Vorschau: Barça vor nächstem Pflichtsieg gegen SD Huesca

StartLa LigaVorschau: Barça vor nächstem Pflichtsieg gegen SD Huesca
- Anzeige -
- Anzeige -

Zwei Spiele, zwei Siege: Der Saisonstart verlief für den FC Barcelona erwartungsgemäß gut. Bevor es schließlich ab nächster Woche in die Länderspielpause geht, steht ein weiterer Pflichtsieg gegen einen vermeintlich leichten Gegner an. Heute um 18:30 empfängt das Camp Nou den Aufsteiger SD Huesca. Diese starteten in die neue Spielzeit aber ebenso keineswegs schlecht. Folglich wird auch dieses Spiel mit hoher Wahrscheinlichkeit kein Selbstläufer für Valverde und seine Spieler.

Der Kader 

Einberufen wurden von Ernesto Valverde folgende Spieler: Ter Stegen, Cillessen, Piqué, Semedo, Rakitic, Sergio Busquets, Coutinho, Arthur, Luis Suárez, Messi, Dembélé, Malcom, Lenglet, Jordi Alba, Munir, Sergi Roberto, Vidal und Umtiti. Cillessen ist somit nach seiner Rippenprellung wieder fit, wird aber wie gewohnt in der Liga ohnehin nicht zum Zug kommen. Aleñá, Sergi Samper und Denis Suárez sind weiterhin verletzt, während Rafinha und Vermaelen unberücksichtigt blieben.

Eine mögliche Aufstellung

lautet wie folgt: Ter Stegen – Semedo, Piqué, Umtiti, Alba – Coutinho, Busquets, Rakitic – Dembélé, Munir, Messi. Luis Suárez würde eine Pause nach seinen eher schwachen Auftritten in den letzten Spielen sicherlich gut tun. Munir, der gestern seinen Geburtstag feierte und 23 Jahre alt wurde, stellt einen guten Ersatz dar und könnte sich im heutigen Spiel gegen einen schwächeren Gegner beweisen sowie Selbstvertrauen gewinnen. Im Übrigen kann erwartet werden, dass Valverde mit seinen derzeit stärksten Spielern in die Partie gehen wird.

Der Gegner

Liga-Debütant SD Huesca ist gut in die neue Spielzeit gestartet und gehört im Moment zu den ungeschlagenen Teams der Liga. Das erste Ligaspiel gewann man gegen SD Eibar mit 2:1. Dabei sorgte Álex Gallar, der auch schon in der vergangenen Saison zu den Leistungsträgern zählte, für beide Tore. Das letzte Spiel gegen Athletic Bilbao endete mit einem torreichen 2:2. Auch wenn also der heutige Gegner mit einem Kadermarktwert von lediglich 31 Millionen Euro nicht zu den großen Gegnern zählt, müssen Messi und seine Mitspieler von Beginn an konzentriert und zielstrebig agieren, um das Spiel so früh wie möglich zu entscheiden. 

Valverde über…

…den Gegner: „Sie werden Druck machen und uns überraschen wollen. Sie spielen mit viel Leidenschaft. Zudem sind sie nach zwei schwierigen Spielen in schwierigen Stadien, Ipurúa und San Mamés, immer noch ungeschlagen.”

…die Länderspielpause: „Wenn die Pause vorbei ist, geht es direkt in allen drei Wettbewerben, also auch in der Champions League und Copa del Rey, weiter. Deswegen brauchen wir alle Spieler im Kader unverletzt.”

…Ousmane Dembélé: „Er arbeitet sehr hart und ich hoffe, er wird konstant so weiterspielen wie bisher.”

…die Champions League: „Die Gruppe ist schiwerig, aber auch sehr attraktiv. Tottenham hat sehr viel Potential und ist eins der stärksten Teams aus dem zweiten Topf. PSV Eindhoven ist kein Neuling in der Champions League und hatte auch schon sehr gute Auftritte. Inter Mailand war zwar schon lange nicht mehr dabei, aber der Trainer und die Mannschaft sind bereit zu kämpfen und wollen nach so langer Zeit wieder viel erreichen. Wir werden in diesen Spielen die Unterstützung der Fans sehr brauchen.”

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE