Bestätigt: Coutinho wechselt auf Leihbasis zum FC Bayern München

StartNewsBestätigt: Coutinho wechselt auf Leihbasis zum FC Bayern München
- Anzeige -
- Anzeige -

Der FC Barcelona leiht Philippe Coutinho in die Bundesliga aus: Wie Barça und der FC Bayern bestätigten, wird Coutinho ein Jahr auf Leihbasis beim FC Bayern München spielen. Der deutsche Rekordmeister übernimmt Coutinhos volles Gehalt und sicherte sich zudem eine Kaufoption. Die Leihe könnte Folgen für den Neymar-Transfer haben.

Überraschungscoup für den FC Bayern München, während der FC Barcelona sein Sorgenkind (vorerst) los wird: Zwar haben die Münchner Manchester Citys Flügelflitzer Leroy Sané nicht bekommen, sich dafür aber mit einem anderen klangvollen Namen verstärkt: Die Bayern leihen Philippe Coutinho vom FC Barcelona für eine Saison aus. Das bestätigten beide Vereine am späten Freitagabend. Die Bayern sicherten sich zudem eine Kaufoption.

„Ich kann bestätigen, dass ich mit Hasan Salihamidzic am Mittwoch in Barcelona war, und dass wir sowohl mit dem Klub, als auch mit dem Spieler eine Einigung erzielt haben“, sagte Karl-Heinz Rummenigge und ergänzte, man habe sich „schon länger mit Coutinho beschäftigt.“ Nach Ivan Perisic ist Coutinho der zweite Offensivspieler, den die Münchner kurzfristig ausleihen.

Barça-Direktor Guillermo Amor bestätigte im spanischen Fernsehen den Wechsel: „Wir können bestätigen, dass es im Prinzip eine Einigung über eine Ausleihe von Coutinho gibt.“

Bayerns Sportdirektor Salihamidzic fügte hinzu: „Ich möchte mich beim FC Barcelona bedanken. Natürlich fehlen noch ein paar Details, aber wir sind sehr glücklich, dass wir diesen Spieler zum FC Bayern holen werden.“ Coutinho wird in den kommenden Tagen zum Medizincheck in München erwartet, dann wird der Deal endgültig über die Bühne gehen.

Gemäß der Mundo Deportivo übernehmen die Bayern Coutinhos volles Gehalt – Berichten zufolge soll er netto rund 12 Millionen pro Jahr verdienen – und überweisen zudem eine Leihgebühr in Höhe von 20 Mio. an den FC Barcelona. Am Ende der einjährigen Leihe hat der deutsche Rekordmeister dann zudem eine Kaufoption in Höhe von 120 Millionen Euro. Die Bayern selbst machten keine Angaben zu den Zahlen.

Damit wird Barça den in Ungnade gefallenen Offensivspieler doch noch los. Die Katalanen hatten ihn auf dem Markt angeboten und unter anderem Arsenal und Tottenham kontaktiert, doch ein Wechsel nach England kam nicht zustande. So blieben letztlich nur die Optionen Paris und München.

Zwar wollte Barça Coutinho eigentlich in einem Deal mit Neymar verrechnen, um den Preis für den verlorenen Sohn zu drücken, doch Coutinho entschied sich nun gegen PSG und für die Bayern. Bleibt abzuwarten, welche Folgen das nun für die komplexen Verhandlungen mit den Franzosen hat – und ob der Neymar-Transfer nun womöglich gar vom Tisch ist. 

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE