Vorschau | FC Barcelona – Valencia CF: Schafft es Barça zurück in die Erfolgsspur?

StartLa LigaVorschau | FC Barcelona - Valencia CF: Schafft es Barça zurück in...
- Anzeige -
- Anzeige -

So langsam ist es für den FC Barcelona an der Zeit, nach den Niederlagen in den letzten Wochen endlich einen Sieg zu holen. Der Valencia CF im Camp Nou könnte da genau der richtige Gegner sein. Normalerweise ist der prestigeträchtige Klub aus Valencia eher in der oberen Tabellenhälfte anzusiedeln. In der aktuellen Saison lief es bisher jedoch alles andere als gut. Somit wäre es eine gute Gelegenheit für Barça, im eigenen Stadion mit einem Sieg wieder in die Erfolgsspur zu finden.

FC Barcelona: Wie lange denn noch?

Die Fans des FC Barcelona sind den Erfolg in den letzten Jahren so sehr gewohnt wie bei kaum einem anderen Verein. Und folglich erwarten die Anhänger der Blaugrana einen souveränen Sieg gegen den Valencia CF, schließlich wird ein solches Erfolgserlebnis seit fünf Partien vermisst. In den letzten fünf Spielen haben die Katalanen bloß ein Spiel als Sieger beendet (Champions-League-Hinspiel gegen Atlético), und dort spielte man auch nur über 45 Minuten auf einem hohen Niveau. Die erste Halbzeit jedoch war alles andere als überzeugend.

Der Valencia CF könnte genau die richtige Mannschaft sein, um die Motivation aufseiten des FC Barcelona zu fördern. Schließlich spielt man gegen einen namhaften Gegner in der spanischen Liga, gegen den man in der Vergangenheit gute Ergebnisse erzielen konnte. Drei der letzten sechs Spiele konnte Barça gewinnen, zwei endeten mit einem Unentschieden und nur eine Partie ging zugunsten Valencias aus. Schaut man sich die Heimstatistik an, dann sieht das Ganze sogar noch besser aus: In den vergangenen zehn Heimspielen entschied der FC Barcelona neun Partien für sich. Eine Bilanz, die sich sehen lassen kann und hoffentlich nach der bevorstehenden Partie noch besser aussehen wird. Blickt man auf die letzten Auswärtspartien der Valencianer, dann passt das sogar ziemlich gut, denn immerhin haben die Fledermäuse nur zwei ihrer letzten zehn Auswärtsspiele gewonnen.

Aber wie immer muss man eine Sache klargestellt werden: Fußball ist keine Mathematik. Zahlen und Statistiken aus der Vergangenheit sind nicht alles, was zählt. Besonders bei einem sonst gefährlichen Gegner wie Valencia darf man sich nicht von solchen Werten in die Irre führen lassen, schließlich galt die Liga rein von den Zahlen her auch schon als sicher. Da hilft es auch nichts, dass Valencia in 80 Spielen im Camp Nou lediglich 12 Mal gegen den FC Barcelona siegen konnte.

Vieles wird davon abhängen, ob der FC Barcelona mental und physisch auf der Höhe sein wird. Schafft Luis Enrique es, seine Mannschaft zu motivieren und die Spieler zu erreichen oder ist die Luft draußen? Ein weiterer wichtiger Faktor wird die Positionierung und Verwendung Lionel Messis sein. Spielt dieser wieder zentral, aus einer tieferen Position heraus und weiter so unauffällig wie in den letzten Partien, könnte dies auch diesmal unerwünschte Auswirkungen auf die Mannschaftsleistung haben.

Die Startelf könnte wie folgt aussehen: Im Tor wird voraussichtlich Claudio Bravo stehen, davor eine Viererkette, in der es durchaus Änderungen geben könnte. Besonders interessant wird es sein, ob Dani Alves auf dem Feld stehen wird, der zuletzt laut Mediengerüchten aufgrund eines Videos mit Konsequenzen zu rechnen habe. Allerdings ist eine Auswechslung aus Gründen der Schonung auch gut vorstellbar. Auch in der Innenverteidigung könnte es dazu kommen, dass einer der Akteure pausieren darf. Barçawelt tippt: Vidal – Bartra – Mascherano – Alba

. Davor ist mit Busquets, Rakitić und Iniesta zu rechnen. Einer der beiden vorderen Akteure wird sicherlich im Laufe des Spiels durch Roberto ersetzt werden. Und im Sturm sollte es keine Überraschungen geben. Luis Enrique hat bisher niemanden der drei Großen auf der Bank gelassen, wenn alle drei fit waren. Neymar – Suárez – Messi – das wird die Sturmreihe sein. Interessant wird nur sein, wo Messi spielen wird.

Kader (FC Barcelona):

Ter Stegen, Bravo, Douglas, Piqué, Alves, Mascherano, Bartra, Alba, S.Roberto, Adriano, Aleix Vidal, Rakitić, Busquets, Iniesta, Suárez, Messi, Neymar Jr., Munir,

  • Jérémy Mathieu, Rafinha, Vermaelen und Sandro fallen verletzungsbedingt aus
  • Arda Turan muss eine Kartensperre absitzen

Valencia CF: Die Fledermäuse wollen sich rächen

Im Hinspiel dieser Saison, am 5. Dezember 2015, schnappte sich der Valencia mit einem 1:1 gegen den FC Barcelona einen Punkt. Den Treffer für die Fledermäuse erzielte Santi Mina. Der letzte Sieg im Stadion des FC Barcelona liegt allerdings nicht all zu lange her. Auch wenn es insgesamt nur 12 Siege im Camp Nou für Valencia gab, liegt der letzte Erfolg nicht lange zurück und in der Saison 13/14. Am 01. Februar 2014 siegte der Valencia CF in einem umkämpften Spiel mit 2:3 gegen die Blaugrana.

Werfen wir jedoch einen genaueren Blick auf das Aufeinandertreffen der beiden Vereine aus der Hinrunde dieser Saison, denn auch dieses Match hatte es in sich. In der 59. Minute brachte Luis Suárez die Katalanen in Führung, in der 86. Minute traf Santi Mina gerechterweise für den Valencia CF. Gerechterweise? Der Treffer von Luis Suárez war ein Abseitstreffer in einem ohnehin sehr spannungsgeladenen Spiel.

https://www.youtube.com/watch?v=GScJFLvT6qg

Zur Zeit stehen die Valencianer auf dem 13. Platz. Ein Rang, der für die Fledermäuse eher sehr untypisch ist. Dieser Tabellenplatz ist verglichen zur Form der letzten drei Auswärtspartien jedoch sogar noch gut. Betrachtet man die Form der letzten sechs Auswärtsspiele, so stünde Valencia auf dem 18. Platz.

Klingt nach vielen Schwierigkeiten aufseiten des heutigen Gegners. Muss Barça sich vor diesem Verein denn überhaupt fürchten? Fürchten wäre der falsche Begriff, aber unterschätzen darf man den Klub keinesfalls. Spieler wie Paco, Parejo, Negredo, Mustafi, Cheryshev, Abdennur geben Valencia auch individuelle Stärken.

Santi Mina über die Partie gegen den FC Barcelona:

„Wir wissen, dass es eine schwere Partie wird. Wir spielen gegen eines der stärksten Teams Europas. Es wird Phasen geben, in denen wir leiden werden, aber wir müssen mehr denn je als Team spielen. Wir müssen an unser Maximum kommen, um mithalten zu können. Und das werden wir!“

„Der Schlüssel zum Erfolg? Wir müssen ein Team sein und dicht aufspielen. Wir müssen mental auf der Höhe sein. Wir werden unsere Chancen haben und diese mit unserer Qualität nutzen können, um den Sieg zu holen.“

Kader (Valencia CF):

Diego Alves, Ryan, Santos, Abdennour, Mustafi, Gayà, Cancelo, Barragán, Siqueira, Parejo, Danilo, Pérez, Fuego, André Gomes, Negredo, Rodrigo, Santi Mina, Paco

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE