Villarreal CF – FC Barcelona: Holt Barça zum finalen Schlag in der Meisterschaft aus?

StartLa LigaVillarreal CF - FC Barcelona: Holt Barça zum finalen Schlag in der...
- Anzeige -
- Anzeige -

Der FC Barcelona ist zu Gast bei Villarreal, auch bekannt als das sogenannte ‚gelbe U-Boot‘. Auf Tauchtour gegen den Tabellenvierten wird Barça alles daran setzen, dem Druck standzuhalten und die 1:2-Niederlage von Atlético Madrid gegen Gijon auszunutzen. Die Meisterschaft ist zum Greifen nahe, doch die Hürde könnte am heutigen Nachmittag kaum höher sein. In unserer Vorschau könnt ihr euch wie immer auf das Spiel vorbereiten.

Villarreal CF: Gelbes U-Boot grundsätzlich auf gutem Kurs

Villarreal befindet sich zwar aktuell auf dem 4. Tabellenrang, jedoch lässt die Form der letzten Spieltage zu wünschen übrig. Schaut man sich die Ergebnisse aller Vereine an den letzten drei Spieltagen an, so ist fast unerklärlich, wie es möglich ist, dass der Verein so weit oben steht. Das ‚gelbe U-Boot‘ verlor zwei Partien und konnte im dritten Spiel nur ein Unentschieden sichern. Lediglich die drei letzten Spiele betrachtend stünde Villarreal auf dem 20. Platz. Sevilla setzte sich mit 4:2 durch und Las Palmas erbeutete drei Punkte durch einen 1:0-Sieg. Immerhin konnte durch das 0:0 gegen Celta Vigo immerhin ein Punkt eingefahren werden.

Ganz so schlecht läuft es beim Villarreal CF aber dann auch nicht. In der Europa League erreichten die Spanier die nächste Runde und auch die letzten Spiele der Liga trüben über die fantastische Saison ein wenig hinweg. Mit 23 kassierten Treffern hat der Villarreal CF die drittbeste Abwehr hinter Atlético und Barça. Der Villarreal CF besitzt ein sehr talentiertes Team mit einer starken Defensive. Die Prioritäten liegen in der Abwehr und nicht in der Offensive. So führt Stürmer Bakambu die vereinseigene Torschützenliste mit bloß acht Treffern an – eigentlich undenkbar bei einer Mannschaft, die so weit vorne steht.

https://www.youtube.com/watch?v=zu7wEnI–zM

Der letzte Gegner, der auf den FC Barcelona traf, der FC Arsenal, hat keine guten Erfahrungen mit der katalanischen Urgewalt gemacht, dem Villarreal CF sollte es da heute nicht anders gehen. Schließlich hat Barça die sieben vergangenen Partien gegen den Villarreal CF gewonnen. Neben der aktuellen Form und der zuletzt genannten Serie gibt es noch einen weiteren Umstand, der für Barça spricht: In den letzten vier Partien der beiden Vereine schoss die Blaugrana drei Tore pro Spiel. Das klingt aus Sicht von Villarreal allerdings zunächst schlimmer als es tatsächlich ist. Zugestanden, die letzte Partie gewannen die Katalanen 3-0, da gibt es nichts dran zu rütteln. In den Spielen davor erreichten die Katalanen aber zweimal ein 3:1 und einmal ging das Spiel mit 3:2 nur knapp an die Blauroten. Villarreal hat also vieles dafür getan, es der Blaugrana so schwierig wie möglich zu machen. Letzten Endes reichte es jedoch nicht für einen Punkteraub.

Marcelino (Trainer, Villarreal CF) vor dem Spiel gegen Barça:

„Barça ist mit Abstand das stärkste Team. Hinzu kommt, dass diese Partie zu einem für uns ungünstigen Zeitpunkt kommt. Nichtsdestotrotz werden wir mit vollem Engagement spielen und versuchen, einen Sieg einzufahren. Wir müssen auf eine perfekte Partie und ein schwaches Barça hoffen. Wir hatten am Donnerstag ein schweres Spiel und müssen nun mit Verletzungen kämpfen”

„Als Sportler fühlt man immer den Druck, gewinnen zu müssen, wenn man damit nicht umgehen kann, dann hat man nichts in der Spitze des Sports zu suchen. Wir spüren weniger Druck, da wir wissen, wie schwer es für die anderen ist, gegen Barça zu gewinnen. Wir wollen uns nicht über die anderen erheben. Ich habe immerhin noch nie gegen den FC Barcelona gewonnen.”

„Wir hoffen, ihre Serie zum Reißen bringen zu können. Gegen Barça hat man eine Menge zu gewinnen, aber bloß wenig zu verlieren.”

„Gegen Barça brauchst du einfach Glück. Leider hatten wir dieses Glück bisher noch nie gegen sie. Du musst gut spielen und Glück haben. Dir darf kein Fehler unterlaufen, wenn du gegen einen Klub wie Barça spielst!”

Kader (Villarreal CF):

Asenjo, Barbosa, Mario, Rukavina, Víctor Ruiz, Bonera, Eric Bailly, Adrián Marín, Pina, Bruno, Trigueros, Denis Suárez, Castillejo, Nahuel, Alfonso, Soldado, Bakambu, Leo Baptistao, Adrián López.

  • García, dos Santos, Jaume, Costa, Musacchio und Areola fehlen verletzungsbedingt
  • Ein Spieler wird noch vom Kader gestrichen

FC Barcelona: Wird die Meisterschaft mental schon fix gemacht?

Hochmut kommt gewiss vor dem Fall, aber so langsam kann man sich als Culé darauf vorbereiten, am Ende der Saison die Meisterschaft zu feiern. Der FC Barcelona steht mit 8 Punkten mehr und einem Spiel weniger vor dem Tabellenzweiten Atlético Madrid. Der Abstand zum Erzrivalen Real Madrid beträgt gar 12 Punkte. Die Katalanen haben einen starken Lauf und dürften in den verbleibenden Partien eigentlich nichts mehr anbrennen lassen.

Zwischen dem FC Barcelona und dem Villarreal CF liegen zwar nur zwei Mannschaften in der Tabelle, dafür aber ganze 22 Punkte. Wie konnte Barça allen Gegnern so sehr davonrasen – mit unlauteren Mitteln? Wohl kaum, die Katalanen überstrahlen mit ihrer Dominanz den gesamten europäischen Fußballkontinent und sind vermutlich Angstgegner jeder einzelnen Mannschaft. Allein das Sturmtrio des FC Barcelona hat in dieser Saison europaweit die drittmeisten Treffer erzielt. Einzig Real Madrid und PSG haben häufiger getroffen als Lionel Messi, Neymar Jr. und Luis Suárez. Die drei Südamerikaner erzielten ganze 68 Treffer in La Liga.

https://www.youtube.com/watch?v=KjuGYC88CA8

Eine solch starke Leistung, wie der FC Barcelona sie zeigt, kann natürlich nicht nur auf den Schultern von drei Akteuren getragen werden. Die gesamte Mannschaft rund um Messi und Co. trägt maßgeblichen Anteil daran, dass man momentan erneut auf Rekordjagd ist. Der FC Barcelona steht momentan bei 38 Spielen ohne Niederlage in Folge. Ein Sieg oder Unentschieden gegen Villarreal wäre Nummer 39! Mit dem Spiel gegen Villarreal fehlen Barça nur noch 5 Partien, um den Rekord in Europa mit der längsten Serie ohne Niederlage einzufahren. Juventus Turin hält diesen Rekord zur Zeit mit 43 Spielen in Folge ohne Niederlage. Für den FC Barcelona bedeutet dies, jetzt noch einmal alles zu geben. Denn die kommenden Spiele haben es definitiv in sich! Villarreal, Real Madrid, Atlético Madrid… Die Gegner können sich sehen lassen und brauchen sich nicht hinter Barças starken Leistungen zu verstecken, sondern sie sollten sich eher vor Barça verstecken.

Die Startelf der Katalanen dürfte auf die bestmögliche Besetzung hinauslaufen. Im Tor dürfte Ligakeeper Claudio Bravo stehen, und zwar hinter seinen beiden etatmäßigen Innenverteidigern, namentlich Gerard Piqué und dem wiederkehrenden Javier Mascherano. Auf den Außenbahnen der Katalanen werden sich voraussichtlich wieder Alves und Alba einfinden. Im Mittelfeld darf Sergio Busquets erwartet werden, der ohnehin eine Stammplatzgarantie hat. Die zwei zu vergebenen Plätze vor ihm machen die vier Akteure Roberto, Arda, Rakitić und Roberto unter sich aus. Iniesta fällt aus aufgrund von leichten Muskelbeschwerden und auch del Bosque verzichtete auf eine Nominierung für die Nationalmannschaft. Im Sturm werden wir mit großer Wahrscheinlichkeit wieder einen argentinischen Floh, einen uruguayischen Revolverhelden und einen brasilianischen Zauberer sehen.

Kader (FC Barcelona):

Ter Stegen, Bravo, Piqué, Alves, Mascherano, Jordi Alba, Bartra, Adriano, Mathieu, Aleix Vidal, Rakitic, Sergio, Arda, Sergi Roberto, Suárez, Messi, Neymar Jr., Munir.

  • Iniesta ist leicht angeschlagen
  • Rafinha wird noch geschont
  • Sandro fällt verletzungsbedingt aus
  • Douglas und Masip haben es nicht in den Kader geschafft

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE