Barça plant wohl Leihe von Rugani

StartNewsBarça plant wohl Leihe von Rugani
- Anzeige -
- Anzeige -
- Advertisement -

Die Innenverteidigung entwickelt sich für den FC Barcelona immer mehr zu einem großen Problem. Nach den Verletzungen von Samuel Umtiti und Thomas Vermaelen stehen dem katalanischen Topklub mit Clement Lenglet und Gerard Piqué nur noch zwei etatmäßige Innenverteidiger zur Verfügung. Neben Umtiti und Lenglet muss der FC Barcelona außerdem auf Sergi Roberto und Nélson Semedo verzichten, sodass insgesamt sogar nur drei gelernte Defensivspezialisten zur Verfügung stehen, wenn man Jordi Alba noch berücksichtigt. Zu wenig um zu Beginn der Rückrunde im Konzert der Großen mitzuspielen, weswegen der Klub nun anscheinend auf dem Transfermarkt reagieren möchte.

Welche Spieler wurden in letzter Zeit nicht schon alle mit dem FC Barcelona in Verbindung gebracht, die auf der Position des Innenverteidigers spielen? Toby Alderweireld, Branislav Ivanović, Matthijs de Ligt sind nur einige Namen, die auf der Shortlist des spanischen Rekordpokalsiegers zu stehen scheinen. Eine Verpflichtung des Letztgenannten dürfte bei den meisten Barça-Fans wohl auf die größte Gegenliebe stoßen, ist der frischgekührte Golden Boy doch eines der aufregendsten Talente im Weltfußball und hat es außerdem mit nur 19 Jahren zum Kapitän des niederländischen Traditionsklubs Ajax Amsterdam geschafft. Im Winter ist de Ligt wohl aber nicht zu haben, wie Ajax-Sportdirektor Marc Overmars immer wieder betont.

Dass de Ligt kommen soll und dass sich der FC Barcelona um diesen bemüht, zeichnete sich in den vergangenen Monaten ab. Um dem jungen Talent allerdings den Weg nicht zu versperren, scheint man inzwischen das Modell einer Leihe zu bevorzugen. Laut Berichten der Sport arbeitet man beim FC Barcelona inzwischen intensiv an einem Leihgeschäft von Daniele Rugani von Juventus Turin. Der Innenverteidiger steht bei Juventus noch bis 2021 unter Vertrag. Barça würde wohl eine Kaufoption in das Leihgeschäft einbauen wollen, was allerdings schwierig werden dürfte. Zwar kommt Rugani in dieser Saison bisher nur auf drei Einsätze in der Serie A, jedoch halten die Verantwortlichen von Juve wohl große Stücke auf den 24-jährigen und würden gern mit ihm verlängern. Das Implementieren der genannten Kaufoption könnte sich jedoch lohnen. Wenn sich Rugani in Barcelona als starke Alternative zu den etatmäßigen Verteidigern erweist, hätte man so den Kaderplatz gefüllt, welcher im kommenden Sommer durch einen eventuellen Abgang von Thomas Vermaelen frei würde und hätte zugleich vorgesorgt, falls de Ligt nicht kommen sollte. Bei Nichtziehen der Klausel hält man sich alle Optionen offen und kann noch einen erfahreneren Rollenspieler verpflichten, falls der Transfer von de Ligt zustande kommt. In jedem Fall werden Verteidiger in Barcelona benötigt, falls man in dieser Saison noch um alle Titel mitspielen möchte. Ob Rugani letztendlich nach Katalonien kommt? Die nächsten Wochen werden Klarheit geben.

 

- Anzeige -
- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE