CD Mirandés – Barça B 3-0

StartNewsCD Mirandés - Barça B 3-0
- Anzeige -
- Anzeige -

Bildquelle: fcbarcelona.com

Völlig überraschend unterlag die Barça B auswärts gegen CD Mirandés mit 3-0. Vor dem Spiel unvorstellbar, da die Gastgeber in der laufenden Saison alles andere als überzeugen konnten. Dennoch muss man am Ende sagen, dass der Gastgaber diese Partie verdient mit 3-0 für sich entschieden hat. Die Barça B wirkte gehemmt und erspielte sich kaum hochkarätige Torchancen.

Die Aufstellung

Die Barça B startete im 4-3-3-Kostüm. Diesmal hütete Oier das Tor. Die Angriffe der gegnerischen Mannschaft sollte die Viererkette bestehend aus Ilie, Lomban, Sergi Gomez und Lobato im Zaum halten. Im Mittelfeld wurden Sergi Roberto, Patric und Rafinha aufgestellt. Für die Tore sollten Deulofeu, Araujo und Romàn sorgen. Lobato, der eigentlich Außenstürmer ist, wurde auf der linken Abwehrseite aufgestellt. Auch Kapitän Ilie, der normalerweise auf der Sechser-Position beheimatet ist, musste überraschend für Balliu auf der rechten Verteidigerposition agieren.

Erste Halbzeit

Obwohl die Barça B in der Anfangsphase 92% Ballbesitz und somit viel mehr Spielanteile hatte, bekam CD Mirandès die erste Torchance. Oier konnte allerdings die Kopfballmöglichkeit entschärfen. Die Barça B tat sich schwer gegen die defensivorientierten Gastgeber und tatsächlich kam man zu keiner wirklich gefährlichen Tormöglichkeit. Die Konter von CD Mirandés waren dagegen gefährlich, da die Barça B in der Defensive wieder einmal zu fahrlässig agiert hat. Nach einer halben Stunde war es dann passiert: Nach einer Flanke von der linken Seite erzielt Iribas mit einem strammen Schuss den Führungstreffer. Deulofeu versuchte sich in den Schlussminuten der ersten Halbzeit dann mit einem direkten Freistoß, doch dieser war zu schlecht getreten, sodass der Ball relativ weit über das Tor geflogen ist. Das war es dann mit der ersten Hälfte.

Zweite Halbzeit

Der Trainer wollte unbedingt obsiegen, sodass er zwei Offensivkräfte einwechselte. Luis Alberto kam zur zweiten Halbzeit für den ungefährlichen Araujo und Dongou in Minute 54 für Romàn. Doch die Wechsel sollten nichts bringen. Man erspielte sich weiterhin kaum bzw. keine wirklich nennenswerte Torchance. Es fehlte der letzte Pass, es fehlte ein Geniestreich von einem Deulofeu oder Sergi Roberto. Es war einfach nicht der Tag der Barça B. CD Mirandès hingegen verteidigte weiter ohne große Mühe und erspielte sich weiterhin gefährliche Kontermöglichkeiten, die aber nichts eingebracht haben. In der 57. Minute gab es dann eine Ecke für die Heimmannschaft. Der Ball wird in den Strafraum geflankt, fliegt an jedem Barça B-Spieler vorbei, als ob der Ball unbedingt zum Gegner wollte und da ist er, Diaz de Cerio, und köpft den Ball gegen den Pfosten, von dort aus prallt das Spielgerät ins Tor. Es stand nun 2-0 und die Barça B musste aufmachen. Für den schwachen Sergi Roberto kam der hochtalentierte und offensivstarke Espinosa. Doch sollte dieser Wechsel fruchtlos bleiben, denn nur eine Minute später stand es schon 3-0 für die Heimmannschaft. Nach einem ungefährlichen Pass aus der eigenen Hälfte heraus weiß Lombàn den Ball nicht anzunehmen und dieser rutscht ihm unter die Sohle. Diaz de Cerio bekommt den Ball, lässt den Keeper aussteigen und befördert den Ball in die Maschen. Sein zweites Tor in diesem Spiel. Danach sollte nicht mehr viel passieren, sodass CD Mirandès ungefährdet siegen konnte.

Eine diesmal wirklich schwache Partie der Katalanen. Zu keiner Zeit strahlte man Gefahr aus. Die Barça B wirkte träge und lustlos. Man hatte das Gefühl, als ob der Favorit den Außenseiter unterschätzt und sich schon als sicheren Sieger gesehen hat. Eine am Ende peinliche aber verdiente Niederlage gegen den Aufsteiger, der am letzten Spieltag noch auf dem 21. Tabellenplatz stand. CD Mirandès konnte seinen ersten Heimsieg in dieser Saison verbuchen.

Die Spieler sollten dieses verkorkste Spiel schnellstmöglich abhaken und nach vorne blicken.  

Visca el Barça!

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE