Vorschau: FC Barcelona – Getafe CF

StartLa LigaVorschau: FC Barcelona - Getafe CF
- Anzeige -
- Anzeige -

Bildquelle: fcbarcelona.com

Nach dem 1:1 im letzten Liga-Spiel gegen Valencia und der inzwischen der Vergangenheit angehörenden Länderspielpause trifft der FC Barcelona morgen (10.02.2013) um 12:00 Uhr auf den Getafe CF. Jordi Roura, der nach wie vor für den noch in New York verweilenden Tito Vilanova auf der Bank Platz nimmt, muss auf Denker und Lenker Xavi verzichten, der verletzt ausfällt. Des Weiteren sind Abidal und Dos Santos noch nicht fit. Das Hinspiel gewann Barcelona mit 4:1. Ob es morgen auch so einfach wird, bleibt abzuwarten.

Daten zur Partie

  • Anpfiff: 10.02.2013 / 12:00 Uhr (nie so früh seit 1965)
  • Hinspielergebnis: 1:4 Sieg
  • Schiedsrichter: Iglesias Villanueva, Ignacio
  • Stadion: Camp Nou

Kader

Valdés, Pinto, Dani Alves, Piqué, Fàbregas, Puyol, Villa, Iniesta, Alexis, Messi, Thiago, Mascherano, Bartra, Sergio, Pedro, Jordi Alba, Montoya, Adriano, Song und Tello

Getafe kompakt

  • Aktueller Tabellenplatz: 12
  • Punkte: 22
  • Siege/Unentschieden/Niederlagen: 8/5/9
  • Tore: 28:36

Wissenswertes

– Von den letzten zehn Liga-Duellen gewann der FC Barcelona sieben. Drei davon daheim und vier in der Fremde.

– Getafe ging einmal als Sieger vom Platz., und zwar letztes Jahr in der Hinrunde daheim mit 1:0.

– Unentschieden gab es zwei, jeweils in Barcelona.

– In der Torbilanz liegt Barcelona mit 19:6 klar vorne.

– Im Jahr 2007/08 verlor Barcelona in Getafe mit 2:0. Unter Guardiola verlor man allerdings nur letztes Jahr.

– Insgesamt gab es in LaLiga 17 Duelle zwischen den beiden Teams. 12 mal siegte Barça, dreimal endete das Spiel remis und zweimal gewann Getafe.

Spielbericht des Hinspiels

Die Mannen von Tito Vilanova fanden gut in die Partie und kamen früh zu einer guten Chance durch Cristian Tello, welcher aber an Moya scheiterte. Im weiteren Spielverlauf zeigten die Gäste sich defensiv sehr sicher und auch gut in der Ballbeherrschung. Offensiv kam man zwar immer wieder mal zu Chancen, jedoch fehlte die Präzision beim letzten Pass und auch die Kreativität in gewissen Situationen. Nach einer guten halben Stunde war es dann Adriano, der Barça nach sehr schöner Vorarbeit von Cesc Fàbregas in Führung brachte. Mit diesem Spielstand ging es dann auch in die Pause.

Im zweiten Durchgang zeigte sich Getafe gewillt auch offensiv mitzuspielen, was ihnen ganz ordentlich gelang, auch wenn sie zu kaum einer guten Chance kamen. Dies lag auch an der guten Abwehrleistung des FC Barcelona. In der 72. Minute verwandelte dann der eingewechselte Lionel Messi einen fälligen Strafstoß zum vorentscheidenden 2-0. Zuvor schon hätten die Gäste zwei Elfmeter bekommen müssen. Kurze Zeit später war es dann wieder Messi, der nach abgefälschtem Pass von Montoya das Spiel entschied. Neun Minuten vor Schluss gelang den Gastgebern zwar noch der Ehrentreffer nach einem Billiard-Eigentor von Javier Mascherano, doch David Villa stellte in der Nachspielzeit den alten Vorsprung wieder her.

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE