Barça-Transferupdate: Alcácer, Pogba, Rabiot & de Jong

StartNewsBarça-Transferupdate: Alcácer, Pogba, Rabiot & de Jong
- Anzeige -

In knapp zwei Wochen schließt in Spanien der Transfermarkt – am 31. August nach 23:59, um genau zu sein. Bei Barça wurde es die letzten Tage etwas ruhiger, denn die vier Neuzugänge scheinen gut angekommen zu sein und aktuell hat man auch “nur” 24 Spieler im Kader. Gerard Romero will allerdings erfahren haben, dass noch ein weiterer Spieler geholt werden soll, während gleichzeitig eine andere Personalie den FC Barcelona verlassen soll.

Paco Alcácer steht vor dem Abgang

Diese Nachricht kommt wenig überraschend und war auch eigentlich über den ganzen Sommer hinweg in den Medien präsent. Nachdem ein Transfer Alcácers nach England mutmaßlich wegen fehlender Angebote nicht zustande kam, scheint ein Wechsel innerhalb von Spanien oder nach Deutschland realistischer. Immerhin hat das Transferfenster in Italien ebenfalls bereits geschlossen. In den Medien ist allerdings nur von einer Leihe die Rede. Alavés und Betis Sevilla sollen die Interessenten sein. Auch von Interesse aus Deutschland wurde berichtet. Die besagten Informationen wurden von der Mundo Deportivo berichtet.

Pogba und Rabiot

Ebenfalls laut Mundo Deportivo soll Éric Abidal nach einer weiteren Verstärkung im Mittelfeld suchen. Dabei arbeitet er angeblich parallel an zwei Optionen. Dass Paul Pogba in Manchester unzufrieden ist, steht spätestens nach den letzten Interviews außer Frage. Sein Agent Mino Raiola soll den Transfer ebenfalls befürworten. Die hohe Ablösesumme steht einem potenziellen Transfer allerdings massiv im Weg.

Adrien Rabiot hat seinen Vertrag bei Paris bis dato noch nicht verlängert. Dieser läuft nach der Saison aus. Ab dem Wintertransferfenster könnte Barça also mit ihm über einen Vertrag verhandeln. Ob Rabiot hoch pokert oder Paris wirklich verlassen will, steht aktuell noch nicht fest. Die Entwicklungen in dieser Richtung bleiben spannend zu beobachten. Ein Last-Minute-Transfer ist in diesem Zusammenhang auch denkbar.

Frenkie de Jong

Die Tür für den Niederländer soll angeblich alles andere als verschlossen sein. Der Schlüssel zu einem Transfer soll allerdings das Scheitern von Ajax Amsterdam in der Champions League Qualifikation sein. Setzen sich die Niederländer dort nicht durch, soll ein Transfer zu Barça wesentlich realistischer sein. Frenkie de Jong wolle Amsterdam aber keinesfalls durch die Hintertür verlassen.

Amsterdam muss in der letzten Runde gegen den unangenehmen Gegner Dynamo Kiew antreten. Die Ukrainer gelten bei den Buchmachern zwar als Außenseiter, sollten allerdings keineswegs unterschätzt werden.

Sergi Samper

Auch zu Sergi Samper gibt es Neuigkeiten. Der La Masia Absolvent soll nämlich zumindest in der Hinrunde bei den Katalanen bleiben, um sich von seiner Verletzung zu erholen. In der Kaderplanung von Ernesto Valverde scheint er allerdings keine große Rolle zu spielen. Im Winter ist also ein Wechsel sehr realistisch und ein Verbleib wäre eine doch eher größere Überraschung. Seine Trikotnummer soll Sergi Samper trotzdem bald erhalten.

Rafinha & Munir

Rafinha und Munir sollen unterdessen beide beim Verein bleiben. Valverde scheint Rafinha in seinen Planungen explizit zu berücksichtigen und das Verkaufsinteresse stammte eher von Seiten des Präsidiums, wie es scheint. Als Backup für Luis Suárez soll die Entscheidung endgültig auf Munir gefallen sein. Beide könnten bei einem entsprechenden Angebot allerdings noch den Verein verlassen, wie es scheint. Da für Rafinha das Interesse hauptsächlich von Inter Mailand kam, der Markt in Italien aber bereits geschlossen ist und da Munir der einzige Backup für Luis Suárez ist, scheinen Wechsel zum gegenwärtigen Zeitpunkt aber eigentlich ausgeschlossen zu sein. Dasselbe gilt übrigens für Vermaelen. Sollte man de Jong allerdings verpflichten, stünde die Tür für einen Abgang des Belgiers allerdings vielleicht sogar offen?

 

Würdet ihr noch holen? Wen würdet ihr noch abgeben? Wir sind auf eure Expertise gespannt.

- Anzeige -
- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE