Barça zieht Option nicht: Monchu wechselt ablösefrei zum FC Granada

StartNewsBarça zieht Option nicht: Monchu wechselt ablösefrei zum FC Granada
- Anzeige -
- Anzeige -
- Advertisement -

Der FC Barcelona gibt Monchu Rodriguez an den FC Granada ab. Eine Ablöse kassiert Barça nicht, da man den Vertrag des ehemaligen Kapitäns von Barça B nicht in einen Profivertrag umwandeln wollte, allerdings hat sich die Blaugrana einige Klauseln zugesichert. Monchu verabschiedete sich per emotionalem Abschiedsbrief von seinem Jugendklub.

Er war nur wenige Tage wieder beim FC Barcelona, nun ist er auch schon wieder fort: Monchu Rodríguez, den der FC Barcelona vergangene Spielzeit an den Zweitligisten FC Girona verliehen hatte, wechselt ablösefrei zum La-Liga-Rivalen FC Granada.

Monchus Jugendspieler-Vertrag bei Barça lief in diesem Sommer aus, die Katalanen hatten zwar die einseitige Option – wie sie es bei all ihren Jugendspielern in den Verträgen verankert haben – sein Arbeitspapier um zwei Jahre zu verlängern und Monchu somit zum Profi zu machen, auf diese Vertragsverlängerung verzichtete die Blaugrana aber. So war Monchu vertragslos und konnte sich Granada anschließen, das den ehemaligen Barça-B-Kapitän mit einem Vierjahresvertrag ausstattet.

Im Gegenzug dafür, dass Barça auf die Vertragsverlängerung verzichtete und Monchu unentgeltlich zum FC Granada ziehen ließ, hat sich der 26-fache spanische Meister immerhin für die Zukunft ein paar Klauseln zugesichert. Barça erhält eine 50-prozentige Beteiligung bei einem zukünftigen Weiterverkauf, ein Vorkaufsrecht sowie eine Rückkaufoption.

Monchu bleibt damit in der ersten spanischen Liga – um ein Haar hätte er mit dem FC Girona in Spaniens oberster Spielklasse agiert, seinem bisherigen Leih-Verein. Denn im Falle des Aufstiegs hätte Girona den zentralen Mittelfeldspieler fest verpflichten müssen. Doch der kleine katalanische Klub scheiterte im Playoff-Finale an Rayo Vallecano, weshalb Monchu zu Barça zurückkehren musste – und nun zu Granada weiterzog.

Nach acht Jahren Barça: Monchus Abschiedsbrief

Monchu spielt damit erstklassig und wird nächste Saison auf den FC Barcelona treffen, von dem er sich emotional per Brief auf Social Media verabschiedete – schließlich hatte sich der gebürtige Mallorquiner im Jahr 2012 als 13-Jähriger der Jugendschmiede La Masia angeschlossen. “Mein Dank gilt diesem schönen Verein und vor allem den Fans, die mich nicht nur in den Spielen begleitet haben, sondern auch in den guten Momenten und in den schlechten. Während dieser unglaublichen acht Jahre habe ich Träume gelebt, die ich hatte, seit ich ein Kind war und mit diesem Sport angefangen habe. Vielen Dank, F.C. Barcelona. Ich bin überzeugt, dass sich unsere Wege wieder kreuzen werden!”

- Anzeige -
- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE