Carles Puyol: Glück im Unglück

StartNewsCarles Puyol: Glück im Unglück
- Anzeige -
- Anzeige -

- Advertisement -

Bildquelle: fcbarcelona.com

Puyol startete hervorragend in die frische Saison, erzielte das erste Tor in dieser Saison für Barça und strahlte Selbstgewissheit aus wie kein Zweiter. Es lief also praktisch alles exzellent – bis sich Puyol erneut eine Blessur zuzog. Das “Unglück” ereignete sich am 15. September diesen Jahres. Puyol agierte in gewohnter Manier, zweikampfstark und souverän. Nach dem erfolgreich ausgeführten Zweikampf nahm sich Puyol als Ziel, den Ball in weite Ferne zu schießen, stattdessen erwischte Puyol den Ball nicht optimal und nachdem er wieder mit dem Fuß aufsetzen wollte, kam er unglücklich auf. Infolgedessen eilte in kürzester Zeit ein Helferteam zu Puyol und umhegte den am Boden sitzenden Kapitän. Nach diesem Vorfall sah man Puyol an, dass es ihn schmerzte. Tito zögerte ein wenig, um nicht voreilig zu agieren. Puyol spielte in etwa fünf Minuten weiter mit verzogener Mimik, welche allergorisierte, dass nicht alles in Ordnung zu sein scheint. 

Letztendlich nahm Tito Puyol aus dem Spiel und ersetzte ihn durch Mascherano. Zu guter Letzt noch eine hoffnungsfrohe Perspektive: Die Verletzung wird eine Auskurierungszeit von grob gerechnet “nur” maximal sechs Wochen in Anspruch nehmen. Die Verletzung hat etwas Schlimmeres befürchten lassen, es sah nach einem Kreuzbandriss aus. Bei der Verletzung handelt es sich aber lediglich um eine Überdehnung. Wir hoffen auf ein zeitiges Comback von El Capitano. 

- Anzeige -
- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE