Barça-Transfernews: Rakitić, Alcácer, Rafinha, Rabiot

StartNewsBarça-Transfernews: Rakitić, Alcácer, Rafinha, Rabiot
- Anzeige -
- Anzeige -

Bei Barça scheint sich in den letzten Tagen des Transferfensters noch etwas zu tun. Dabei geht es allerdings keineswegs um die Zugänge, sondern viel mehr um die Abgänge. Mit Ivan Rakitić, Paco Alcácer und Rafinha und gibt es drei Spieler, die den FC Barcelona noch in diesem Sommer verlassen könnten. Während das bei den beiden letztgenannten wohl der Plan der Club-Verantwortlichen ist, wäre ein Abgang von Barças kroatischem Mittelfeldspieler doch ein ziemlicher Paukenschlag.

Paris SG will Ivan Rakitić

Der Club aus der Hauptstadt Frankreichs will Barças Kroaten. Dafür sind die Franzosen laut Sport bereit, bis zu 90 Mio. Euro für den Kroaten auf den Tisch zu legen. Die Ausstiegsklausel von Ivan Rakitić beträgt allerdings ganze 125 Mio. Euro. Ob Barça bereit ist, zu verhandeln, steht noch in den Sternen. Klar ist jedenfalls, dass es in der kurzen Zeit sehr schwer wäre, adäquaten Ersatz zu bekommen. Paul Pogba wird unabhängig von Rakitić immer wieder genannt, aber der Transfer des Franzosen gestaltet sich aufgrund des Preises de facto unmöglich.

Ivan Rakitić wird bei Barça laut Medienberichten jedenfalls kein Angebot zur Vertragsaufbesserung bekommen. Bei Paris würde er dann deutlich mehr verdienen. Paris hat aber durch den Mbappé-Transfer ohnehin schon mit dem Financial Fair Play zu kämpfen. Es bleibt abzuwarten, wie sich diese Angelegenheit entwickelt. Stand jetzt scheint ein Verbleib von Ivan Rakitić aber wesentlich wahrscheinlicher als ein Wechsel.

Paco Alcácer zum BVB?

Dass Borussia Dortmund auf Stürmersuche ist, wird wohl den wenigsten verborgen geblieben sein. Da die Märkte in England und Italien aber bereits geschlossen haben und die Mannschaften dort dementsprechend nicht willig sind, zu verkaufen, da sie keinen Ersatz mehr verpflichten dürften, schränken sich die Möglichkeiten für den BVB drastisch ein – auch, weil es aktuell generell sehr wenige Optionen auf dem Markt für die Stürmerposition gibt. Paco Alcácer soll jetzt also der Auserwählte sein und Dortmund will ihn vorerst auf Leihbasis verpflichten. Wie das dann mit etwaigen Kaufoptionen bzw. -pflichten aussehen würde, bleibt abzuwarten. Aktuell steht eine Leihgebühr von zwei Mio. Euro bei gleichzeitig voller Gehaltsübernahme im Raum. Der Wechsel scheint zum gegenwärtigen Zeitpunkt durchaus wahrscheinlich zu sein.

Rafinha zu Betis Sevilla?

Ursprünglich sah es eigentlich danach aus, als würde Rafinha dieses Jahr beim FC Barcelona spielen. Dies scheint im Übrigen auch der Wunsch von Ernesto Valverde zu sein. Das Präsidium dürfte allerdings andere Pläne haben. Betis Sevilla zeigt sich interessiert. Während Barça einen Verkauf erzielen möchte, scheint Betis eine Leihe vorzuziehen. Barça will angeblich 30 Mio. Euro für Rafinha – ein Preis, den Betis nicht bezahlen möchte. Die Verhandlungen scheinen gegenwärtig auf der Stelle zu treten. Weitere Entwicklungen bleiben abzuwarten. So wie es derzeit aussieht, wird Rafinha bei Barça bleiben. Das berichtete zumindest RAC1 und auch Gerard Romero berichtete relativ bald, dass die Verhandlungen stocken würden. Eine Entscheidung scheint sich dieses Wochenende anzubahnen.

Adrien Rabiot vorerst vom Tisch

Der Wechsel von Adrien Rabiot scheint nach übereinstimmenden Medienberichten vom Tisch zu sein. Wenn sich bei Ivan Rakitić etwas tut, dann könnte er aber vielleicht wieder zum Thema werden. Stand jetzt ist er jedenfalls keine Option mehr.

Frenkie de Jong bleibt bei Ajax

Ebenfalls erledigt hat sich der Wechsel von Frenkie de Jong in diesem Sommer. Der Niederländer bleibt, nachdem nun auch die Champions League zum Greifen nah ist, wohl mindestens noch ein Jahr in Amsterdam. Sollte er seine tollen Leistungen fortsetzen, kann sich Barça, sofern weiterhin Interesse besteht, auf einen salzigen Preis gefasst machen, der von anderen Vereinen wohl noch in die Höhe getrieben werden würde. Ganz Europa wird im Sommer 2019 wohl an de Jong interessiert sein.

Kevin Kampl

Von der Sport wurde außerdem noch Kevin Kampl ins Gespräch gebracht. Ein Wechsel wäre aber eine ähnliche Überraschung wieder Douglas-Transfer 2014.

 

Würdet ihr den Kader noch erweitern? Was ist bei euch die Schmerzgrenze für einen Verkauf von Ivan Rakitić – oder ist er für euch unverkäuflich?

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE