Barça B – Real Madrid Castilla 3:1

StartNewsBarça B - Real Madrid Castilla 3:1
- Anzeige -
- Anzeige -

Bildquelle: fcbarcelona.com

Da ist sie, die Wiedergutmachung! Nach einem 0:1-Rückstand zeigte die Barça B Moral und drehte die Partie zu einem 3:1-Erfolg. Allerdings gab es auch einen negativen Höhepunkt: Álex von der Real Madrid Castilla sah nach einer Tätlichkeit zurecht die rote Karte.

Insgesamt haben sich 12050 Fans diese Partie im Stadion angeschaut.

Die Aufstellung

Die Barça B startete im gewohnten 4-3-3-System, von dem man im Spiel aber abwich und in einem 3-4-3 spielte. Masip wurde im Tor aufgestellt. In der Innenverteidigung standen David Lombán und Carles Planas. Flankiert wurden beide von Balliu und Grimaldo. Im Mittelfeld wurde Gus Ledes, Rafinha und Luis Alberto das Vertrauen geschenkt. Für Furore sollten vorne Deulofeu, Araujo und Lobato sorgen.

Erste Halbzeit: Ausgeglichenes Spiel, Real Madrid Castilla geht in Führung

Die ersten Minuten der ersten Halbzeit waren bei der Barça B von Unsicherheiten im Passspiel gekennzeichnet. Die Gästemannschaft übte früh Druck auf den ballführenden Spieler aus und provozierte ihn somit zu Fehlern. So entstanden dann auch die ersten Chancen für die Castilla. Doch scheiterte man entweder an Masip oder an der fehlenden Kaltschnäuzigkeit. Erst nach gut zwanzig Minuten kam die Barça B wieder stärker in die Partie. Nach einer Ecke kommt Carles Planas zum Kopfball, doch war dieser zu unplatziert, sodass der Keeper Meíjas wenig Probleme hatte diesen Ball zu parieren. Die Barça B wurde bissiger und kurze Zeit später kam Luis Alberto zu zwei Torchancen, doch zweimal scheiterte auch er am gut aufgelegten Keeper der Real Madrid Castilla. Der neutrale Beobachter wird sich wohl gedacht haben, dass in jedem Augenblick die Barça B in Führung gehen könnte, da man mittlerweile überlegen war –  aber falsch gedacht! Nachdem Fabinho nicht angegriffen wird, kann er sich die Kugel zurechtlegen, um dann eine butterweiche Flanke zu schlagen. De Ball kommt zu Morata und dieser verwertet die Kugel in Torjägermanier per Flugkopfball zur 0:1-Führung (35. Min). Nach dem Gegentreffer machte die Barça B aber dort weiter, wo sie aufgehört hatte. Man erzeugte weiterhin viel Druck und wenige Minuten nach dem Gegentreffer hätte Rafinha, der sich nach einem Freistoß gegen zwei Verteidiger durchgesetzt hat, per Volley fast den Ausgleichstreffer erzielt. Doch war auch dieser Schuss zu zentral angesetzt, sodass Mejías mit einer starken Fußabwehr den Ball klären konnte. Danach passierte wenig, sodass die Barça B mit einem 0:1-Rückstand zurück in die Kabine musste.

Zweite Halbzeit: Barça B drückt, Real Madrid Castilla zu zehnt

Wie jeder weiß, ist die Barça B in Hälfte zwei die stärkste Mannschaft in der gesamten zweiten spanischen Liga. Würde man in der laufenden Saison durchgehend mit der Leistung aus der zweiten Halbzeit aufwarten, stünde man mit 40 Punkten auf dem ersten Platz. Die Castilla hingegen ist die schlechteste Mannschaft der Liga, wenn der Anpfiff zur zweiten Halbzeit ertönt; die stärkste Halbzeit der Real Madrid Castilla ist die erste. Mit 40 Punkten stünde man sieben Punkte vor der Barça B auf dem zweiten Tabellenplatz. Doch wie jeder weiß, zählen nicht nur 45, sondern 90 Minuten. Aber wollen wir uns mal dem weiteren Geschehen widmen.

Beide Teams kommen unverändert auf das Spielfeld und was der Zuschauer zu sehen bekommt, ist eine Machtdemonstration. Die Real Madrid Castilla ist in der eigenen Hälfte gefangen und kann sich nicht mehr befreien. Man hat das Gefühl, dass die Real Madrid Castilla genau wie ein Mensch, der alle fünf Sekunden in das kalte Wasser gelassen wird, nach Luft schnappt. Der Ball läuft bei der Barça B wesentlich besser als in der ersten Halbzeit und man erspielt sich immer mehr Chancen. Doch scheitert die Mannen von Trainer Eusebio entweder an sich selbst oder der Keeper, der einen guten Tag erwischt hat, ist zur Stelle. Zu elft hat die Castilla schon enorme Probleme, doch es kommt noch schlimmer. Nach einer Tätlichkeit von Álex gegen Araujo sieht dieser folgerichtig die rote Karte und muss vom Platz. Danach hatte man das Gefühl, dass die Gästemannschaft stehend K.O. ist. Wie ein Zuschauer vor dem Fernseher – nicht wie einer, der im Stadion ist, denn dieser kann mit unfairen (Laserpointern, Bewerfen der Spieler mit Müll) und fairen Mitteln (Fangesängen) noch die Partie beeinflussen – schaute man dem Gegner hilflos zu.

In der 65.Minute, neun Minuten nach dem Platzverweis, war es dann soweit: Araujo erzielt die mehr als verdiente Führung für die Barça B. Nach einem schönen Pass von Deulofeu auf Araujo leitet dieser den Ball weiter zu Luis Alberto. Dieser versucht den Ball in die Mitte zu passen, doch ist der Gegenspieler mit der Hacke dazwischen. Trotzdem findet sich Araujo im Rückraum, der das Spielgerät annimmt, sich zurechtlegt und dann flach abzieht. Man hat gemerkt, dass der Gegenspieler kombinieren wollte. Und da dies mit den eigenen Mitspielern wohl nicht geklappt hat, dachte er sich wohl: “Vielleicht klappt es mit den Katalanen besser.” Vier Minuten nach dem Ausgleichstreffer läuft die Castilla in einen Konter. Luis Alberto sieht außen Lobato und spielt ihm den Ball zu. Dieser spielt den Ball zurück in die Mitte, wo sich wieder Araujo findet, der ohne Probleme zur Führung einschiebt. In der 78.Minuten kam dann die Vorentscheidung. Nach einer Flanke bekommt Morata den Ball an die Hand. Folgerichtig gibt der Unparteiische Elfmeter. Außerdem wurde der talentierte Stürmer wegen Handspiels mit der gelben Karte verwarnt. Deulofeu legt sich den Ball hin, läuft an und bringt das Spielgerät hart und flach gegen die Sprungrichtung des Keepers im  Tor unter. 3:1 steht es nun. Daraufhin war die Barça B um absolute Spielkontrolle “bemüht”, sodass man die Partie locker flockig für sich entscheiden konnte. 

Fazit

Die Barça B hat Moral bewiesen und im Mini-Clásico den Gegner an die Wand gespielt. Es bleibt zu hoffen, dass man weiterhin so überzeugend aufspielt und noch mehr Punkte einsackt. Es bleibt abzuwarten, ob die Großen im Copa del Rey-Halbfinalhinspiel nachlegen und auch dort die Partie siegreich gestalten. Derzeit rangiert die Barça B mit 39 Punkten auf dem fünften Tabellenplatz. Hut ab vor der bisher starken Saison.

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE