Barça und Spurs fast einig: Emerson vor Wechsel zu Tottenham

StartNewsBarça und Spurs fast einig: Emerson vor Wechsel zu Tottenham
- Anzeige -
- Anzeige -
- Advertisement -

Anscheinend sind sich der FC Barcelona und die Tottenham Hotspur über einen Transfer von Emerson Royal einig, lediglich die Zustimmung des Spielers fehlt aktuell noch. Ein Teil der Ablöse würde an Real Betis fließen, während Barça als Rechtsverteidiger-Alternative Hector Bellerin vom FC Arsenal ins Visier nimmt.

Beim FC Barcelona herrscht einen Tag vor Schließung des Transferfensters geschäftiges Treiben, unter anderem versuchen die Katalanen nach wie vor Abnehmer für Miralem Pjanic und Samuel Umtiti zu finden. Nun scheint jedoch auch ein anderer Spieler kurz vor dem Absprung zu stehen, der zuletzt eher seltener mit einem Wechsel in Verbindung gebracht wurde – vielmehr in den Planungen der Blaugrana eigentlich eine feste Rolle spielte.

30 Millionen: Barça und Tottenham fast einig

Denn wie die italienischen Transferexperten Matteo Moretto und Gianluca Di Marzio berichten, sind sich der FC Barcelona und die Tottenham Hotspur beinahe über einen Transfer von Emerson Royal einig sein, die Ablöse läge demnach im Bereich von 30 Millionen Euro zuzüglich möglicher Bonuszahlungen. Das berichten auf die katalanischen Medien.

Am Montagnachmittag soll ein Meeting zwischen den beiden Klubs stattfinden, in dem der Deal finalisiert werden könnte. Allerdings soll der Rechtsverteidiger bis jetzt noch keine Zustimmung zu diesem Wechsel gegeben haben. Laut Marca möchte Emerson die Blaugrana nicht verlassen, das habe er auch dem Management des FC Barcelona mitgeteilt.

Emerson war nach zweijähriger Leihe erst in diesem Sommer von Real Betis zu Barça gewechselt, nachdem die beiden Klubs sich zuvor die Ablösesumme für den Brasilianer geteilt hatten. Barça musste vertragsgemäß für die Rückholaktion in diesem Sommer neun Millionen an die Béticos zahlen, darüber hinaus halten die Andalusier eine Weiterverkaufsbeteiligung in Höhe von 20 Prozent, was sechs Millionen Euro entsprechen würde, sollte Emerson tatsächlich für 30 Millionen auf die Insel wechseln. Barça würde somit in diesem Sommer insgesamt 15 Millionen Euro Gewinn mit dem 22-Jährigen machen, sollte er tatsächlich an die Spurs verkauft werden.

Setzt Koeman nicht auf Emerson? Bellerin als Alternative

Zuletzt war eigentlich immer zu hören, dass Trainer Ronald Koeman auf Emerson setzen würde, bei der Liga-Partie gegen den FC Getafe brachte er den Brasilianer sogar von Anfang an, wechselte ihn jedoch nach einer Stunde aus. Wie Matteo Moretto schreibt, hat sich in der Haltung Koemans gegenüber dem Brasilianer nach dieser Partie offenbar etwas geändert, wenngleich nicht klar ist, was genau.

Ob der FC Barcelona im Falle eines Verkaufs von Emerson einen Ersatz holen würde, ist fraglich, da der Klub mit Sergiño Dest bereits eine erste Option für rechts hinten hat, darüber hinaus könnte Sergi Roberto – der sich gegen Getafe allerdings einen Rippenbruch zugezogen hat – dort den Backup geben. Laut Moretto wäre eine mögliche Alternative, mit der sich Barça beschäftigt, Hector Bellerin. Der Spanier steht derzeit noch beim FC Arsenal unter Vertrag. Barça denke über eine Leihe mit Kaufoption nach, sollte man Emerson in die Premier League verkaufen.

Bis zum 31. August um 23:59 Uhr haben die Katalanen noch Zeit, an ihrem Kader für die kommende Saison zu arbeiten, dann schließt das Sommer-Transferfenster. Bei Barça werden sicherlich noch einige Telefonate getätigt werden.

Bastian Quednau
Schreibt über spanischen Fußball, leidet mit dem FC Schalke 04 und den Jacksonville Jaguars.
- Anzeige -
- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE