Barça-Neuzugang Pedri: “Möchte im Kader der ersten Mannschaft sein”

StartNewsBarça-Neuzugang Pedri: "Möchte im Kader der ersten Mannschaft sein"
- Anzeige -
- Anzeige -

Barcelonas Neuzugang Pedri von UD Las Palmas spricht über seinen Wechsel zu Barça und den damit einhergehenden Druck, seine bevorzugte Position und seine Ziele bei der Blaugrana.

Neuzugang Pedri, den der FC Barcelona für nur fünf Millionen Euro vom spanischen Zweitligisten UD Las Palmas verpflichtet hat, sprach mit Barças Medienabteilung über seinen Wechsel zur Blaugrana.

Pedri…

…über seine Unterschrift bei den Katalanen:

“Die Anlage Barcelonas zu besuchen war ein Traum, es hat mich sehr glücklich gemacht. Das Camp Nou hat eine große Wirkung. Im Fernsehen nimmt man das nicht so sehr wahr wie wenn man dann da ist. Ich habe immer davon geträumt, aus diesem Tunnel herauszulaufen – ich hoffe, es in Blau-Rot gekleidet zu tun”.

…über die Berichterstattung und den damit einhergehenden größeren Druck bei Barça: “Ja, ich merke den erhöhten Druck, aber es ist auch gut, denn wenn man entspannt spielt, klappen die Dinge nicht so gut. Man muss versuchen, dem Druck zu entkommen.”

Zum Thema:

…über seine Zuneigung für den FC Barcelona: “Schon seit meiner Geburt an bin ich Barça-Fan. Ich schaue mir immer die Spiele Barças an und werde das auch weiterhin tun. Zu Hause sind in meiner ganzen Familie alle Barça-Fans, mein Großvater gründete den Fanclub Teneriffa-Tegueste.”

…über seine Lieblingsspieler: “Ich habe immer gesagt, dass Iniesta mich beeinflusst hat, er war einer meiner größten Referenzpunkte. Ich verfolge auch Frenkie de Jong, weil ich seine Art und Weise zu spielen sehr mag.”

…über seine Eingliederung bei Barça: “Mein Ziel ist, die Vorbereitung zu absolvieren und zu versuchen, in der ersten Mannschaft zu bleiben. Ich möchte meine Chancen nutzen und so gut wie möglich spielen.”

…über seine bevorzugte Position auf dem Platz, denn Pedri kann auf dem Flügel oder im Mittelfeld spielen: “Ich fokussiere mich nicht auf eine bestimmte Position – sondern auf all das, was der Trainer mir sagt. Es ist für einen selbst und auch für die Mannschaft ein Vorteil, wenn man auf verschiedenen Positionen eingesetzt werden kann.”

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE