Barça vs. Real: Der Clasico-Wahnsinn beginnt

StartNewsBarça vs. Real: Der Clasico-Wahnsinn beginnt
- Anzeige -
- Anzeige -

Der FC Barcelona und Real Madrid werden im diesjährigen Sommer innerhalb von 19 Tage gleich drei Mal auf einander treffen. Obgleich der International Champions Cup noch Testspielcharakter haben könnte, hat Barça beim Spanischen Supercup die Chance den ersten Titel unter Trainer Ernesto Valverde einzufahren. Für Spannung sorgen vor allem die Neulinge beider Teams. Wann, wer, wo zu welcher Zeit auf den Rasenplätzen des beliebten Fußballklassikers zu sehen sein wird, haben wir für euch recherchiert. Nachfolgend gibt es die wichtigsten Daten zu den heißesten Duellen des Jahres.

Triple-Clasico im Juli und August

Der Spielplan für den Spanischen Supercup ist seit wenigen Tagen veröffentlicht. Der FC Barcelona wird Real Madrid am 13. August im Camp Nou empfangen. Am Mittwoch den 16. August findet daraufhin das Rückspiel im Santiago Bernabéu statt. Das Hinspiel findet um 22:00 Uhr statt und das Rückspiel in Madrid um 23:00 Uhr.
‚Die Blauroten‘ stehen das dritte Jahr in Folge im Kampf um den nationalen Pokal. Vergangene Saison gab es im gleichen Wettbewerb zu mindestens einen Sieg gegen den FC Sevilla. Die letzten Begegnungen zwischen Barça und Real liegen hingegen bereits mehrere Jahre zurück. 2011 gewannen die Mannen von Pep Guardiola mit einem Gesamtscore von 5:4 gegen die damalige Truppe von José Mourinho. Ein Jahr später musste man unter der Federführung von Tito Vilanova eine Niederlage nach 3:2 im Hinspiel und 2:1 im Rückspiel hinnehmen.

Mit dem dieswöchigen International Champions Cup gibt es bereits einen kleinen Vorgeschmack auf das Gigantentreffen in Spanien. So werden die Katalanen und Madrilenen in den USA ein ‚freundschaftliches‘ Vorbereitungsspiel gegeneinander absolvieren. Doch auch im Hard Rock Stadium wird von Lionel Messi, Toni Kroos und Co. ein intensives Auftreten erwartet. Es ist bereits Barças drittes Match im Rahmen der USA-Tour. Gegen Juventus Turin konnte man am zurückliegenden Sonntag und gegen Manchester United unter der Woche bereits mehrere positive Aspekte verbuchen.

Bedeutungsgehalt: Prestige für die Alten, Lehrstunden für die Jungen

Das erste Spiel des Supercups wird gleichzeitig auch das erste offizielle Match der Saison 2017/2018 im Camp Nou sein. Vor dem Clasico  wird der FCB nur noch Chapecoense im Rahmen der Joan Gamper Trophäe am 7. August um 20:30 Uhr empfangen.
Gestandene Akteure wie Andrés Iniesta, Gerard Piqué, Luka Modrić oder Sergio Ramos werden die Duelle als wichtigen Härtetest vor Anbeginn der Saison dankend entgegennehmen. Als Stammspieler sind sie zwar an den direkten Wettstreit mit dem Erz-Rivalen gewohnt, werden aber allein aus Prestigegründen einen Sieg einfahren wollen. Ob sich bei den Genannten bereits Routine eingeschlichen hat ist fraglich, da der Clasico auch immer von Tagesform und Glück, sowie individuellen Fehlern und brillanten Geistesblitzen abhängig ist.

Neu von der Partie sind bei Barcelona jedenfalls Nelson Semedo und Marlon Santos. Auch auf Gerard Deulofeu wartet das erste Clasico. Für die jungen Spieler wird es vor allem in den USA die Gelegenheit geben, um sich gegen eine der besten Mannschaften der Welt zu beweisen. Druckresistenz, Intelligenz im Zweikampfverhalten sowie Taktik und Mut im Vorwärtsgang dürften die Werte sein, die Trainer Ernesto Valverde am stärksten überzeugen könnten. Für Valverde würde ein Sieg im Supercup zudem die erste offizielle Trophäe als Barcelonas neuer Cheftrainer bedeuten.

Mit James Rodríguez (FC Bayern München) und Álvaro Morata (FC Chelsea) mussten die ‚Los Blancos‘ in der Transferperiode bisher einige Hochkaräter an die europäische Topkonkurrenz abgeben.  Zinédine Zidane hat sich mit Theo Hernández und Dani Ceballos gleich zwei hungrige Toptalente in die spanische Hauptstadt geangelt, die aufgrund ihrer Dynamik eine maßgebliche Rolle gegen Barça spielen könnten. Weltfußballer Cristiano Ronaldo plant Berichten zufolge seinen Saisonstart im Hinspiel der Copa und wird in den USA ebenso wie Sergio Ramos noch nicht auflaufen.

Die Sache mit den Tickets und der Übertragung

Übertragen wird Clasico Nummer Eins in der Nacht vom 29. auf den 30. Juli um 02:05 Uhr auf der Streaming-Plattform DAZN und im Free-TV auf SPORT 1. – für alle, die sonntags ausschlafen dürfen, sicher einen Blick wert. Wer am Wochenende sowieso den American Way of Life in den Staaten auslebt, kann auf ticketmaster.com sein Glück versuchen, um noch kurzfristig an Karten für den europäischen Klassiker zu gelangen. Für die begehrten Eintrittskarten kann man dort allerdings schon mal bis zu über 5000 Dollar liegen lassen.
Auf Viagogo.de sind außerdem noch einige Karten für das Hinspiel des Supercups verfügbar. Tickets gibt es wie gewohnt auch fcbarcelona.com. Die Preise für den Kick im Camp Nou schwanken derzeit zwischen 105 und 800 €. Das ist verhältnismäßig wenig, für ein Sportereignis der Superlative – wirft man nur einmal einen Blick auf die Monsterbeträge, die teilweise für einen Clasico im Finale der Copa del Rey, der Champions League oder in La Liga über die Theke gehen.

Barçawelt-Tipp: Aus eigener Erfahrung können wir sagen, dass es sich mehr als lohnt in Barcelonas Fußballtempel die Ballkunst von Messi und Co. zu bewundern und dass die Intensität auf dem Platz ganz sicher nicht weniger als in einem Spiel der Königsklasse oder der Liga zu spüren sein wird. Für alle Heimkinoschauer wird die Supercopa am 13. und 16. August kostenlos auf Laola1.tv gesendet.

2012 hatte das Hinspiel der Supercopa im Camp Nou alles zu bieten
https://www.youtube.com/watch?v=I59EcYEgnCY

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE