Barças erste Vorstandssitzung unter Laporta: Neue Vizepräsidenten und 14 dicke Aktenordner

StartNewsBarças erste Vorstandssitzung unter Laporta: Neue Vizepräsidenten und 14 dicke Aktenordner
- Anzeige -
- Anzeige -

Unter der Leitung von Präsident Joan Laporta fand nun die erste Sitzung des neuen Vorstands des FC Barcelona statt. Dabei wurden einige Ämter vergeben, viele Fragen blieben jedoch noch ungeklärt.

Knapp zwei Wochen nach den Präsidentschaftswahlen und zwei Tage nach der Amtseinführung Joan Laportas fand nun die erste Sitzung des neuen Vorstandes des FC Barcelona statt. Zwar wurden noch keine größeren Entscheidungen getroffen, dafür kam es zur Besetzung einiger Ämter.

Rafael Yuste neuer Vizepräsident

Bereits bekannt war, dass Laportas Jugendfreund Rafael Yuste unter ihm sowohl als Vizepräsident des Klubs als auch des sportlichen Bereichs fungieren würde, einen Posten, den er von 2008 bis 2010 bereits innehatte. Neben Yuste wird Maria Elena Fort die Vizepräsidentin im institutionellen Bereich, während Eduard Romeu die Rolle als Vizepräsident im im wirtschaftlichen Sektor übernimmt. Wer Vizepräsident im sozialen Bereich wird, steht hingegen derzeit noch nicht fest.

Darüber hinaus wurde Josep Cubells zum Sekretär des Vorstands ernannt, Ferran Oliver soll das Amt des Schatzmeister übernehmen. Sowohl Oliver und Romeu als auch Àngel Riudalbas und Joan Soler müssen bei der nächsten Vorstandssitzung allerdings erst noch bestätigt werden, da sie am Wahltag noch nicht auf der Kandidatenliste standen, sondern erst später zum Team Laportas hinzustießen. 

Die restlichen Anwesenden wurden zunächst einmal als Vorstandsmitglieder eingesetzt. Welche Positionen sie genau bekleiden werden, steht noch nicht fest, dies könnte sich bei der nächsten Vorstandssitzung am 6. April entscheiden.

‘Espai Barça’ und neuer Messi-Vertrag

Ebenfalls anwesend bei der Vorstandssitzung war Ferran Reverter, der zukünfitg unter Laporta als CEO Barças agieren soll. Bis Ende Juni führt er diese Tätigkeit allerdings noch bei der Elektronikhandelskette MediaMarktSaturn aus, weshalb Oscar Grau derzeit noch weiterhin die geschäftsführenden Tätigkeiten des Klubs leitet.

Unterdessen hat Interims-Präsident Carles Tusquets Laporta 14 dicke Aktenordner überlassen, die die neue Klubführung nun genauestens studieren muss. Inhalte der Ordner sind unter anderem Themen wie die Ausführung von ‘Barça Corporate’, die Finanzierung des Stadionprojekts ‘Espai Barça’ in Zusammenarbeit mit der Investmentbank Goldman Sachs sowie die Einberufung der Mitgliederversammlung am Saisonende – nicht zu vergessen natürlich die Vertragsverhandlungen mit Lionel Messi. An Arbeit wird es Joan Laporta und seinem neuen Vorstand nun also erst einmal mit Sicherheit nicht mangeln.

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE