Barça B unterliegt Castilla unglücklich

StartNewsBarça B unterliegt Castilla unglücklich
- Anzeige -
- Anzeige -

Bildquelle:fcbarcelona.com

In einem Spiel, in dem es hin und her ging, in welchem eine Mannschaft die erste Hälfte das Spiel machte und die andere die zweite Hälfte bestimmte, gab es einen, wenn auch sehr glücklichen, Sieger: Die Real Madrid Castilla entschied das Spiel gegen die Barça B mit 3-2 für sich.

Die erste Hälfte gehörte der Castilla, obgleich die Barça B in der Anfangsphase Ball und Gegner sehr gut laufen ließ. Dennoch stand die Castilla defensiv sehr gut geordnet und gewann viele Bälle aus dieser defensiven Grundordnung heraus. Die Tore waren aus der Sicht der Barça-Fans allerdings sehr unglücklich: Beim 1-0-Treffer von Juanfran ließ man den Gegner acht Meter vor dem Tor frei zum Abschluss kommen. Die Defensivarbeit der Katalanen war an diesem Tag wahrlich schlecht. So verwundert es kaum, dass wieder Unstimmigkeiten in der Abwehr für das 2-0 sorgten. Eigentlich war die Situation unter Kontrolle, doch als Lomban klären wollte, lief Balliu, ohne Lomban gesehen zu haben, in ihn hinein, sodass sich beide verletzten. Txerishev lief mit dem Ball in Richtung Tor, wo ein Verteidiger noch versucht hatte, ihn vom Ball zu trennen, doch zu allem Überfluss rutschte dieser aus, sodass der Gegner einen freien Weg zum Tor und wenig Mühe hatte, Oier zu überwinden. Der Anschlusstreffer durch die Katalanen kam dann etwas überraschend noch kurz vor der Halbzeitpause. Deulofeu erzielte in der 41.Minute ein recht glückliches Freistoßtor. Der Verteidiger versucht den Ball per Kopf noch über die Latte zu lenken und es sieht zunächst danach aus, dass die Barça B sich mit einer Ecke begnügen müsste. Selbst der Torhüter wollte nicht mehr eingreifen, doch dann dreht sich der Ball unter die Latte ins Tor. Ein wirklich, wie auch der 2-0-Treffer der Castilla, sehr kurioses Tor.

Obwohl der Schiedsrichter und seine Assistenten in der ersten Halbzeit das Spiel unter Kontrolle hatten, verloren die Unparteiischen in der zweiten Halbzeit ihren guten Faden. Als hätte die Barça B nicht schon Pech gehabt, kassiert man einen Treffer, der niemals zählen hätte dürfen. Der Torschütze Oscar Plano stand zwei Meter im Abseits und der Linienrichter hob die Fahne. „Alles ok, es ist Abseits“, dachten sich die Spieler von der Barça B und dementsprechend verhielten sie sich auch: Man erwartete einen Pfiff, doch das Spiel ging weiter und Oscar Plano erhöhte auf 3-1. Der Linienrichter hat es versäumt dem Schiedsrichter mitzuteilen, dass er vorher eine klare Abseitsstellung angezeigt hatte und tat am Ende so, als ob nichts gewesen sei. Eine fatale Fehlentscheidung. Dennoch gab sich Barça B nicht auf. Die zweite Hälfte hatte man sehr gut unter Kontrolle und man erspielte sich einige Torchancen. Kiko Femenia, der für Dongou in Minute 45 eingewechselt wurde, sorgte für viel Wirbel auf den Außen und hatte die Chance auf das zweite Tor für die Barça B, doch er versagte kläglich am gegnerischen Torhüter. Wenige Minuten später erhielt die Barça B einen Elfmeter. Balliu, der zum Schuß kam, wurde vom gegnerischen Verteidiger von den Beinen geholt. Klarer Elfmeter, den Sergi Roberto abgeklärt verwandelte. Die Barça B war dem Ausgleichstreffer nun sehr nah, bis in der Nachspielzeit Sergi Roberto vom Platz flog. Seine zweite Gelbe Karte, die diesmal zu Unrecht ausgeteilt wurde. Natürlich war es ein Foulspiel von Sergi Roberto gegen den Torwart, doch muss man sehen, dass der Torwart seinen Torwartraum (den Fünfmeterraum) verlassen hat und somit das Risiko eingegangen ist auf einen Spieler zu prallen, den Ball nicht zu bekommen oder sich gar zu verletzen. Sergi Roberto sprang nach einem Freistoß zum Kopfball und prallte mit voller Wucht, nur den Ball im Visier, gegen den Torwart. Beide Spieler blieben auf dem Boden liegen. Der Spieler der Blaugrana musste angeschlagen das Feld verlassen und hat sich anschließend sehr über den Platzverweis gewundert. Ein Foulspiel war es natürlich, aber keinesfalls ein Platzverweis. Nach Planas war das schon der zweite Plazverweis im zweiten Ligaspiel für die FC Barcelona B. Ein Unentschieden wäre aufgrund der Leistung in Hälfte zwei und der Fehlentscheidung, die zum 3-1 führte, wohl der gerechtere Ausgang gewesen.

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE