Valverde über Griezmann: “Muss sich noch an unser Spiel gewöhnen”

StartLa LigaValverde über Griezmann: "Muss sich noch an unser Spiel gewöhnen"
- Anzeige -
- Anzeige -

Auf der Pressekonferenz vor der Heimpartie am 13. Spieltag gegen Celta Vigo sprach Ernesto Valverde über die Anpassungsprobleme Antoine Griezmanns, die Abwehrschwäche des FC Barcelona, Junior Firpos Einsatzchancen und die Situation Barcelonas. 

Auf der Pressekonferenz vor dem Heimspiel gegen Celta Vigo (Samstag, 21 Uhr) beantwortete Barça-Trainer Ernesto Valverde die Fragen der anwesenden Journalisten. 

Ernesto Valverde…

…über Celta Vigo: 

“Sie sind in einer schwierigen Situation. Sie haben gute Spieler, es ist nicht normal, dass sie so wenige Tore haben. Sie haben Spieler wie Aspas, Santi Mina oder Denis. Sie werden da unten herauskommen, sie haben Talent und das werden sie beweisen.”

…über das Spiel: “Wir brauchen einen Sieg. Wir wollen Tabellenführer bleiben. Wir brauchen diese drei Punkte, denn wir wissen, was es für diese Mannschaft bedeutet, zu verlieren. Wir sind motiviert, wir wissen um die Schwierigkeit dieser Partie.”

…über die Abwehrschwäche: “Wir haben verschiedene Phasen in kurzer Zeit durchlaufen. Sie [die Gegner] haben Tore aus wenigen Chancen erzielt. Anderntags [in Levante, Anm. d. Red.] haben sie drei Tore erzielt, obwohl wir davor [in vorherigen Spielen] das Tor gut verschlossen haben. Es gab Spiele, in denen sie [die Gegner] viele Chancen hatten, wie in Dortmund, dann gab es andere Spiele wie in Prag, wo wir dominiert wurden, aber sie kaum Chancen hatten. Gegen Slavia hatten wir ein schlechtes Gefühl, obwohl der Gegner nur einmal vor das Tor kam. Es gibt einige wenige Variablen, die wir analysieren müssen. Wir müssen uns einfach ein wenig gedulden.”

…über das ‘Klima der Kritik’: “So ist es nunmal. Wenn wir das Spiel gegen Slavia besser bestritten hätten, wenn wir ein Tor erzielt hätten, wäre die ganze Welt jetzt gelassener. Wir haben zwei Spiele nicht gewonnen, das schafft immer Instabilität aufgrund des Umfeldes.”

...über Junior Firpo und darüber, ob ihn der Spieler überzeugt: “Ja, er überzeugt mich. Das sind jetzt Spiele, in denen er möglicherweise seine Chancen bekommen wird. Wir sind mit ihm zufrieden. Man muss bedenken, dass Levante schnelle Spieler hat, die uns in der Vergangenheit weh getan haben, deshalb habe ich mich für Semedo entschieden. Ich dachte, dass das die beste Option wäre. Nelson hat gute Dinge gezeigt, als er auf links gespielt hat.” 

…über Ousmane Dembélé und Ansu Fati: “Das Spiel [gegen Slavia Prag] war wie für beide gemacht. Dembélé war sehr eng gedeckt, das hat es schwer für ihn gemacht, [in die Räume] zu laufen. In der zweiten Hälfte war es besser, aber ich habe mich dafür entschieden, die Spieler zu wechseln. Für mich ist er besser, wenn Ansu Fati ins Spiel reinkommt, als wenn er beginnt.”

…über wiederkehrende Muskelverletzungen: “Wir haben die Art und Weise, wie wir trainieren, nicht verändert. Wir passen das zu einem gewissen Grad an. Am Anfang wurden wir beschuldigt [falsch zu trainieren], jetzt ist das nicht mehr so.”

…über Antoine Griezmann und Lionel Messi: “Es wird viel darüber geredet, es ist einfacher, als es erscheint. Griezmann ist an ein Spiel gewöhnt, das etwas anders als unseres ist. Bei Atlético befreist du dich immer sofort aus der Manndeckung [und sprintest in den freien Raum], in unserem Fall ist es anders, wir bauen das Spiel geduldiger auf. Bei uns wartest du immer auf die Aktion, um in den Raum zu starten. Griezmann muss diesen Moment noch erkennen. Er muss sich daran gewöhnen, und die Mitspieler müssen sich umgekehrt an ihn gewöhnen.” 

 

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE