Vorschau | FC Barcelona gegen Valladolid wieder auf Siegeskurs?

StartLa LigaVorschau | FC Barcelona gegen Valladolid wieder auf Siegeskurs?
- Anzeige -
- Anzeige -

Im ersten Spiel nach Ernesto Valverdes Vertragsverlängerung ist Real Valladolid zu Gast im Camp Nou. Danach beginnt eine Reihe von Auswärtsspielen gegen schwierige Gegner, nämlich Lyon, Sevilla und zweimal Real Madrid. Ein ungefährdeter Sieg gegen Valladolid ist also sehr wichtig, damit die Mannschaft mit Selbstvertrauen in die kommenden Spiele gehen kann.

Unfassbar, aber wahr – Real Madrid ist wieder im Titelrennen. Der Vorsprung des FC Barcelona beträgt noch komfortable sechs Punkte, auf denen man sich allerdings keineswegs ausruhen darf. Denn beide Madrider Vereine haben an diesem Spieltag mit Girona und Rayo Vallecano zwei machbare Spiele vor sich, sodass auch für Barça ein Sieg Pflicht ist.

Der Kader

Folgende 18 Spieler wurden einberufen: Ter Stegen, Semedo, Piqué, Rakitic, Busquets, Coutinho, Suárez, Messi, Dembélé, Malcom, Lenglet, Jordi Alba, Boateng, Roberto, Aleñá, Vidal, Vermaelen und Iñaki Peña. Verletzt sind weiterhin Arthur, Rafinha, Cillessen und Umtiti. Vom Coach nicht berücksichtigt wurden Todibo, Samper, Murillo.

Wieder mal ist die Rotation ein Thema vor diesem Spiel. Einerseits hatten alle Spieler eine ruhige Woche und sechs Tage Zeit zur Regeneration und Erholung. Daher liegt es nahe, heute auch einige der Stammkräfte einzusetzen. Zudem darf der Spielrhythmus in dieser Phase der Saison keinesfalls verlorengehen. Andererseits steht im kommenden Auswärtsspiel der Champions League am Dienstag mit Lyon kein allzu leichter Gegner an.

Jedenfalls an einigen Positionen kann man durchaus rotieren lassen. Aleñá

sollte unbedingt wieder in der Startelf stehen, mit ihm im Mittelfeld Busqets und Rakitic, wobei der Kroate für Vidal ausgewechselt werden kann. Vorne bieten sich Malcom oder Dembélé auf dem linken Flügel an, denn Coutinho überzeugte bisher insgesamt nicht und sollte nicht mit Startelfeinsätzen belohnt werden. Ob Suárez ein Einsatz gut tun würde, ist fraglich. Der Stürmer wirkte gegen Bilbao zuletzt sehr erschöpft. Falls Valverde ihn aufstellt, sollte man über eine Auswechslung mit Boateng nachdenken. 

Valverde vor dem Spiel über…

…die kommenden Spiele: „Wir haben jetzt eine Reihe von Spielen vor uns, in denen alle drei Wettbewerbe auf dem Spiel stehen. Es geht nun in die entscheidende Phase der Saison, auf die wir bisher hingearbeitet haben. Dieses Spiel gehört auch dazu, weil wir zwei Unentschieden in Folge gespielt haben und jetzt drei Punkte brauchen.”

… seine Vertragsverlängerung und die Zukunft: „Mein Verhältnis zum Verein war gut. Man hat mir vor einer Weile ein Angebot gemacht und ich hatte einige Zeit zum Nachdenken. Es war eine leichte Entscheidung. Der einzige Weg, um vier Jahre hier zu bleiben, ist Titel zu gewinnen. Wir sind verpflichtet Titel zu gewinnen, dessen bin ich mir bewusst.”

…einen möglichen Abgang von Rakitic: „Er ist ein wichtiger Spieler, wie andere auch. Der Verein wird die richtigen Entscheidungen treffen, damit die besten Spieler bei uns sind.”

…Todibo: „Er hat viele Stärken, seine Jugend und Schnelligkeit. Er macht einen guten Eindruck, aber es gibt einen Unterschied zwischen Training und echten Spielen.”

Fakten zum Spiel

Real Valladolid steht mit 26 Punkten auf dem 15. Tabellenplatz. Die beste Phase der bisherigen Saison hatte die Mannschaft von Sergio González Soriano, der in Katalonien geboren wurde, im Oktober mit sechs ungeschlagenen Spielen in Folge, darunter vier Siegen. Damals stand Valladolid auf dem sechsten Tabellenplatz.

Mit Jordi Masip kehrt ein ehemaliger Barcelona-Spieler in das Camp Nou zurück. Einigen in Erinnerung geblieben ist möglicherweise auch Sergi Guardiola, der 2015 als Spieler der B-Mannschaft verkündet worden war. Einige Stunden später wurde er aber wieder entlassen, nachdem bekannt geworden war, dass er auf seinen sozialen Medien Zuneigung für Real Madrid geäußert und beleidigende Aussagen gegenüber Katalonien getätigt hatte. 

Messi hat in acht Spielen vier Tore gegen Real Valladolid erzielt, während keiner der Spieler in Valladolids momentanem Kader je gegen den FC Barcelona getroffen hat. Die Topscorer von Valladolid sind Enes Ünal und Òscar Plano mit je drei Treffern.

Sollte er spielen, wird es das 300. Spiel in der höchsten Spielklasse Spaniens für Gerard Piqué mit Barça. Luis Suárez könnte mit einem Treffer im heutigen Spiel die Anzahl der La Liga Vereine, gegen die er getroffen hat, auf 27 erhöhen.

 

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE