für die ganze Mannschaft.”

 

Fàbregas: “Es war unser bestes Spiel”

Für viele war Cesc Fàbregas mit einem Tor und zwei Vorlagen der Spieler des Spiels. Bereits in den letzten Spielen konnte Fàbregas mit guten Leistungen überzeugen und bestätigte damit, dass er nun endlich seine Form gefunden hat und der Mannschaft mit all seinen Fähigkeiten helfen kann. „Wir haben unser bestes Spiel der Saison gespielt. Sie waren mit uns auf Augenhöhe und haben es uns erschwert, unser Spiel aus der Defensive heraus zu eröffnen. Rayos Spieler sind in der ersten Halbzeit sehr viel gelaufen, was in späterer Folge ein Vorteil für uns war. Dann haben sich auch Räume für unsere Angriffe ergeben.”

Cesc Fàbregas über die Verletzungssorgen in der Defensive: „Wir müssen stolz auf diese Mannschaft sein. Wir gehen durch eine schwere Zeit, was die Verletzungen anbelangt, aber wir haben einen großen Kader, um weiter zu machen. Mit unserer ganzen defensiven Stärke werden wir spektakulär sein.“ Des Weiteren sagte Fàbregas, dass er das Vertrauen des Trainers zu schätzen wisse und er sich im Team geschätzt fühle.

Pedro Rodríguez: „Es war ein intensives und aggressives Spiel. Wir haben die Oberhand behalten und ein gutes Ergebnis geholt. Wir müssen unsere Zuversicht beibehalten und wir dürfen keine Punkte verlieren. Gewonnen haben wir aber noch nichts. Es sind noch viele Spiele übrig.“

Nach vielen Kurzeinsätzen in den letzten Partien stand David Villa in der Startaufstellung und unterstrich mit seinem Tor in der 20. Minute seine Einsatzberechtigung in der ersten Elf. „Ich bin sehr zufrieden, wie die Dinge laufen und ich freue mich, der Mannschaft geholfen zu haben. Ich bekomme immer mehr Einsatzzeit, wenn ich spiele. Ich konnte 60 Minuten spielen und ich freue mich, wieder von Beginn an gespielt zu haben […] Ich habe bereits in vielen Mannschaften gespielt, aber das war mein erstes Spiel in Vallecas. Ich hatte nie das Vergnügen hier zu spielen, aber ich freue mich, dass ich mein Debüt hier gemacht habe und ein Tor erzielt habe.“

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE