Adduktoren-Dehnung: Lionel Messi fällt erneut aus

StartNewsAdduktoren-Dehnung: Lionel Messi fällt erneut aus
- Anzeige -
- Anzeige -

Gegen den FC Villarreal musste Lionel Messi zur Halbzeit aufgrund von Adduktorenproblemen ausgewechselt werden. Am Mittwochabend vermeldete der FC Barcelona, dass Messi eine Adduktorenverletzung erlitten hat – und erstmal ausfällt.

Messi feiert Comeback, doch dann der Schreckmoment

Endlich war es soweit: Am Dienstagabend gab der frischgekührte Weltfußballer Lionel Messi gegen den FC Villarreal sein Comeback. Zwar gewannen die Katalanen mit 2:1, mussten den Erfolg jedoch teuer mit dem erneuten Verlust ihres Kapitäns bezahlen.

Bereits in der ersten Hälfte musste Messi an der Seitenlinie an den Adduktoren behandelt werden. Minutenlang warteten die Fans des FC Barcelona die Behandlung ab und hofften darauf, dass Barças wichtigster Spieler nicht schon wieder ausfallen möge. Kurze Zeit später machte sich Erleichterung breit, denn der sechsfache Weltfußballer stand wieder auf und konnte vorerst weitermachen – zumindest bis zum Pausenpfiff. Mit einer 2:0-Führung gingen die Blaugrana anschließend in die zweite Hälfte, betraten das Feld jedoch ohne ihren Kapitän. La Pulga musste draußen bleiben, der FC Barcelona brachte den Sieg jedoch auch ohne ihn nach Hause. 

Dehnung der Adduktoren: Messi fällt aus

Nach dem Spiel äußerte sich Trainer Ernesto Valverde zur Personalie: „Messi hatte kein gutes Gefühl im Adduktorenbereich seines linken Beines. Wir haben ihn zur Sicherheit zur Halbzeit rausgenommen. Warten wir mal ab, was morgen bei den Tests herauskommt, aber prinzipiell war es nur leichte Beschwerden.“

Die medizinische Untersuchung am Mittwoch brachte hervor, dass Messi eine „Dehnung in Adduktorenmuskel des linken Beines

“ erlitten hat, allerdings soll diese nicht ganz so gravierend sein. Damit fällt La Pulga auf unbestimmte Zeit aus, denn wie immer gab Barcelona nur an, dass die Rückkehr des Spielers „abhängig von seiner Genesung“ sei. Mindestens gegen Getafe am Samstag (16 Uhr) wird der frisch gekürte Weltfußballer somit also fehlen. 

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE