Vorschau: Granada CF – FC Barcelona

StartLa LigaVorschau: Granada CF - FC Barcelona
- Anzeige -
- Anzeige -

Bildquelle: fcbarcelona.com

Morgen (16.02.2013 – 20:00 Uhr) ist der FC Barcelona bei Granada zu Gast. Nach dem beeindruckenden 6:1-Sieg gegen Getafe letzte Woche erhofft man sich gegen Granada ebenfalls die volle Punkteausbeute. Dennoch weiß man, dass Granada heuer nicht leicht zu bezwingen ist. Das Hinspiel entschied man bekanntlich erst in den letzten Minuten für sich (2:0), denn 88 Minuten lang stand es in diesem nur 0:0. Weiters verlor auch Real Madrid vor zwei Spieltagen in Granada. Vorsicht ist also geboten.

Bei Barcelona fehlt mit Sicherheit David Villa wegen seiner Nierenstein-OP. Alex Song dürfte allerdings einsatzbereit sein, da er das Training schon wieder aufgenommen hat. Xavi fehlt weiterhin verletzt.

Daten zur Partie

  • Anpfiff: 16.02.2013 – 20:00 Uhr
  • Wettbewerb: LaLiga
  • Hinspielergebnis: 2:0 Sieg
  • Schiedsrichter: Del Cerro Grande
  • Stadion: Estadio Nuevo Los Cármenes (16.500)

Kader

VillaTraining

David Villa wird auf Grund seiner erneuten Nierenstein-OP nicht mitwirken können. (Bildquelle: fcbarcelona.com)

Valdés, Pinto, Dani Alves, Piqué, Fàbregas, Puyol, Iniesta, Alexis, Messi, Thiago, Mascherano, Bartra, Sergio, Pedro, Jordi Alba, Montoya, Adriano, Song, Tello.

Granada kompakt

  • Aktueller Tabellenplatz: 14
  • Punkte: 26
  • Siege/Unentschieden/Niederlagen: 7/5/11
  • Tore: 22:32

Granada geschichtlich

Gegründet wurde der Granada CF am 31.04.1931, damals noch mit dem Namen Recreativo de Granada. Dies ist nun die 19. Spielzeit, die Granada in der ersten Liga bestreitet. Der erste Aufstieg gelang 1941. Der größte Erfolg in der Vereinsgeschichte war das Copa Del Rey Finale gegen den FC Barcelona, dieses verlor man allerdings mit 1:4.

Die Stadt Granada liegt in Andalusien (Südspanien) und ist die Hauptstadt der Provinz Granada. Die Stadt zählt rund 240.000 Einwohner und hat mit 60.000 Studenten eine der größten Universitäten Spaniens. Weiters ist die Stadt Mitglied des Bundes der europäischen Napoleonstädte.

Der Gegner im Fokus:

Granada CF

Wissenswertes

MessiWissenswertesGranada

Gegen Granada traf Messi bis dato drei Mal. Und das war sein Hattrick am 29. Spieltag der letzten Saison, mit welchem er den Uralt-Rekord von César einstellte. (Bildquelle: fcbarcelona.com)

  • Bisweilen spielte man gegen Granada 38 Mal, 37 Mal in der Liga.
  • Das einzige Spiel in einem anderen Wettbewerb war das Copa Del Rey-Finale der Saison 1958/59. Damals siegte Barça klar mit 4:1.
  • Letzte Saison gewann Barcelona am 10. Spieltag auswärts mit 1:0 (Torschütze Xavi).
  • Das Heimspiel am 29. Spieltag endete um einiges torreicher mit 5:3 (Tore für Barça: Messi 3, Xavi und Tello)
  • Das Hinspiel dieser Saison endete mit 2:0 durch späte Tore von Xavi und Gomez (Eigentor).
  • Vor der letzten Saison gab es seit 1975/76 kein Spiel mehr. Damals entschied Barça beide Duelle mit einem Gesamtscore von 5:0 für sich.
  • Der letzte Punktverlust gegen Granada war 1973/74. Damals spielte man auswärts nur remis.
  • Die letzte Niederlage gegen den Granada CF war 1971/72, man verlor auswärts mit 0:2.
  • Insgesamt gewann Barça 29 der 37 Ligapartien. Vier endeten unentschieden und vier weitere wurden verloren.
  • Daheim siegten die Katalanen immer, sprich 19 Mal in 19 Duellen.

Spielbericht des Hinspiels

AlexisGranada

Hat im Hinspiel viel gearbeitet, blieb aber auch glücklos: Alexis Sánchez. (Bildquelle: fcbarcelona.com)

Puhhhhh! Das war eine Zitterpartie. Der FC Barcelona gewinnt mit 2:0 gegen Granada, doch die Partie war knapper als der Endstand vermuten lässt.

Die Katalanen taten sich schwer. Das lag zum einen daran, dass Granada hoch motiviert und perfekt eingestellt war und zum anderen an der Tatsache, dass die Chancenauswertung einmal mehr zu wünschen übrig ließ.

In den ersten fünf Minuten war es ein langsames, nahezu lustloses Abtasten der Katalanen, bis Messi in der 6. Minute, nach einer schönen Flanke von Dani Alves erstmals zum Abschluss kam. Der Schuss wurde allerdings abgeblockt. In Minute neun gab es dann einen Torschuss von Granada, doch diesen parierte Víctor Valdés sicher. Erstmals gefährlich für die Hausherren wurde es dann in Minute 10. Ein Schuss, welcher aus einem Eckball resultierte, wurde unangenehm. Quasi im Gegenzug flankte Alves schön auf Thiago, doch dieser kam nicht richtig zum Schuss.
Messi kam nur schwer ins Spiel. In der 22. Minute spielte er einen guten Pass auf Cesc, doch Toño reagierte gut. Der Granada CF spielte auch weiterhin gut mit. Das zeigte auch die Tatsache, dass das erste Foul erst in Minute 21 begangen wurde, doch dieses wurde auch gleich mit gelb geahndet. Floro Flores war es, der Sergio Busquets umgemäht hatte.
Im weiteren Spielverlauf kam das Fehlen von Xavi mehr und mehr zur Geltung. Es war um einiges weniger Struktur im Kurzpassspiel zu sehen und das Umschalten von Mittelfeld auf Angriff war auch weitgehend chaotisch. Bis zur Halbzeit ging es in einer ähnlich mühseligen Tonart weiter. Messi und Villa kamen noch einmal zum Schuss und der kleine Argentinier wirkte allgemein etwas genervt. Das zeigte auch die kleine Streiterei zwischen ihm und David Villa vor der Pause.

Wir springen in die zweite Hälfte. Das Spiel schrieb die 48. Minute als Villa eine schön herausgespielte Aktion mit einem etwas zu zentral platzierten Schuss abschloss. In der 53. Spielminute verließen El Guaje und der blass gebliebene Thiago das Spielfeld und machten Pedro sowie Xavi Platz. Interessant zu beobachten war, dass Song in Halbzeit zwei bis zu diesem Wechsel als offensiver Mittelfeldspieler agierte. Vielleicht war das nur eine kleine Verwirrungstaktik von Tito Vilanova, vielleicht war es auch etwas mehr. Das werden schlussendlich die kommenden Spiele zeigen. 

Nun war schon das letzte Drittel angebrochen und der FC Barcelona hatte immer noch kein Tor erzielt. Die Luft wurde sprichwörtlich immer dünner. Auch Lionel Messi blieb weiterhin glücklos. Sein Spiel war auch von unglaublich vielen Ballverlusten geprägt. Es war schon die 77. Minute im Gange, als Xavi die größte Möglichkeit im Spiel vorfand. Allerdings war sein Schuss erneut zu zentral und Toño, der Granada-Torwart, machte auch ein richtig gutes Spiel. Minute 84: Nun war es Valdés, der Barça im Spiel hielt. Er blockt einen Schuss vom allein auf ihn zulaufenden Granada Angreifer. Und im Gegenzug bringt Messi die Kugel nicht ins Tor. Doch dann endlich geschah es. Minute 88: Xavi setzte einen Schuss mit seinem rechten Außenrist an die Unterseite der Latte und von dort ging der Ball schließlich ins Tor. Genialer Schuss und ein chancenloser Toño. In Minute 92 tankte sich Messi dann auch einmal wieder im gegnerischen Strafraum durch, brachte den Ball scharf zur Mitte und sein Kontrahent Gomez versenkte den Ball im eigenen Tor.

Das Hinspiel noch einmal im Überblick: Klick!

Visca el Barça y visca Catalunya!

15.02.2013

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE