Bartomeu über die Champions League: „Barça ist immer der Favorit“

StartNewsBartomeu über die Champions League: "Barça ist immer der Favorit"
- Anzeige -
- Anzeige -

Josep Maria Bartomeu stellte sich in einem Interview und sprach in diesem unter anderem über die verpasste Meisterschaft, Lionel Messis Kritik, Quique Setiéns Position und die Chancen in der Champions League. 

Josep Maria Bartomeu gab der Mundo Deportivo ein langes Interview, in dem er über den verpassten Meistertitel, Lionel Messi und Quique Setién und die Champions League sprach. Teil I des ausführlichen Interviews.

Josep Maria Bartomeu…

…über die Chancen in der Champions League:

„Barça ist in den Wettbewerben, an denen wir teilnehmen, immer der Favorit – so auch in der Champions League. Vor allem, wenn man den Siegeseifer und Wettbewerbsspirit unserer Spieler sieht. Es ist ein sehr passender Moment, um ein weiteres Mal ihr Talent und ihren Ehrgeiz unter Beweis zu stellen und zu zeigen, was sie können, nämlich guten Fussball zu spielen.“

 

…über die Auswirkungen von Lionel Messis Brandrede: „Es wurde in den letzten Tagen interne Selbstkritik geübt; und ich glaube, dass es dazu beigetragen hat, wieder neue Energie zu gewinnen für die Champions League. Ich bin zufrieden damit, dass die Spieler, der Trainerstab und der ganze Verein Selbstkritik geübt und nun neue Energie getankt haben mit Blick auf unser gemeinsames Ziel.“

…darüber, ob er Messis Kritik als Kritik an der Führungsebene oder am Trainerstab empfunden hat: „Nein – ich nehme das so auf, dass er [Messi] ein sehr ehrgeiziger Spieler ist, der gewinnen will. An diesem Tag hat Madrid die Liga gewonnen – in der Hitze des Gefechts drückt er den Ärger aus, die Liga nicht gewonnen zu haben. Nachdem sich die Gemüter abgekühlt haben, sieht Leo, dass es der Mannschaft gut geht, dass sie arbeiten muss und dass die Selbstkritik ankommt. Er sprach als Kapitän.“

…darüber, ob Quique Setiéns Job vor der Champions League in Gefahr war: „Das war er zu keinem Zeitpunkt. Der Trainer und die Spieler müssen einfach miteinander auskommen und miteinander reden. Das haben sie. Und obwohl wir die Liga nicht gewonnen haben, müssen wir nach vorne schauen.“

…über das Verhältnis zwischen Setién und Messi, die vor kurzem ein ausführliches Gespräch hatten: „Sie hielten das Gespräch auf dem Trainingsplatz unter den Augen aller ab, aber weder Setién noch Messi erklärten mir den Inhalt des Gesprächs, das gehört zu ihrer Privatsphäre. Es ist sehr gut [dass sie ausführlich miteinander gesprochen haben], Trainer sollten mit ihren Spielern kommunizieren, Meinungen und Gedanken austauschen, das bringt die Gruppe zusammen. Außerdem ist Messi der Kapitän und vertritt die gesamte Gruppe.“ 

…über Xavis mögliche Zukunft als Trainer Barcelonas: „Ich habe eine ausgezeichnete Beziehung zu Xavi, wir sprechen über viele Dinge. Aber Quique Setién hat für die kommende Saison einen Vertrag, er ist derjenige, den wir eingestellt haben. Ich vertraue ihm und seinem Team. Er hat ein sehr klares Spielmodell und den Stil Barças.“ 

…darüber, was Barça gefehlt hat, um die Meisterschaft zu gewinnen: „Regelmäßigkeit auf dieser letzten Etappe. Wir hatten zwei oder drei Spiele mit 90 exzellenten Minuten, andere Spiele mit nur 45 exzellenten Minuten und ein paar Spiele waren nicht so gut. Es hat an der Kontinuität des guten Spiels gefehlt, und deshalb gab es ein paar Unentschieden.“

 

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE