Tata Martino über Carles Puyol: „Fußballer wie er sind unersetzlich“

StartLa LigaTata Martino über Carles Puyol: „Fußballer wie er sind unersetzlich“
- Anzeige -
- Anzeige -

Nach der Länderspielpause kehrt der FC Barcelona nun wieder zurück in den Ligaaltag, wo man es mit Real Valladolid zu tun bekommt. Bei der obligatorischen Pressekonferenz vor dem Auswärtsspiel sprach Trainer Tata Martino von einer schweren Aufgabe. Des Weiteren wurde über die Personalien Jordi Alba, Carles Puyol und Lionel Messi gesprochen.

„Das Match besorgt mich aufgrund der Situation des Gegners“, so die einleitenden Worte zum kommenden Gegner Real Valladolid. „Sie kämpfen gegen den Abstieg und haben erst zwei Spiele verloren in ihrem Stadion.“ Anschließend sprach der Argentinier von außerordentlichen Umständen und bezog sich damit auf die ungewöhnlich kurze Vorbereitungsphase in dieser Woche. „Es war eine kurze Woche und viele Spieler sind erst Donnerstag oder Freitag zurückgekehrt. Wir haben bisher nur über das Spiel sprechen können, aber das soll keine Ausrede sein. Wir müssen uns darauf fokussieren gut zu spielen, vor allem aber zu gewinnen.“

Jordi Alba nicht im Kader

Auf die Tatsache angesprochen, weshalb sich Jordi Alba

nicht im Teamkader befindet, gab Gerardo Martino Folgendes zu Protokoll: „Alba hat Schmerzen vor dem Spiel gegen Almería verspürt. Ich dachte nicht, dass er bereit für das Spiel wäre und ließ ihn auf der Bank. Unter der Woche absolvierte er jedoch 90 starke Minuten für die spanische Nationalmannschaft. Trotzdem, wir haben vier Spiele in den nächsten zwei Wochen und ich möchte ihn nicht überanstrengen.“
Über die zwei Brasilianer Neymar und Dani Alves konnte der Übungsleiter von Barça kaum Auskunft geben. Er müsse erst mit ihnen sprechen.

Carles Puyol – Ein unersetzlicher Fußballspieler

Das Thema der Woche beim FC Barcelona war selbstverständlich der verkündete Rücktritt von Vereinslegende Carles Puyol. Der katalanische Innenverteidiger wird mit Ende der Spielzeit seinen Hut ziehen und nicht mehr als Spieler des FC Barcelona agieren. Für Tata Martino ist ‚El Tiburón‘ ein Spieler, der unersetzlich ist. „Er ist einer dieser Spieler, die man nur selten sieht. Fußballer wie er sind unersetzlich – auch wenn ich womöglich die am wenigsten geeignete Person bin, um über ihn zu sprechen.“
Zu möglichen Transferzielen in der nächsten Sommerpause hielt sich Martino weitgehend bedeckt. Lediglich ein neuer Innenverteidiger solle nach dem Abgang von Puyol verpflichtet werden. Außerdem sei Arturo Vidal ein exzellenter Spieler, aber weder über ihn noch über andere Spieler sei bisher im Verein gesprochen worden.

Lionel Messi

Abschließend war der vierfache Weltfußballer Lionel Andrés Messi wieder einmal Thema einer Pressekonferenz. Grund dafür waren nicht wie üblich herausragende sportliche Leistungen, sondern die Tatsache, dass sich ‚La Pulga‘ oft am Spielfeld übergeben muss. Tata Martino erteilte dazu folgende Auskunft: „Es ist nicht normal, aber es beeinflusst seine sportlichen Leistungen nicht. Es passiert ihm regelmäßig. Er war bereits bei Spezialisten, die das Problem jedoch auch nicht lösen konnten.“ Dies alles sei aber kein Grund zur Besorgnis.

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE

- Anzeige -