• Geburtsdatum: 12.05.1997
  • Geburtsort: Arkel, Niederlande
  • Nationalmannschaft: Niederlande
  • Größe: 181 cm
  • Position: Mittelfeld
  • Bildquelle: LINDSEY PARNABY/AFP/Getty Images

Karriere

VereinZeitraum
ASV Arkel (Jugend) bis 2005
Willem II Tilburg (Jugend und Profis) 2005-2015
Ajax Amsterdam (Jugend und Profis) 2015-2019
FC Barcelona ab 2019/20

Frenkie de Jong gilt als eines der größten, wenn nicht sogar als das größte Mittelfeld-Talent seiner Generation - Jahrgang 1997, aber die Abgebrühtheit eines ganz erfahrenen Spielers, wenn er auf dem Platz steht. Kein Wunder, dass der FC Barcelona ihn um jeden Preis haben wollte. Dabei stand de Jong angeblich sogar schon kurz vor einer Einigung mit Paris SG, doch die Katalanen konnten ihn in letzter Sekunde noch überzeugen. Frenkie de Jong gilt seit seiner frühsten Kindheit als Anhänger des FC Barcelona und Messi, Xavi und Iniesta seien Referenzpunkte für ihn. Barça hat sich mit ihm auf jeden Fall eine ganz große Zukunftshoffnung gesichert und daher ist es auch wenig überraschend, dass die Anhänger_innen des FC Barcelona ihre Freude über den Transfer kaum verbergen können.

Ausgebildet in den Niederlanden

Frenkie de Jong kam am 12. Mai 1997 in Arkel in den Niederlanden auf die Welt. Dort, genauer gesagt beim ASV Arkel, begann auch seine fußballerische Karriere, ehe er 2005 zu Willem II Tilburg wechselte, um ganze zehn Jahre dort zu verweilen und seine fußballerischen Fähigkeiten zu schulen. 2015 rief sein Talent Ajax Amsterdam auf den Plan und schon bald unterschrieb er einen Vertrag dort. Zur Saison 2015/16 wurde er von Ajax direkt an Willem II Tilburg verliehen, wo er allerdings wenig zum Einsatz kam. So beendete man Anfang 2016 das Leihspiel und berief ihn in den Kader der Reservemannschaft von Ajax Amsterdam, Jong Ajax. 2016/17 kam er in ein paar Spielen für die erste Mannschaft von Ajax zum Einsatz, konnte sich aber noch nicht wirklich durchsetzen. 2017/18 machte er immer mehr Spiele für die Profis, verletzte sich im Februar allerdings, was ihn für den Rest der Saison zu einer Pause verpflichtete. 2018/19 wurde er dann endgültig zu einer festen Größe bei Ajax und ist aus der Mannschaft von Erik ten Hag mittlerweile nicht mehr wegzudenken.

Erste Schritte in der Nationalmannschaft der Niederlande

Nachdem de Jong die Jugendnationalmannschaften durchlief, gab er im September 2018 endlich sein Debüt in der Nationalmannschaft. In der ersten Ausgabe der Nations League entwickelte er sich zu einer festen Größe im Team von Ronald Koeman und wusste in den Spielen gegen Deutschland und Frankreich wirklich zu überzeugen.

Der größte Sprung mit 21

Am 23. Jänner 2019 gab der FC Barcelona den Transfer von Frenkie de Jong zu Barça zur Saison 2019/20 bekannt. Der Niederländer wagt damit bereits mit 21 den wohl größten Schritt seiner Karriere und erfüllt sich den Traum, mit Lionel Messi gemeinsam zu spielen. Dabei wäre die Verpflichtung des glühenden Barça-Fans beinahe gescheitert, da Barça sehr stark mit Adrien Rabiot liebäugelte und dabei etwas auf den Niederländer vergaß. Schlussendlich klappte es aber doch und de Jong unterschreibt für 75 (fix) + 11 (variabel) Mio. Euro Ablösesumme bei den Katalanen.

Spielstil: ruhig, aktiv und extrem ball- und passsicher

Die Spielweise de Jongs gilt als maßgeschneidert für die Spielidee von Johan Cruyff und Pep Guardiola. Die beiden Fußballphilosophen, die Barça prägten, machten nie ein Geheimnis aus ihrer Liebe zu kleinen, wendigen, passsicheren Spielern, die im Kopf schneller sind als auf den Füßen. Frenkie de Jong ist genau so ein Spieler. Er spielt ruhig, ist aktiv und vor allem extrem ball- und passsicher. Weiter ist er ist sehr polyvalent und unter anderem sogar als Innenverteidiger einsetzbar. Der Niederländer hat gerne den Ball und stört sich auch nicht daran, einige Meter mit dem Ball zu machen. Sein Spiel ist im Gegensatz zu dem von beispielsweise Sergio Busquets mit etwas mehr Kontakten pro Ballbesitz zu beschreiben und beinhaltet wesentlich direktere Wege in die Offensive, was ihn eigentlich fast mehr zu einer Position vor Busquets führen würde. Im Passspiel ist er, wie bereits erwähnt, sattelfest und auch gegen Pressing des Gegners kann er sich gut spielerisch wehren. Schnittstellenpässe sind für ihn ebenfalls problemlos spielbar, aber vor allem Spielverlagerungen zeichnen ihn aus.

Das Mittelfeld der Zukunft

Da de Jong im Mittelfeld de facto jede Position bekleiden kann, wird er dementsprechend hoffentlich schon früh auf sehr viele Minuten für Barça kommen, um sich neben Sergio Busquets prächtig entwickeln zu können. Mit Frenkie de Jong, Sergio Busquets und Arthur Melo steht Barça 2019/20 wohl das spielstärkste Mittelfeld seit den Abgängen von Xavi und Iniesta zur Verfügung. Mit Carles Aleñá, Riqui Puig und Oriol Busquets stehen weitere Top-Talente in den Startlöchern. Die Zukunft für Frenkie de Jong und Barça scheint also also rosig.