Barcelona feuert Sportdirektor Eric Abidal

StartNewsBarcelona feuert Sportdirektor Eric Abidal
- Anzeige -
- Anzeige -
- Advertisement -

Der FC Barcelona hat nach Trainer Quique Setién auch Sportdirektor Eric Abidal vor die Tür gesetzt. Das teilten die Katalanen am Dienstag mit.

Die 2:8-Schmach hat den nächsten Verantwortlichen beim FC Barcelona den Job gekostet. Nachdem Trainer Quique Setién am Montagabend entlassen wurde, hat der FC Barcelona am Dienstag verkündet, dass man sich auch von Sportdirektor Eric Abidal getrennt hat.

“Der FC Barcelona und Eric Abidal haben eine Vereinbarung zur Beendigung des Vertrags getroffen”, heißt es im Statement des Vereins bloß knapp. 

 

Abidal war in den vergangenen Jahren für die Transfers und Zusammenstellung des Kaders hauptverantwortlich – eines Kaders, dessen Startelf mit 29,4 Jahren Altersschnitt im Viertelfinale gegen den FC Bayern München das höchste Durchschnittsalter in der Historie der Champions League hatte.

Schon am Montag hatte Barça in der Pressemitteilung verkündet, eine “umfassende Umstrukturierung der ersten Mannschaft” vorzunehmen – die Entlassung Abidals ist offensichtlich Teil dieser Umstrukturierung. Verbliebener Sportlicher Leiter ist nun Ramon Planes, bisher rechte Hand Abidals.

Vakanz bei der Sportlichen Leitung

Einen offiziellen Sportchef hat der FC Barcelona seit der Entlassung von Pep Segura im Sommer 2019 nicht. Barça hatte den vakanten Posten Ex-Verteidiger Carles Puyol im Herbst 2019 angeboten, doch dieser hatte damals abgelehnt.

Seitdem ist der Posten unbesetzt, Abidal und Planes waren in der Saison 2019/20 somit für Transfers, Verpflichtungen und die Kaderzusammenstellung beim FC Barcelona zuständig – mit überschaubarem Erfolg. Nun trennt sich Barça also von Abidal, der im Sommer 2018 das Amt des Sportdirektores übernommen hatte. Ein Nachfolger steht noch nicht fest.

 

 

- Anzeige -
- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE