Barça B siegt in letzter Minute gegen Cordoba

StartNewsBarça B siegt in letzter Minute gegen Cordoba
- Anzeige -
- Anzeige -

Es war eine ausgeglichene Partie zwischen dem FC Córdoba und der Barça B. Die erste Halbzeit war nicht von vielen Torchancen geprägt. Umso besser war aber die zweite Halbzeit anzusehen. Vor allem die letzten fünf Minuten der Partie hatten es in sich. Durch Dani Nieto gingen die Katalanen in Minute 31 in Führung. Die Gastgeber verkürzten in der 85. Minute durch einen äußerst strittigen Spielzug. Als sich alle auf ein Remis eingestellt haben, verwandelte Javier Espinosa in der 89. Spielminute einen Strafstoß, welcher letztendlich zum Sieg führte. Dennoch muss man sagen, dass die Chancenverwertung auch diesmal nicht das Gelbe vom Ei war.

Die Aufstellung – Adrián Ortolá ersetzt Masip

Für den verletzten Jordi Masip agierte diesmal Adrián Ortolá im Tor der Katalanen. Da Patric für das Spiel der ersten Mannschaft gegen Athletic Bilbao nominiert wurde, agierte diesmal Bagnack auf der Position des Rechtsverteidigers. Das Innenverteidiger-Duo hieß diesmal also Ilie und Sergi Gómez. Auf der Linksverteidigerposition wurde auch in dieser Partie auf Carles Planas gesetzt. Das Mittelfeld wurde von Sergi Samper, Javier Espinosa und Edu Bedia besetzt. Das Sturmtrio bestand aus Dongou, Sanabria und Dani Nieto.

Ausgeglichene erste Halbzeit, Barça B geht in Führung

Wie schon eingangs erwähnt, war die erste Halbzeit nicht von vielen Torchancen geprägt. Die Gastgeber waren insgesamt die zielstrebigere Mannschaft. Sie versuchten schnell ein Tor zu erzielen, doch waren die Chancen nicht gut genug. Auch die Barça B kam zu einigen Torraumszenen, die aber ungenutzt blieben. Durch Dani Nieto ging man in der 31. Spielminute in Führung. Einen Flankenball von der linken Angriffsseite der B-Mannschaft legt Edu Bedia mustergültig für Dani Nieto ab. Dieser zieht ab und versenkt die Kugel zur Führung. Zuvor passierte aber eine strittige Szene im eigenen Strafraum. Sergi Samper geht ungestüm in den Zweikampf und der Gegenspieler fällt. Samper spielt zwar den Ball, doch war auch ein Kontakt mit dem Gegenspieler zu erkennen. Hier hätte man auf Elfmeter entscheiden können – das war aber nicht zwingend.

In der Folgezeit erspielte sich die Barça B eine weitere hochkarätige Torchance. Allerdings konnte man auch jetzt sehen, dass die Chancenverwertung, welche schon in der letzten Partie kritisiert wurde, nicht die Beste war. Dani Nieto und Sanabria laufen in einer Zwei-gegen-Eins-Situation auf das Tor von Saizar zu. Sie kommen am letzten Verteidiger vorbei, sodass sie nur noch den Türhüter bezwingen müssen. Dani Nieto agiert in dieser Situation aber zu eigensinnig bzw. nicht kaltschnäuzig genug, sodass diese Aktion auf eine bemitleidenswerte Weise endet. Obwohl man durch war, holt ein Verteidiger schnell auf und hindert den ballführenden Spieler an der Vollendung der Spielsituation. ‚Hätte, wenn und aber‘ zählt im Fußball eigentlich nicht, doch kann man sagen: Hätte Dani Nieto den Ball zu Sanabria gespielt, dann wäre das zweite Tor gefallen. Vor allem deshalb, weil das Tor dann völlig frei wäre.

Hochspannende Schlussphase mit zwei Toren

Die zweite Halbzeit der Partie fing mit jeweils einer Torchance auf beiden Seiten an. Die Barça B hatte durch Dani Nieto allerdings die größere. Javier Espinosa setzt ihn hervorragend ein, sodass Dani quasi frei durch ist. Der gegnerische Keeper verkürzt den Winkel durch sein rechtzeitiges Rauslaufen aber so, dass Dani Nieto nur noch auf den Torwart schießen kann. Danach waren aber für längere Zeit keine allzu großen Tormöglichkeiten mehr zu sehen. Die Torabschlüsse waren nicht gut genug, um die Torhüter auf beiden Seiten in Bedrängnis zu bringen. Stattdessen verletzte sich aufseiten der B-Mannschaft der eingewechselte Sandro Ramírez am hinteren linken Oberschenkel. Sechs Minuten nach seiner Einwechslung wurde dieser durch Pol Calvet ersetzt.

Nun brechen die letzten fünf Minuten der Partie an, und diese hatten es in sich! In der 85. Minute gelingt dem FC Córdoba der Ausgleichstreffer, doch hätte dieser nicht zählen dürfen. Ein langer Ball wird von Adrián Ortolá abgefangen. Er hat die Kugel eigentlich sicher, doch verliert er durch einen Rempler des späteren Torschützen den Ball und Mendi schiebt ein. Selbst die Gastgeber konnten ihr Glück wohl nicht fassen. Dieses Glück währte aber nicht lange, um genau zu sein nur vier Minuten. Dani Nieto wird im gegnerischen Strafraum länger gehalten und dann zu Fall gebracht – Elfmeter. Javier Espinosa läuft an und verwandelt. Daraufhin passierte nichts mehr und die Barça B konnte auswärts wieder punkten.

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE

- Anzeige -