Vorschau: Betis Sevilla gegen FC Barcelona

StartLa LigaVorschau: Betis Sevilla gegen FC Barcelona
- Anzeige -
- Anzeige -

Für den FC Barcelona steht das dritte Auswärtsspiel in Folge an. Die Rückrunde in La Liga beginnt und der Gegner am 20.Spieltag lautet Betis Sevilla. Während man am vergangenen Mittwoch die erste Saisonniederlage gegen Espanyol Barcelona in der Copa del Rey hinnehmen musste, ist man in der Liga weiterhin ungeschlagen. Wer alles im Kader ist und was Valverde vor dem Spiel zu sagen hatte, erfahrt ihr in diesem Artikel.

Der Kader für das Spiel besteht aus folgenden Spielern: Ter Stegen, Semedo, Piqué, Rakitic, Sergio Busquets, Suárez, Messi, Cillessen, Paulinho, Deulofeu, Jordi Alba, Digne, Sergi Roberto, André Gomes, Aleix Vidal, Umtiti, Vermaelen und Aleñá. Die wohl beste Neuigkeit ist damit die Rückkehr von Samuel Umtitiwelcher trotz der guten Leistungen von Thomas Vermaelen eine enorme Verstärkung für die Abwehr darstellt. Fraglich ist, ob Umtiti wirklich von Anfang an spielen dürfen wird. Neuzugang Philippe Coutinho hat zwar bereits mit der Mannschaft trainiert, ist jedoch noch nicht spielbereit. Ebenso gehören Dembélé, Paco, Iniesta und Mascherano weiterhin zu den Verletzten.

Rafinha ist zwar nicht verletzt, wird aber am kommenden Spiel nicht teilnehmen. Er hat vom Verein eine Sondergenehmigung erhalten, um vom Spiel fernbleiben zu dürfen. Momentan deutet alles auf einen Abgang in Richtung Inter Mailand hin, der wohl schon in der kommenden Woche offiziell wird. Im Übrigen ist Yerry Mina bereits spielberechtigt, Valverde hat sich aber dafür entschieden, dem Neuzugang etwas mehr Zeit zur Anpassung zu geben. Denis ist, wahrscheinlich aufgrund seiner zuletzt schwachen Leistung gegen Espanyol, nicht im Kader. 

Valverde über…

…die zweite Hälfte der Saison und den Gegner: „Wir wollen diese Siegesserie aufrechterhalten und so spielen wie in der ersten Hälfte. Aber Betis wird kein leichter Gegner sein. Sie mögen es den Ball in der gegnerischen Hälfte zu haben. Wir müssen mit diesem Druck gut umgehen. Betis ist ein mutiges Team, das den Ballbesitz will und guten offensiven Fußball spielt. Die letzten Partien haben sie selbstbewusst gemacht, insbesondere der Sieg gegen Sevilla. Es wird eine spannende Partie.”

…mögliche Ablenkungen und die Verletzten: „Wir werden nicht vom Rückspiel in der Copa gegen Espanyol abgelenkt sein. La Liga ist der Wettbewerb, auf den sich die Spieler am meisten konzentrieren. Die Verletzungen haben uns zwar hart getroffen, vor allem bei Spielern, die auf derselben Position spielen. Wir können nur hoffen, dass alle bald wieder einsatzbereit sind, damit sie spielen und andere sich etwas ausruhen können.”

…die Neuzugänge: „Yerry Mina hat die Spielberechtigung erhalten. Ich habe mit ihm gesprochen und gesagt, dass er immernoch Zeit braucht, um sich an unser Spiel anzupassen, was nicht leicht ist. Coutinho macht gute Fortschritte. Aber ich werde keine Fristen setzen, weil das nur unnötigen Druck aufbauen würde. Wenn wir denken, dass er bereit ist, wird er spielen.”

Spielpognose

Nachdem Valverde aufgrund der vielen Verletzungen und der hohen Spielbelastung im letzten Spiel einigen Stammkräften eine Pause gegönnt und auf die Ersatzspieler zurückgegriffen hat, wird er im heutigen Spiel die momentan bestmögliche Elf auf den Platz schicken, sodass vor allem Jordi Alba, Ivan Rakitic und Luis Suárez wieder von Beginn an starten dürften. Bei Betis ist die Offensive mit 33 Toren sehr stark und gehört zu den Besten in dieser Kategorie. Allerdings stehen 36 Gegentore auf der anderen Seite. Sollte Betis im eigenen Stadion etwas mutiger nach vorne auftreten, wird es für Messi und seine Partner nach Balleroberung viele Räume geben, die es auszunutzen gilt. Entscheidend wird sein, eine gute erste Halbzeit zu spielen und so früh wie möglich den Führungstreffer zu erzielen. Insoweit ist heute ein Sieg zwingend erforderlich und sehr wahrscheinlich, zumal Barça nach der letzten Niederlage auf keinen Fall eine zweite hinnehmen will, was einer kleinen Krise gleichkäme. Darüber hinaus kam Atlético Madrid gestern gegen Girona nicht über ein 1-1 hinaus, sodass mit einem Sieg der Vorsprung auf den Tabellenzweiten auf elf Punkte ansteigen würde. 

 

 

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE