Claudio Bravo: „Der Konkurrenzkampf hilft, das Niveau im Team zu erhöhen“

StartNewsClaudio Bravo: „Der Konkurrenzkampf hilft, das Niveau im Team zu erhöhen“
- Anzeige -
- Anzeige -
- Advertisement -

Nach der heutigen Trainingseinheit hielt Chiles Teamtorhüter Claudio Bravo eine Pressekonferenz. Der Neo-Torhüter kam dabei auf die taktischen Änderungen unter seinem neuen Trainer Luis Enrique zu sprechen und äußerte sich auch zu seinem Teamkollegen sowie Youngster Munir El Haddadi. Des Weiteren tätigte Bravo einige Aussagen zur Adaption an das katalanische Star-Ensemble und kommentierte auch den Konkurrenzkampf mit Marc-André ter Stegen sowie Jordi Masip um die begehrte Torhüter-Position.

Über das Training unter Enrique sowie das Auftaktspiel: Du musst immer bereit sein. Ich rede mit Luis Enrique jeden Tag über die verschiedensten Themen wie die Positionierung, die Strategie und die Spielweisen. […] Während eines Spiels musst du immer voll und ganz auf jede Bewegung fokussiert sein damit du, wenn du gegebenenfalls eingreifen musst, immer zu 100 Prozent bereit bist und dich mit deinen Teamkollegen zurechtfindest. […] Wir haben länger als eine Hälfte mit einem Mann weniger gespielt. Trotzdem hat der Gegner keine Chancen kreieren können, weil wir den Druck immer aufrechterhalten haben. Das gibt mir sehr viel Sicherheit und Selbstvertrauen.

Ich rede mit Enrique über die verschiedensten Themen wie die Positionierung, die Strategie und die Spielweisen.

Die taktischen Unterschiede zu seinem Ex-Klub: Unser Angriffsstil bewirkt immer, dass es einen riesigen Raum zwischen dem Torhüter sowie der Viererkette gibt. Der Raum muss vom Torhüter immer bewacht werden. Diese Spielweise bin ich schon vom chilenischen Nationalteam gewohnt. Die Verteidigungslinie positioniert sich für gewöhnlich immer vor der Mittellinie und jeder lange Ball kann unerwartete Probleme auslösen. Es kommt für mich immer noch darauf an, mich an das neue System anzupassen. Man muss außerdem auf alles vorbereitet sein, deswegen behagen mir beide Deckungen, sowohl Manndeckung als auch Raumdeckung.

Über Munir El Haddadi: Ich war über seine starke Leistung nicht überrascht, denn ich sehe ihn ja jeden Tag im Training. Diejenigen von uns, die ihn kennen, haben so etwas schon geahnt. Er hat die Qualität, um einmal ein ganz Großer im Fußball zu werden.“

Munir? Er hat die Qualität, um einmal ein ganz Großer im Fußball zu werden

Die Anpassung an seinen neuen Klub und der Konkurrenzkampf:Ich musste zwar vieles ändern, aber ich fühle mich seit dem ersten Tag wie zu Hause. Ich war über die Herangehensweise sowie den Umgang, den die Leute hier mir entgegen gebracht haben, positiv überrascht. Diese Leute haben mir sehr viel geholfen. Was die persönliche Anpassung betrifft, bin ich mehr als nur glücklich bei Barça. […] Es gibt eine gesunde Konkurrenz zwischen mir, ter Stegen sowie Masip. Das hilft, das allgemeine Niveau im Team zu erhöhen und hält den internen Konkurrenzkampf aufrecht. Das ist auch das, was der Trainer die ganze Saison über von uns erwartet und haben will.

- Anzeige -
- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE