Vorschau | FC Barcelona – Real Sporting de Gijón: Nächstes „Finale“ um die Meisterschaft

StartLa LigaVorschau | FC Barcelona – Real Sporting de Gijón: Nächstes „Finale“ um...
- Anzeige -
- Anzeige -

Nach dem überzeugenden 0:8-Kantersieg im Riazor wartet für Barça heute das nächste „Finale“ im Kampf um die Meisterschaft. Finale deshalb, weil jeder Punktverlust das Aus bedeuten könnte und der Titel aus eigenen Kräften nicht mehr zu holen sein könnte. Somit kann man auch die vermeintlich kleinen Gegner, zu denen auch Sporting Gijon gehört, nicht ernst genug nehmen. Ein Sieg muss her – und ebenso braucht der Gegner im Kampf gegen den Abstieg jeden Punkt.

FC Barcelona: Traut sich Luis Enrique zu rotieren?

Mit einem 0:8-Sieg über Deportivo hat sich der FC Barcelona am Mittwochabend wieder eindrucksvoll zurückgemeldet. Der Sieg war dringend nötig, um nicht vorzeitig die Meisterschaft zu verspielen. Heute wartet mit Sporting ein Gegner der eher leichteren Sorte, aber zu sicher darf man sich über einen Sieg nicht sein. Denn auch gegen Dépor waren die Blaugranas vor dem 0:2 nicht vollends überzeugend und nahmen erst nach dem zweiten Treffer so richtig Fahrt auf. Eine frühe Führung sollte in der kommenden Partie ebenfalls die Weichen für einen Sieg legen, doch sollte es nicht auf Anhieb klappen, dürfen die Katalanen nicht in die Muster der vergangenen Wochen zurückverfallen.

Besonders überzeugend waren in der letzten Partie Lionel Messi und Luis Suárez. Die beiden waren es, die auch das Hinspiel, welches als Nachholspiel erst Mitte Februar stattfand, entschieden, wobei der Argentinier zwei Tore und der Uruguayer eines erzielte und die Mannschaft so zum 1:3-Sieg leiteten. Dieser Erfolg konnte errungen werden, obwohl auf mehreren Positionen Spieler zum Einsatz kamen, die ansonsten nur zweite Wahl sind.

Während man auf Messi und Suárez wohl wieder voll bauen kann, bleibt Neymar im Angriff ein kleines Sorgenkind. In der Rückrunde überwiegen bei dem Brasilianer ziemlich mäßige Auftritte; eine Partie mit Glanzleistung liegt lange zurück. Hoffentlich bietet ihm sich schon gegen Sporting die Chance, wieder auf die richtige Spur zu kommen und das abzuliefern, zu dem er imstande ist.

Interessant wird auch zu sehen sein, auf welches Personal Luis Enrique baut. Normalerweise bietet sich ein Gegner wie dieser ja an, nach den englischen Wochen einigen Spielern eine Pause zu gönnen. Gleichzeitig darf man aber nie in Gefahr geraten, hier Punkte liegen zu lassen. Neben der altbekannten „besten Elf“ darf Bartra nach seinem starken Spiel auf einen Einsatz hoffen, im Mittelfeld kommen sowohl Arda, Rafinha als auch Sergi Roberto als Starter in Frage. Ein Rätsel bleibt die Situation um Aleix Vidal. Dass Douglas zuletzt im Kader den Vorzug vor Vidal erhielt, ließ die Medien aus der katalanischen Hauptstadt viele Spekulationen anstellen, die bis hin zu einer Aussage in Piqués Periscope-Session als Ursache gehen (Auf die Frage, wie ihm die Ersatzbank in Eibar gefiele: „Sehr gut, mit Jérémy an meiner Seite, wie so oft. Wir kommen miteinander aus.“). Bleibt abzuwarten, ob Aleix Vidal erneut unberücksichtigt bleiben wird oder sich wieder einmal präsentieren darf.

Vor dem Spiel wird es übrigens noch einen von der Liga organisierten Spendenaufruf für die Erdbebenopfer in Ecuador geben.

Vorläufiger Kader (FC Barcelona):

Ter Stegen, Douglas, Piqué, Rakitić, Sergio, Dani Alves, Arda, Iniesta, Suárez, Messi, Neymar, Rafinha, Bravo, Mascherano, Bartra, Munir, Jordi Alba, Sergi Roberto, Adriano, Aleix Vidal, Masip

  • Sandro, Vermaelen und Mathieu fallen verletzungsbedingt aus
  • 3 Spieler werden noch aus dem Kader gestrichen

Real Sporting de Gijón: Jeder Punkt zählt gegen den Abstieg

Für die Rojiblancos wird es im Kampf um den Klassenerhalt gegen Ende richtig eng. Dass dieser eine unkomplizierte Angelegenheit wird, hätte wohl sowieso niemand gedacht. Momentan steht Sporting auf Platz 18 der Tabelle, einen Punkt hinter Granada und einen Punkt vor Getafe. Die beiden sind Stand jetzt die Hauptkonkurrenten der Asturier, welche als Außenseiter jedoch schon große Erfolge zu verbuchen haben. Erst am Mittwoch schlug Sporting den Sevilla FC, nicht lange zuvor war auch schon ein Sieg gegen Atlético Madrid drin. Auch eine Größe wie Barça sollte also gewarnt sein.

Real Sporting de Gijón ist im spanischen Fußball eigentlich ein allseits bekannter Name, nur die wirklich großen Erfolge gab es bisher noch nicht. Doch noch nie ist der Verein aus der zweiten Liga abgestiegen, sondern hielt sich über alle Spielzeiten immer in der Primera División und Segunda División, über insgesamt die etwa gleiche Zeitdauer. Ihre beste Saison war die 1978/79 mit der Vizemeisterschaft in La Liga. 6 Mal nahm Sporting am UEFA Cup teil, ist dabei aber immer sehr früh ausgeschieden. Bekannte ehemalige Spieler aus ihren Reihen sind unter anderem Luis Enrique und David Villa.

Ein besonderes Augenmerk liegt aus Barça-Sicht auf Alen Halilović. Der junge Kroate wurde nach einer Saison in der B-Mannschaft für ein Jahr an die Asturier verliehen und machte besonders zu Beginn dieser Saison Schlagzeilen. In den letzten Wochen fand sich der junge Kroate aufgrund einer schwachen Trainingsleistung immer wieder nur auf der Bank wieder, konnte aber zuletzt beim Sieg über Sevilla wieder von Beginn an ran. Ein paar Highlights aus der laufenden Saison:

https://www.youtube.com/watch?v=t3tVrAk48Vo

Alen Halilović nach dem Sieg gegen Sevilla über das anstehende Spiel: „Ich denke, im Fußball kann alles passieren, aber ich denke, Barcelona ist die beste Mannschaft und spielt den besten Fußball. Aber wir können es schaffen, wenn wir gut spielen und vor allem gut verteidigen. Wir können durch Konter treffen.“

„Ich werde spielen wie immer und 100 % geben. Ich bin bei Sporting und will meinen Kollegen helfen […] Ich bin sehr motiviert.“

Abelardo (Trainer Sporting; von 1994-2002 Barça-Spieler): „Für mich ist es sehr speziell. Ich lebte dort acht Jahre meiner Karriere. Ich werde ein Kribbeln im Camp Nou fühlen, aber ich gehe dahin, um meinen Verein zu verteidigen und um den Sieg zu kämpfen.“

„Wir treffen auf eine Mannschaft, die jetzt alles gewinnen muss, um den Titel zu holen. Wir werden mit ihnen wetteifern, und falls wir das nicht schaffen, werden wir nicht gewinnen können …“

„Ich denke, dass wir auf uns selbst angewiesen sind. Dieser Spieltag wird wieder sehr wichtig für den Kampf um den Klassenerhalt sein.“

„Morgen werden wir als die Frischeren spielen […] Es ist eine Partie, in der wir viele Passwege zumachen müssen.“

„Wir alle versuchen, Barças Spiel zu unterbinden. Aber schaut euch Dépor an … es ist klar, dass wir uns Chancen erspielen werden. Entscheidend wird sein, wie effektiv wir bei diesen sind.“

„Barcelona wird uns unter großen Druck setzen […] Wir müssen die Partie möglichst unbequem gestalten. Jeder kann gewinnen und verlieren. Warum sollten wir nicht überraschen können? Auch Barcelona steht unter großem Druck. Wir werden versuchen zu gewinnen, als ginge es um unser Leben.“

Offizieller Kader (Real Sporting de Gijón):

Cuéllar, Luis Hernández, Álex Menéndez, Lichnovsky, Sergio Álvarez, Guerrero, Nacho Cases, Lora, Canella, Carlos Castro, Mascarell, Isma López, Carmona, Sanabria, Vranješ, Paplo Pérez, Rachid, Halilović, Dennis

  • Bernardo, Alberto García, Jony, Jorge Meré und Dani Ndi fallen verletzungsbedingt aus
  • Álex Barrera wurde nicht in den Kader berufen
  • Ein Spieler wird noch aus dem Kader gestrichen

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE