Claudio Bravo über Lionel Messi, Neymar und seine bisherige Zeit bei Barça

StartNewsClaudio Bravo über Lionel Messi, Neymar und seine bisherige Zeit bei Barça
- Anzeige -
- Anzeige -

Am gestrigen Nachmittag gab Claudio Bravo vor den lokalen Medienvertretern eine Pressekonferenz, in der er auf viele interessante Aspekte einging. So äußerte sich Chiles Nationaltorhüter zur Auseinandersetzung zwischen Neymar und Gary Medel im Freundschaftsspiel der Chilenen mit Brasilien, über die Rückkehr von Superstar Lionel Messi sowie den kommenden La-Liga-Gegner Celta de Vigo. Des Weiteren kam Bravo auch auf die mögliche Trophäe als bester Torhüter der Saison und seine bisherigen Erfahrungen bei der Blaugrana zu sprechen.

Über den kommenden Gegner Celta Vigo: Wir wissen, dass jedes Spiel den Stand in der Tabelle verändern könnte und diesen Sonntag bekommen wir es mit einem schwierigen Gegner zu tun. Celta verdient sich eine besondere Aufmerksamkeit von unserer Seite. Hätten wir sie im Camp Nou mit 5:0 nach Hause geschickt, dann würden wir diese Partie sicherlich anders betrachten. Aber wir wissen, dass sie sehr gefährlich sind und gute Spieler in ihren Reihen besitzen. Zudem haben sie uns hier zu Hause geschlagen. Wir müssen deswegen auf der Hut sein, aber auch ruhig unsere Aktionen ausspielen und Vertrauen in unsere Idee von Fußball haben.[…] Ich kenne Berizzo noch aus früheren Tagen aus dem Trainerstab in der Nationalmannschaft. Er ist ein sehr engagierter und systematischer Trainer, der den Ball gerne kontrollieren will. Wenn sie ihn nicht haben, dann greifen die Spieler aggressiv an, um ihn zurückzubekommen.“

Die Auszeichnung zum besten Torhüter der Saison:Es ist nicht wichtig, ob ich die Auszeichnung für den besten Torhüter der Saison nun erhalte oder nicht. Was wirklich zählt, ist, an die Spitze zu gelangen und die Champions League, die Meisterschaft sowie die Copa del Rey zu gewinnen. Daran arbeiten wir tagtäglich. Wenn es zu diesen Titeln zusätzlich auch noch individuelle Auszeichnungen geben würde, dann wäre das ebenfalls großartig. Dennoch gilt es nun, weiterhin die Konzentration hoch zu halten, um diese Titel gewinnen zu können.“

Seine Zeit bei Barça:Ich bin eigentlich immer noch ziemlich entspannt, wie an meinem ersten Tag. Ich bin hierher gekommen, um dem Team zu helfen und auf einem hohen Level zu spielen. Ich arbeite jeden Tag hart für dieses Ziel. […] Ich denke nicht darüber nach, was schwierig ist. Bei Barça zu spielen, ist großartig. Jeder Torhüter, der hier herkommt, muss das genießen. Es lastet eine große Verantwortung auf deinen Schultern. Das Geheimnis dahinter ist zu wissen, wo du stehen musst und gegen wen du verteidigst. Und das muss man von Spiel zu Spiel immer durchziehen. Du musst außerdem immer die Ruhe bewahren, denn wenn die Fans und deine Mitspieler bemerken, dass du nervös bist, dann ist das immer ein Zeichen dafür, dass etwas nicht stimmt.“

Über Lionel Messis Gesundheitszustand:Messi sah für mich ganz gut aus. Er ist ein bisschen gerannt und hat an der Seite trainiert. Die Länderspielpause sollte uns nicht schaden. Wir konnten in diesen Tagen alle das Training bestreiten. Jetzt bereiten wir uns voll und ganz auf das Spiel gegen Celta vor.“

Die Auseinandersetzung von Gary Medel und Neymar: „Diese Dinge sollten eigentlich auf dem Feld bleiben, weil wir alle immerhin Erwachsene sind. Ich habe mit beiden darüber gesprochen, und es sollte letzten Endes kein Thema mehr sein. […] Neymar ist ein sehr gefährlicher und zielstrebiger Spieler. Als sein Teamkollege bin ich sehr froh, dass er in meiner Mannschaft spielt. “

- Anzeige -
- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE