Barça und die Passprobleme

StartNewsBarça und die Passprobleme
- Anzeige -
- Anzeige -

Zugegeben, die Situation ist etwas kurios: Der FC Barcelona spielt am Sonntag im Spanischen Supercup gegen den FC Sevilla. Das sind soweit keine spannenden Neuigkeiten. Interessant wird es aber bei der Regelung die Nicht-EU-Spieler betreffend, sprich diejenigen Barça-Stars, die keinen EU-Pass haben. Davon darf es nämlich in spanischen Bewerben nur drei an der Zahl geben. Barça hat gegenwärtig aber sechs Spieler ohne EU-Pass in seinem Kader.

Wenn es am Sonntag gegen den FC Sevilla geht, ist die Wahrscheinlichkeit sehr groß, dass wir einen der Neuzugänge dieses Transfersommers nicht bewundern werden können. Arthur, Malcom und Vidal haben nämlich alle keinen EU-Pass. Philippe Coutinho hat seinen bereits beantragt und das Verfahren ist auch schon in vollem Gange, aber gegenwärtig hat er noch keinen EU-Pass [er wird voraussichtlich den portugiesischen Pass erhalten, Anm. d. Red.]. Yerry Mina und Marlon gelten als sichere Abgänge, auch sie haben keinen EU-Pass.

Während das Fehlen eines der Neuzugänge für den Spanischen Supercup noch verschmerzbar wäre, so wäre es eine Katastrophe, wenn der Pass von Coutinho bis zum Liga-Start nicht fertig wäre. Dann hätte der FC Barcelona nämlich vier Spieler, die man unbedingt im Kader haben will, aber nur drei Plätze.

Gegenwärtig scheint noch keine große Gefahr zu bestehen, aber Barça darf die Situation keinesfalls unterschätzen.

Wir halten euch natürlich auf dem Laufenden.

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE