Andrés Iniesta: „Wir werden alles für den Sieg geben“

StartNewsAndrés Iniesta: „Wir werden alles für den Sieg geben“
- Anzeige -
- Anzeige -

In einer vom FC Barcelona angesetzten Pressekonferenz sprach Andrés Iniesta über das nun wichtigste Spiel der diesjährigen Saison. Nahezu alle Fragen der Journalisten drehten sich um das Spiel Barça gegen Atlético Madrid. In gewohnt ruhiger und überlegter Manier antwortete der Spanier zu Fragen bezüglich des fußballerischen Gigantentreffens, teaminternen Angelegenheiten und Luis Enrique. Zudem äußerte er sich vor ein paar Tagen über Trainer Tata Martino, Lionel Messi und den verstorbenen Tito Vilanova.

FC Barcelona gegen Atlético Madrid: 

„Die Mannschaften kennen sich beide sehr gut, Kleinigkeiten werden entscheiden. Wir müssen bereit sein, vor allem auf den letzten Metern, während des finalen Passens. Uns fehlt es an Genauigkeit vor dem Tor. Das hat uns ihn den letzten Spielen sehr geschadet. Wir kreierten einige Tormöglichkeiten, aber uns fehlt diese gewisse Spritzigkeit. Das betrifft nicht nur die Stürmer, sondern alle.“

Atlético Madrid mit zwei Finalspielen: „Es macht uns nicht zu Favoriten, dass sie zwei Finalspiele bestreiten müssen. Das ist unser Finale und unsere ganze Saison hängt von diesen 90 Minuten ab. […] Das Team benötigt die Fans, sie müssen bei 200% sein. So wie sie es immer sind, vor allem in schweren Zeiten. Auf den zusätzlichen Push durch unsere Anhänger wird die Mannschaft eine Antwort geben. […] Wir haben 90 Minuten, um eine weitere Meisterschaft zu gewinnen.“

Ein möglicher Titelgewinn: „Die Fans wissen, dass wir sie brauchen. Wir wissen, dass sie in uns in guten, wie auch in schlechten Zeiten voll und ganz unterstützen. Wir haben eine Meisterschaft, die sich in 90 Minuten entscheidet. Das ist überwältigend und es wäre unfassbar, sie zu gewinnen. […] Wir hatten nie die Gelegenheit, solch eine Meisterschaftsentscheidung mitzuerleben. Das ist eine wunderbare Sache. Wir werden alles dafür geben.“

Verdient Atlético den Titel mehr: „Es wäre nicht unfair [wenn Atlético Meister wird], aber warum verdienen wir es nicht auch? Wir waren Tabellenführer, überstanden schlechte Zeiten, rannten und litten. Wer auch immer gewinnt, wird es sich verdienen. Wir kämpften wie alle anderen auch, denn die Liga ist eine Anstrengung über eine ganze Saison hinweg. Wenn wir gewinnen, verdienen wir es.“

Fehlt es Barça an Selbstvertrauen: „Ich fühle kein mangelndes Selbstvertrauen. Wir haben allerdings alle das Gefühl, eine sehr harte Saison hinter uns zu haben. Wir ließen einige Gelegenheiten ungenützt und in den letzten Spielen fehlte es uns auf den letzten Metern des Spielfelds.“

Luis Enrique: „Zurzeit hab ich keine Meinung über ihn. Wenn die Saison vorbei ist, wird der Klub das tun, was er für nötig hält. Unser Trainer verdient allen Respekt der Welt und wir sind fokussiert auf die Liga. Es wird sehr viel darüber spekuliert, wer nächste Saison noch hier ist und wer nicht. Im Moment sollten wir uns aber voll auf diese Saison konzentrieren. Über andere Dinge zu sprechen, ist nicht richtig und hilfreich im Moment.“

Atlético Madrid: „Es ist eine einzigartige Gelegenheit für sie. Gegen Barça und Real Madrid zu konkurrieren, ist sehr schwer. Sie hatten jedoch eine hervorragende Saison. Ich ziehe meinen Hut vor Atlético. Für uns ist es aber wichtig, weiterhin Titel zu gewinnen. […] Beide Seiten werden voll und ganz fokussiert sein.“

Barbecue: „Am Tag des Barbecues hatten wir am Morgen trainiert und am Nachmittag ebenso. Der Kalender der freien Tage ist ganz klar. Ein Essen unter Kollegen ändert gar nichts daran. Hätten wir das Spiel [Elche] gewonnen, hätte man gesagt das Barbecue war großartig für uns. […] Diese Woche ist nichts geplant. Wir sind voll auf das konzentriert, was auf uns zukommt. Manchmal funktioniert so etwas und manchmal eben nicht.“

Das Ende einer Ära: „Die Ära von Barça endet nie!“

Interview am Samstag, dem 10. Mai

Tata Martino: „Meiner Meinung nach ist der derzeitige Coach immer der beste. Demnach wäre ich begeistert, wenn er bleibt und er uns alles gibt, was in ihm steckt. Das erste Jahr ist für jeden schwer. Von meiner Perspektive war er immer äußerst motiviert und glaubte immer an unsere Chancen. Die Dinge geschehen eben nicht immer so, wie man es gerne hätte, aber man muss es versuchen.“

Messi: „Ich habe es immer gesagt: Ich zweifle nie an Messi, nie! Ich denke die Weltmeisterschaft ist eine Frage des gesamten Teams, nicht nur von Leo. Argentinien hat ein großartiges Team und ich bin mir sicher, dass sie gut spielen werden.“

Tito Vilanova: „Es war sehr hart. […] Er lehrte uns enorm viel, als er krank war. Seine Leidenschaft für den Fußball und seinen Beruf war einfach unübersehbar. Es ist eine Tragödie. Wir waren immer in Kontakt, um zu erfahren, wie es ihm geht oder über Fußball zu sprechen.“

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE

- Anzeige -