Bei keinem Team gemeldet: Collado droht Halbjahr auf der Tribüne

StartNewsBei keinem Team gemeldet: Collado droht Halbjahr auf der Tribüne
- Anzeige -
- Anzeige -

Nach den gescheiterten Leihen zum FC Brügge und zu Sheffield United konnte Alex Collado nicht mehr für den FC Barcelona registriert werden. Dem Mittelfeldspieler droht nun ein Halbjahr auf der Tribüne – wenn es nicht zu einer überraschenden Rückkehr kommt.

Es war ereignisreicher Transfersommer, nicht nur beim FC Barcelona, sondern auch für Alex Collado. Nachdem der ehemalige Barça-B-Kapitän im Sommer in die erste Mannschaft befördert wurde, war eigentlich ein Leihgeschäft geplant, mit dem FC Brügge schien bereits alles klar zu sein, bevor dieses kurz vor dem Abschluss doch noch scheiterte. Es schien, als würde Collado aufgrund des Abgangs von Lionel Messi nun doch einen Platz beim FC Barcelona bekommen.

Doch Trainer Ronald Koeman machte schnell deutlich, dass er dies anders sieht, denn nominierte er den 22-Jährigen für keine von Barças drei Liga-Partien. Eine Leihe schien nun doch das beste für Collado zu sein, doch bis zum Deadline Day tat sich dahingehend nichts. Dann schien auf einmal ein einjähriges Leihgeschäft zu Sheffield United so gut wie perfekt zu sein, alle Seiten waren sich einig – doch als das Transferfester um Mitternacht schloss, war Collado immer noch Spieler des FC Barcelona. 

Collados Wechsel zu Sheffield scheiterte in letzter Sekunde

Die katalanische Tageszeitung Mundo Deportivo bringt nun Licht ins Dunkel des gescheiterten Wechsels. Demnach haben sowohl der FC Barcelona als auch Collado alle nötigen Unterlagen ausgefüllt und nach England geschickt. Allerdings musste der Spieler ebenso noch die Papiere von Sheffield unterzeichnen, dazu kam es jedoch nicht.

“Sheffield United gab dem Agenten Collados die Schuld” schreibt die MD. “Die Engländer erklären, dass es der Agent selbst war, der das Verfahren in die Länge zog, Hindernisse in den Weg legte und über Teile eines bereits in Barcelona unterzeichneten Vertrags diskutierte.” Dies führte dazu, dass die nötigen Unterlagen nicht fristgerecht bei der Liga eingereicht werden konnten.

Kehrt Collado zu Barça B zurück?

Da es bereits nach Mitternacht war, konnte Barça Collado nun auch nicht mehr für die erste Mannschaft registrieren. Somit steht der Mittelfeldspieler zwar beim FC Barcelona unter Vertrag, ist aber derzeit für keine der Mannschaften dort spielberechtigt.

Die Katalanen haben nun zwei Möglichkeiten, wenn Collado die nächsten sechs Monate nicht von der Tribüne aus zusehen soll: Entweder kommt es noch zu einem Leihgeschäft mit einem Klub, in dessen Land das Transferfenster noch geöffnet ist – wie zum Beispiel in Russland oder in der Türkei – oder Collado kehrt zurück zu Barça B. Ob letzteres überhaupt eine Option ist, untersucht derzeit Barças Rechtsabteilung. Auch Barça B hat seinen Kader für die Saison samt Rückennummern schon veröffentlicht.

Bis dahin wird Collado nicht anderes als ein Tribünenplatz übrig bleiben – immerhin kennt er diesen schon von den ersten La-Liga-Partien.

 

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE